Pflegeplanung in der Kurzzeitpflege

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von Spritze, 04.03.2009.

  1. Spritze

    Spritze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege, Kurzzeitpflege
    Hallo,
    wie ausführlich muss eine Pflegeplanung für Patienten in der Kurzzeitpflege sein?? Wenn ich eine Planung für den ambulanten Bereich schreibe, ist diese wahnsinnig umfangreich (ca. 30 Seiten). Ich schreibe hier genau wann, wer, wie , wo ......was durchführt. Dafür brauche ich aber auch gute 6 Stunden. Nun das Problem, in der Kurzzeitpflege bleiben die meisten (wie der Name schon sagt :-)) nur kurz. Aber es soll die Anforderung vom MDK wohl sein, für jeden Pat., welcher länger als eine Woche bleibt eine ausführliche Planung zu schreiben. Nun sind wir echt am grübeln, wie wir das realisieren können????!!!! Weiss jemand genau, welche Anforderungen der MDK an solch eien Planung stellt, bzw weiss jemand wo ich dies genau nachlesen kann????? Außerdem, wie wird es anderswo gehandhabt??
    Im voraus vielen Dank
    Spritze
     
  2. pitti.sa

    pitti.sa Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenheim
    Funktion:
    Pflegetherapeut Wunde ICW, Altenpflegerin
    Ich arbeite im Heim und unsere Station hat auch die Kurzzeitpflege.Wir schreiben keine Pflegeplanung für KZFP.Manchma bleiben die Menschen gerade mal 7-10 Tage ,der Aufwand ist nicht abzufangen im normalem ablauf.Wir haben eine Kurzbeschreibung die dem Stammblatt anheftet ,in dem die wichtigsten Probleme und Ressourcen stehen und somit jeder Kollege weiß wie er mit dem Gast umzugehen hat.Ergänzungen kommen immer wieder dazu ,was bei dem Erstgespräch oder der Aufnahme nicht ersichtlich war.
     
  3. darouge

    darouge Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger/QB/QA/PA/ Ernährungsbeauftragter, ehrenamtl. Dozent für Pflegeberufe- z.Z. Student
    Ort:
    Chemnitz
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule f. Gesundheitswissenschaften
    Funktion:
    tempus consumere in litteris ^^
    In unserem Haus gibt es auch eine KZP, diese Schreiben eine kleine Pflegeplanung. Also nur das wichtigste.

    Generell ist es so das die KZP im Falle einer MDK Prüfung eine Pflegeplannung vorweissen muss.
    Lt. HeimG muss für jeden Bew./Klient/Gast der pflegeempfänger und pflegebedürftig (im Sinne Sgb XI §14 Abs.1) ist eine Planung vorhanden sein.
    Allerdings nicht in dem Umfang wie du es zu schreiben pflegst (30 Seiten:eek1:, also ich nehms auch genau ar das ist schon bissl heftig^^)
    Da lt. MDK nicht vorgeschrieben ist welches Model das Haus verwenden muss, ist man nicht gezwungen alle 12/13 Atl´s/Aedl´s niederzuschreiben.
    Es genügt sich an die richtline zu halten und die Grundpflegeelemte zu notieren (Körperpflege, Ernährung, Ausscheidung, Mobilität, psychosoziales).

    "...Aber es soll die Anforderung vom MDK wohl sein, für jeden Pat., welcher länger als eine Woche bleibt eine ausführliche Planung zu schreiben..." erklärt sich damit wohl ;)

    Bei uns im Haus ist es lt. Qualitätsmanag. auch so das eine PP innerhalb von 3wochen erstellt sein muss (nach aedl´s). Weis nicht wie es bei euch aussiht, zudem ertstellt man ja eine Anamnese bei Aufnahme welche eine Orientierung gibt.

    So hoffe konnte ein wenig helfen, sonst müsstest dir das HeimG oder SGB XI mal zu Rate ziehen oder Leitung fragen.
     
  4. Spritze

    Spritze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege, Kurzzeitpflege
    Hallo und
    Danke erstmal für die Antworten!
    Das ist ja das Problem, ich kenne die Richtlinien des MDK´s halt nicht genau und finde darüber auch nirgendswo etwas. Würde es also reichen, wenn ich die AEDL´s, in welchen der Pat. Probleme hat, genauer beschreibe? Oder lieber die "entscheidenden" (AEDL 1,2,3,4,5,6- empfinde ich immer als dei Wichtigsten) AEDL´s ausführlicher? Vielleicht kennt ja jemand die "haargenauen" Vorgaben? Was muss unbedingt vorhanden sein?

    Schöne Grüße
    Spritze
     
  5. darouge

    darouge Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger/QB/QA/PA/ Ernährungsbeauftragter, ehrenamtl. Dozent für Pflegeberufe- z.Z. Student
    Ort:
    Chemnitz
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule f. Gesundheitswissenschaften
    Funktion:
    tempus consumere in litteris ^^
    Diese 5 Elemente werden gefordert.
     
  6. Goldwert

    Goldwert Newbie

    Registriert seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    In unserer Kurzzeitpflege wird es so gefordert (nach MDK-Anforderungen), dass die AEDL´s möglichst am 1. Tag erstellt werden. Pflegeplanung für Gäste, die nur 3 Tage bleiben, sollen Risiken und Prophylaxen wie z.B.: Dekubitus, Dehydration, Sturz, Kontrakturen, Diabetisches Fuß erstellt werden. Die, die mehr als 3 Tage bleiben bekommen zusätzlich nach Bedarf: Mangelernährung, Schmerzen, Spitzfuß, Suizidgefährdung...Natürlich je nach Risikofaktor.
     
  7. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    ich würde mir da ein Beispiel am Krankenhaus nehmen, dort verlassen die Patienten ja auch nach kurzer Zeit die Station wieder.
    Die Probleme wie oben genannt reduzieren.
    Man könnte den MDK fragen wie er sich das vorstellt.

    LG Martin
     
  8. auswanderin

    auswanderin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Altenpflegerin & kreative Fachkraft für Gerontopsychiatrie, WBL, Praxisanleiterin
    Ort:
    Markt Indersdorf
    Akt. Einsatzbereich:
    behüteter Bereich für an Demenz erkrankte Menschen
    Funktion:
    Wohnbereichsleitung, Praxisanleiterin
    bei mir im Haus erstellen sie die Pflegeanamnese und hieraus ersehen sie, wo es Einschränkungen und Probleme gibt. Ich selber tendiere aber dazu, auch eine PP zu schreiben, denn es kam öfter vor, das aus der KZPfl ein Dauerbew. wurde, somit habe ich es dann später evt. einfacher. Und wie will ich sonst einen Bew. der in der KZPfl. ist individuell versorgen? wenn nicht die wichtigsten 5 AEDLs vorhanden sind? Da die KZPfl. bei uns im Haus wie normale Bew. in der Betreuung mit aufgenommen werden sollen.
     
  9. akli

    akli Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.01.2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo Spritze,

    wir schreiben nur für die AEDLs eine Pflegeplanung, wo tatsächlich ein Problem besteht..bei Einzug des Gastes..mit allen Assessments. Die Formuliereungen sind standartisiert..im PC. So ist das auch für den MDK in Ordnung. Bei Veränderungen od. besonderen Vorfällen schreiben wir Fallbesprechungen, wa sehr gut bei der letzten Prüfung ankam. Der Trend geht bei den Pflegeplanungen zu kurz und knapp, was z.B. jede Leasingkraft auf der Schnelle lesen kann. Übrigens sind die Pflegeplanungen am PC, ob Standardvorgaben oder nicht, auch sehr zeitaufwendig.

    Liebe Grüße

    akli
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeplanung Kurzzeitpflege Forum Datum
Verkaufe Pflege heute, Pflegeplanung, Anatomie, etc. Literatur und Lehrbücher 01.08.2016
Pflegeplanung in der Praxis Ausbildungsinhalte 09.06.2016
Pflegeplanung ECMO Therapie Intensiv- und Anästhesiepflege 04.02.2016
Pflegeplanung in eine Facharbeit einfließen lassen?! Ausbildungsinhalte 04.11.2015
Hüft-Tep-Pflegeplanung Pflegebereich Chirurgie 21.07.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.