Pflegeplanung auf der Intensivstation

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von WOFR, 13.03.2004.

  1. WOFR

    WOFR Gesperrt

    Registriert seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I
    Ort:
    Dorsten
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Bereichsleitung
    Hallo @ All,

    ich suche noch eine praktikable Pflegeplanung für eine interdisziplinäre Intensivstation, nach Möglichkeit EDV gestützt. Leider habe ich bisher nur sehr wenig Vernünftiges gefunden. Wenn Ihr Erfahrungen und weitere Informationen hättet wäre ich sehr dankbar, wenn ich daran teilhaben könnte.

    Bye Frank
     
  2. PeterSchmidt

    PeterSchmidt Newbie

    Registriert seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo WOFR (oder Frank?)

    Wir haben letztes Jahr für die Intensivstationen am UK-Essen eine einheitliche Pflegedoku incl. Pflegeplanung entwickelt, allerdings papiergestützt. Wenn du Interesse hast, nenn mir deine Email-Adresse und ich gebe dir nähere Infos.
     
  3. St.Paulianer

    St.Paulianer Newbie

    Registriert seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachpfleger Anaesthesie/Intensiv
    Ort:
    Tiller/ Trondheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hallo Peter, hallo Frank,
    ist mein erster Beitrag hier, bin nicht so sehr geuebt im chatten. Ich bin vor 2 Jahren nach Trondheim/Norwegen ausgewandert und arbeite auf der Intensivstation der hiesigen UNI-Klinik. Auch ich bin an Informationen ueber das grosse Thema "Pflegeplanung" interessiert. Soll hier eine Fortbildung zu diesem Thema halten. Ausserdem soll eine praktikable Pflegeplanung in unser Computersystem integriert werden, und daran werden wir (ich:wut:) nun arbeiten. Waere Euch sehr dankbar fuer Informationen oder Links zu interessanten Seiten!
    Viele Gruesse aus Norwegen,
    Jens.
     
  4. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    was heißt den praktikabel? Also ich habe von Examenwissen.de eine Pflegeplanungs CD. Man kann sich dort auch Online anschauen.
    Ist ganz nett zum Üben, aber ich weiß nicht was ihr sucht.
    Wollt ihr die Maßnahmen einfach nur abhaken oder eine richtige Planung?

    SG Martin
     
  5. St.Paulianer

    St.Paulianer Newbie

    Registriert seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachpfleger Anaesthesie/Intensiv
    Ort:
    Tiller/ Trondheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Moin,moin.
    Praktikabel soll bedeuten "anwendbar"... Wir haben bereits eine elektronische Pflegeplanung auf der Abteilung. Wenn aber in einem Team von 140 (!!!) ansonsten recht motivierten Intensiv-und Spezialpflegekraeften mit diesem Instrument nicht gearbeitet wird, dann kann es ja so doll nicht sein!? Deswegen suche ich nach Leuten die mit einer elektronischen Pflegeplanung bessere Erfahrungen gemacht haben und die bereit sind darueber zu berichten.
    Ich habe 12 Jahre auf der Intensivstation fuer Schwerstbrandverletzte in Hamburg/Boberg gearbeitet. Dort hatten wir ein Formular auf dem ein menschlicher Koerper in Front-und Rueckenansicht abgebildet war. Auf diesem Formular haben die plastischen Chirurgen dann die Brandverletzungen des Patienten eingezeichnet. Sowas schwebt mir auch fuer die Pflegeplanung vor. Nur eben als Software. Stell Dir vor, Du uebernimmst einen politraumatisierten Patienten. Jede Menge Verbaende zu machen, Veschiedene Lagerungen der Exremiteten usw.
    Jetzt gehst Du nur in Dein Pflegeprogramm am Computer, klickst auf die Koerperregion die Du gerade bepflegen willst und schon siehst Du welches Problem sich unter dem Verband befindet und welche Massnahme dafuer vorgesehen ist.:rofl: Da koennte doch sogar eine Pflegeplanung mit einem Mal Spass machen?
    So, hoffe ich habe mich diesmal nicht so wischi waschi ausgedrueckt. Muss jetzt nach meinem Jungen gucken, der kraeht schon eine ganze Weile ziemlich verzweifelt in seinem Bettchen.
    Gruesse aus Trondheim vom schlechtesten Vater Skandinaviens. Jens:evil1:
     
  6. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    ne so toll ist das Programm nicht.

    Grüße an den schlechtesten Vater Skandinaviens(glaube ich net)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeplanung Intensivstation Forum Datum
Pflegeplanung auf der herzchirurgischen Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 02.12.2012
Verkaufe Pflege heute, Pflegeplanung, Anatomie, etc. Literatur und Lehrbücher 01.08.2016
Pflegeplanung in der Praxis Ausbildungsinhalte 09.06.2016
Pflegeplanung ECMO Therapie Intensiv- und Anästhesiepflege 04.02.2016
Pflegeplanung in eine Facharbeit einfließen lassen?! Ausbildungsinhalte 04.11.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.