Pflegeplanung bei sterbenden Patienten

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von Bübchen, 16.10.2006.

  1. Bübchen

    Bübchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin; Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Ostholstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Eingliederung
    Hallo,

    ich würde mich freuen, wenn mir jemand von Euch Tipps für eine Pflegeplanung bei sterbenden Patienten geben könnte.

    Muß ich noch Ziele formulieren?
    Muß ich jeden Tag die komplette Grundpflege machen, wenn es dem Patienten sehr schlecht geht?
    Welche Maßnahmen führt Ihr noch bei Sterbenden bis zum Schluß durch?
     
  2. Sr.Katja

    Sr.Katja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Kinderpflegerin
    Ort:
    NRW
    Huhuuuu Bübchen !!!

    Also waschen tun wir die Patienten täglich komplett wenn sie viel schwitzen. Wir reinigen täglich Gesäß und Intimbereich, Gesicht und machen mehrmals täglich Mundpflege (Wohlbefinden). Dann lagern wir die Patienten zur Druckentlastung. Also Prophylaxe bekommen die Patienten :
    Pneumonieprophylaxe bei uns mit Aktivgel. Thromboseprophylaxe mit ATS und Clexane (nach ärztlicher Anordnung). Und wenn Patienten gewaschen wurden Hautpflege mit Lotion. Also mehr fällt mir im Moment nicht ein.


    Gruß Katja
     
  3. Christina1986

    Christina1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachweiterbildung A/I Innere Intensiv
    Hallo!

    Also ich handhabe die Versorgung Sterbender so, dass ich nur noch das Nötigste mache und die Dinge, die zum Wohlbefinden des Patienten beitragen.
    Also zum Beispiel Intimbereich waschen, Mundpflege, das Gesicht sowie Hände.
    Ich denke nicht das man Sterbende noch eine GKW "aufzwingen" sollte.
    Ziele in der Pflegeplanung sind nur noch begrenzt formulierbar, wie z.B. das Wohlbefinden nach der Körperpflege oder das Vermeiden eines Druckgeschwürs.
    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    Liebe Grüße Christina
     
  4. Sr.Katja

    Sr.Katja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Kinderpflegerin
    Ort:
    NRW
    Also ich finds auch schwierig eine Pflegeplanung für einen sterbenden Patienten zu schreiben. Denn wir haben oft erlebt das die angehörigen die Pflege übernehmen.

    Gruß Katja
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Für einen Sterbenden kann man wohl keine allgemeingültige Pflegeplanung schreiben. Hier geht es zu allererst um den Menschen selbst, um seine Wünsche und seine Bedürfnisse.
    Und ob da die derzeit übliche Art der Pflegeplanung mit der z.T. zwanghaften Vermeidung des Wortes Defizit und der ebenso zwanghaften Suche nach Ressourcen bzw. Aktivierungsmöglichkeiten da greift, darf bezweifelt werden.
    *grübel* Hab ich da nicht kürzlich irgendwo von einem neuen Pflegemodell für ebend diese Klientel gelesen?


    Elisabeth
     
  6. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich denke, eine Pflegeplanung im "klassischen Sinn" läßt sich bei sterbenden PatientInnen nicht ausführen. Dazu ist der Zustand oft zu schnell veränderlich (von einer Minute zur anderen).

    Oberstes angestrebtes Ziel ist das weitgehende Wohlbefinden und die weitgehende Schmerzfreiheit.

    Angepaßt an die momentanen Äußerungen und den Zustand des/der PatientIn werden die Pflegemaßnahmen durchgeführt. Eine pauschale Vorgehensweise gibt es da bei uns nicht. Der sterbende Mensch ist da das Maß der Dinge.
     
  7. Bübchen

    Bübchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin; Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Ostholstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Eingliederung
    Vielen Dank an Euch alle! :flowerpower:
    Mir Euren Antworten habt Ihr mir schon sehr geholfen.

    Liebe Grüße Bübchen
     
  8. eiseule

    eiseule Stammgast

    Registriert seit:
    21.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Bübchen, für mich wäre das vorrangige Pflegeziel, dass ein würdiges Sterben ermöglicht wird. Wenn ihr eine Biographie erstellt habt, kannst du daraus viel entnehmen. Eine GKW täglich muss m.E. nicht sein, außer es wird gewünscht. Thromboseprophylaxe finde ich in diesem Stadium auch fragwürdig, weiss aber auch, dass manche Ärzte erst damit aufhören wollen, wenn der Totenschein ausgefüllt ist.:fidee:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeplanung sterbenden Patienten Forum Datum
Verkaufe Pflege heute, Pflegeplanung, Anatomie, etc. Literatur und Lehrbücher 01.08.2016
Pflegeplanung in der Praxis Ausbildungsinhalte 09.06.2016
Pflegeplanung ECMO Therapie Intensiv- und Anästhesiepflege 04.02.2016
Pflegeplanung in eine Facharbeit einfließen lassen?! Ausbildungsinhalte 04.11.2015
Hüft-Tep-Pflegeplanung Pflegebereich Chirurgie 21.07.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.