Pflegeplanung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Gustl129, 20.11.2008.

  1. Gustl129

    Gustl129 Newbie

    Registriert seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgende Aufgabe...

    Der 4 Monate alte Nils wird von seinen Eltern in die Kindernotaufnahme gebracht. Sie berichten dem Arzt, dass das Kind bereits seit mehreren Tagen unter wässrigen Durchfällen leidet. Immer häufiger habe Nils seine Nahrung erbrochen und nun hat er auch noch hohes Fieber. Die Eltern sorgen sich sehr um ihr Kind, da Nils zunehmend schläfrig ist und er sich an den Beinen kalt anfühlt.

    Aufgabe: Nils wird auf der Infektionsstation aufgenommen. Welche Pflegeprobleme ergeben sich aus seinem Flüssigkeitsmangel? Erstellen Sie eine Pflegeplanung.

    Da ich keine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester sondern zur Erwachsenenschwester mache und wir das jetzt im Unterricht behandeln steh ich etwas auf dem Schlauch. Leider haben wir auch kein Buch über Kinderkrankenpflege. Evtl kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen?

    Vielen Dank schon einmal.
     
  2. baumhausprinzessin

    baumhausprinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKp
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Meinst du damit das Thema "Pflegeplanung" an sich oder meinst du die Pflegeprobleme "Dehydration/Exsikkose"?
     
  3. Gustl129

    Gustl129 Newbie

    Registriert seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Meine eine Pflegeplanung mit Pflegeproblemen, Zielen und Maßnahmen.
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Aber du erwartest doch sicher nicht, dass sich jetzt einer aus dem Forum ne Stunde hinsetzt und dir ne Pflegeplanung schreibt, oder?

    Was hast du bereits anzubieten, wo hakt es?
     
  5. Gustl129

    Gustl129 Newbie

    Registriert seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hi, natürlich soll keiner meine ganze Pflegeplanung schreiben, ich wollte gern noch paar Denkanstöße.
    Hab bis jetzt als Pflegeproblem...

    [FONT=&quot]Es besteht die Gefahr einer Infektion der Einstichstelle aufgrund der Venenverweilkanüle[/FONT]

    [FONT=&quot]Es besteht die Gefahr der Dehydration [/FONT]

    [FONT=&quot]Es besteht die Gefahr des Elektrolytverlustes[/FONT]

    [FONT=&quot]Kind möchte wegen Erbrechen nichts trinken[/FONT]

    [FONT=&quot]Kind ist schläfrig, geschwächt vom Fieber, Erbrechen, Durchfall und Flüssigkeitsverlust [/FONT]

    [FONT=&quot]Kind hat einen instabilen Kreislauf

    [/FONT] Zu den 6 oben genannten Punkten hab ich dann auch das Ziel und die Maßnahmen. Leider steht auf unserem Aufgabenzettel etwas von 12 Punkten... mir fehlen irgendwie die Ideen. Würde mich freuen wenn mir jemand bisschen weiterhelfen kann.

    Danke

    [FONT=&quot]
    [/FONT]
     
  6. baumhausprinzessin

    baumhausprinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKp
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Ein Patient bringt Probleme und Ressourcen mit.
    Du musst Pflegeprobleme finden, denn ohne Pflegeprobleme kannst du keine Maßnahmen planen.

    Bei Dehydration/Exsikkose können sich folgende Pflegeprobleme ergeben:
    - ein Gewichtsverlust kann vorliegen
    - Patient hat trockene Schleimhäute, vielleicht Schleimhautläsionen: Gefahr einer Soorinfektion
    - Patient ist benommen, verwirrt; ihm ist schwindelig
    - Patient ist schwach
    - Patient hat trockene Lippen
    - die Urinausscheidung ist geringer: Gefahr eines Harnwegsinfektes
    ...

    So, das waren einige Probleme. Ressourcen... gut, es ist ein Fallbeispiel. Bei einem Patienten, den du miterlebst, sind diese einfacher zu bestimmen.

    War das hilfreich?

    Liegt der Fokus auf dem Flüssigkeitsmangel oder auf dem gesamten Fallbeispiel?
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bei Pflegeproblemen, ist vom Pat auszugehen.
    4-5 kann man also nehmen, aber die anderen passen so nicht.

    Der Junge liegt dort nicht und denkt sich "Hmm, schei**e, jetzt hab ich bestimmt nen ELyteverlust..."
     
  8. hartwig

    hartwig Stammgast

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Dozent, Stationäre Pflege
    :mrgreen:

    Ich weiss, in der Regel wird gesagt, dass Pflegeprobleme aus der Sicht des Patienten zu formulieren sind. Das hat aber auch seine Schwächen: hat ein Patienten, der keine Probleme nennt keine Pflegeprobleme??? Das würde die Arbeit bei sedierten Patienten deutlich vereinfachen...:mrgreen:
    Ein Pflegeproblem ist, allgemein gesagt, eine Einschränkung, die der Betroffene nicht selbstständig, die aber durch pflegerisches Handel kompensiert werden kann. Die Gabe von elektrolythaltigen Infusionen ist zumindest in Deutschland keine eigenständige Pflegehandlung, daher kannst Du das Problem so nicht formulieren.
    Ich würde das Problem mit dem Elektrolytverluss fasst immer aus der Planung nehmen. Eine Einschränkung wäre unter Umständen der Kaliumverlusst bei bestimmten Diuretika, dort kannst Du eventuell über die Gabe von Bananen etwas tun... Am Ende bleibt jedoch die Frage, wie Du den Elyte Verlust bemerkt hast? Wir können zwar den Laborbefund interpretieren, wir können ihn aber nicht anordnen, daher ist sehr fraglich, ob es sich hier um ein Problem der Pflege handelt.
    Sonst kenne ich die Probleme mit der Formulierung. Hast Du schon den Weg üer Pflegediagnosen versucht? Das macht die Formulierung wesentlich einfacher.

    Gruss Hartwig
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich hab jetzt nicht weitergelesen, aber ich habe nirgendwo behauptet, dass ein Pat seine Probleme artikulieren können muss...!
     
  10. hartwig

    hartwig Stammgast

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Dozent, Stationäre Pflege
    Nö das nicht, aber ich kennen Lehrer, die durchaus in diese Richtung tendieren...

    Gruss Hartwig
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Schon mal von aktuellen und potentiellen Problemen gehört?

    Nils ist 4 Jahre- welches Problem mag er haben mit ausgeprägten Durchfall und ständigem Erbrechen sowie einer Bewußtseinstrübung?

    Ich frage mich manchmal, ob der gesunde Menschenverstand auf der Suche nach Pflege-Probs ausgeschaltet wird. Schon mal Durchfall gehabt? Schon mal erbrochen? Wie mag sich die Bewußtseinstrübung auf beides auswirken?

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeplanung Forum Datum
Verkaufe Pflege heute, Pflegeplanung, Anatomie, etc. Literatur und Lehrbücher 01.08.2016
Pflegeplanung in der Praxis Ausbildungsinhalte 09.06.2016
Pflegeplanung ECMO Therapie Intensiv- und Anästhesiepflege 04.02.2016
Pflegeplanung in eine Facharbeit einfließen lassen?! Ausbildungsinhalte 04.11.2015
Hüft-Tep-Pflegeplanung Pflegebereich Chirurgie 21.07.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.