Pflegeplanung nach Modulen / ABEDL

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von Noize, 26.10.2009.

  1. Noize

    Noize Newbie

    Registriert seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflege Fachkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    AWO
    Funktion:
    Fachpfleger für Paliative Care
    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne mal wissen wer von euch Pflegeplanungen nach Module macht. Ich habe vor kurzem mein Examen gemacht und hab das Heim gewechselt. Da wo ich jetzt momentan bin, arbeiten die mit Modulen.
    Keiner kann mir wirklich erklären was das sein soll ausser meine PDL die kaum Zeit hat. Ich blick da nicht wirklich durch. Kann mir jemand auf die Sprünge helfen???
     
  2. MichaB

    MichaB Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrischer Bereich
    Höh? Alle in deiner jetzigen Einrichtung arbeiten damit, aber keiner kann dir erklären was es ist ?

    Wie auch immer...
    Der Hauptunterschied liegt darin, das du einen gewissen Pool an Problemen (sortiert nach AEDL'S) auswählen kannst.

    Zu jedem möglichen Problem giebt es nun Verknüpfungen auf mögliche Ressourcen, Ziele und zu den Zielen die Maßnahmen....

    Kleines Beispiel.... [ncht daran aufziehen ! es ist nur ein Beispiel ud ich verzichte mal darau alles auszuformulieren]

    Problem:
    Pat ist untergewichtig

    Mögliche Ressourcen:
    - Bew. ist sich des Problems bewusst
    - Biografiebezug [zb. ne frühere Tänzerin wird nicht so schnell zunehmen wollen und muss das auch nicht !!!]
    - und einige mehr

    Mögliche Ziele:
    - Gewichtszunahme
    - Gefahr ist erkannt & Folgeschäden werden vermieden
    - und einige mehr

    Zu jedem Ziel kannst du dann einfach die Maßnahmen auswählen, oder wenn die software es (Hoffendlich!) zulässt auch eigene erstellen.


    Hoffe du verstehst erstmal worauf ich damit jetzt hinaus will...

    Problematisch ist:

    -du musst oftmals Ziele und Maßnahmen ewig manuell suchen oder selbst erstellen, da für diesen speziellen Fall keine Verknüpfung besteht

    - du musst alles trotzdem kommentieren, so ein einfacher Satz sagt bei weitem nicht genug über das Problem und dessen Ursache aus.

    - die Planung ist nur so gut, wie es die Software hergiebt und natürlich abhängig vom Fachwissen und der Erfahrung des Erstellers mit dem Programm. [übergreifend zum Punkt Kommentare, es reicht halt einfach nicht das Probelm nur zu nenne, jedes Problem und jede Maßnahme möchte doch ausreichend erläutert sein]

    Vorteile:

    - diese Planungen sind sogar wesendlich individueller als jene, die du wie in der Schule gelernt

    - Du musst ggf. keine 13 AEDL's abklappern, da viele Systeme diese unter größeren Unterpunkten zusammenfasst, welche ich pers. sogar als besser erachte.

    - Oftmals leiten dich die einzelnen Modulen zu Maßnahmen, die du im Eifer des Gefechts vergessen hättest [Passiert allerdings nach einer Weile Berufserfahrung eher selten xD]

    - die Planungen sind wesendlich übersichtlicher und man kann sie trotz individueller Note der einzelnen Fachkräfte [in Form von Kommentaren] sehr gut miteinander vergleichen.


    Fazit:


    Hoffe ich konnte dich erstmal ein wenig aufklären, wenn dir was unklar ist, frag einfach. Bzw. bei der Handhabung der Software, frag deine Kollegen und lass ggf. korrektur lesen!

    Du wärst auch gut beraten nebenbei immermal in den Planungen deiner Kollegen zu lesen, um zu wissen wie diese auf spezifische Probleme eingegangen sind.
     
  3. Noize

    Noize Newbie

    Registriert seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflege Fachkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    AWO
    Funktion:
    Fachpfleger für Paliative Care
    Danke für den Hinweis. Hab mir das heute auch nochmal zu gemüte gezogen und steige da jetzt durch.
    Ja das Modul System ist neu eingeführt worden und keiner der Kollegen kannte sich wirklich damit aus.
    Aber danke für die Hinweise nochmal!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeplanung nach Modulen Forum Datum
Suche gute Pflegeplanung nach Krohwinkel Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 10.05.2014
Pflegeplanung Körperbild beeinträchtigt nach Mastektomie Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 28.09.2012
Pflegeplanung nach Orem und Peplau Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 17.01.2012
Leistungsnachweis und Pflegeplanung Der Alltag in der Altenpflege 09.05.2010
Pflegeplanung nach dem Modell von D. Orem Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 17.10.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.