Pflegepersonal: Verdacht auf TBC?

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von Pacifica, 25.11.2004.

  1. Pacifica

    Pacifica Newbie

    Registriert seit:
    22.11.2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    hi,

    ist es normal, dass man als Schüler, wie auch als Examinierte durch die Blume von einem "Routine-Kontrollröntgen", dem man sich unterziehen soll erfährt und dann irgendwann hintenrum zu hören kriegt, dass vor vier Monaten ein Patient mit Tbc da war, wovon keiner wußte, dass er Tbc hat???...
    Dieser Mensch lag längere Zeit in einem 2er-Zimmer und ich hatte auch sehr viel Kontakt zu ihm. :up: klasse!
    warum erfährt man nicht mal als pflegepersonal was genau los ist? und wieso erfahren die schüler gar nichts von alledem? erst durch zufall hab ich's heute erfahren, dass ich zum röntgen muß. alleine ich hatte inzwischen in vier monaten mit gott und der welt kontakt.

    jetzt mache ich mich natürlich mega verrückt, gerade weil ich seit einer woche huste...

    ist das in euren kh's auch so? wie ist dort die handhabung mit infektionskrankheiten?

    bei uns ist es einfach zum weinen... keine isolation oder unzureichend, vielleicht gar keine info... man könnte das absolute k..... kriegen. bei mrsa genauso.
    die wenigsten können mit isolationen umgehen. das ist doch zum weinen!


    gehe morgen erstmal zum röntgen....

    pacifica
     
  2. SunnySunshine

    SunnySunshine Newbie

    Registriert seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Hey,

    ich würde mir nicht so viele Sorgen machen, obwohl ich es echt verstehen kann!
    Wir haben auch oft Patienten, bei denen nach mehreren Tagen oder gar Wochen erst rauskommt, dass sie eine TBC haben. Aber dann ist ja auch noch ne Frage, ob es ne offene oder ne geschlossene ist. Denn bei ner geschlossenen brauchst du dir keine Gedanken machen.
    Und wegen dem Kontrollrötgen, das ist bei uns genau so. Wir müssen mindestens 1x pro Jahr hin oder halt, wenn es wie bei dir ist, dass wir mit einen Patienten Kontakt hatten, bei dem es diagnostiziert worden ist.
    Und die meisten sind doch im Säuglinsalter dagegen egimpft worden.
    Ich würde mich nicht verrückt machen, denn wenn bei dir irgendwas sein sollte, dann würden sie nicht so lange warten und dir nix sagen!!!
    Und sonst geh doch noch mal zum Hausarzt oder Internisten und lass da mal ein GT10 Test (TBC Test ) machen und wenn nötig noch ne Rötgenkontrolle.

    Kannst ja mal schreiben was nun rausgekommen ist!

    Lieb Grüsse

    SunnySunshine:wink:
     
  3. medizin-ersti

    medizin-ersti Stammgast

    Registriert seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Medizinstudent
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    Praktisches Jahr (12.Semester Medizin)
    hi

    vor 30 jahren schon, kommt drauf an wie alt sie ist. Außerdem verleiht die BCG-Impfung nur partielle Immunität und das nur über wenige Jahre.

    Wenn sie geimpft ist wird dieser Test natürlich positiv ausfallen und ist unbrauchbar.
     
  4. Gerrit

    Gerrit Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    FKP A&I, RA
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensiv
    Yep, so ist's. Daher darf ich fast jedes Halbjahr zum Röntgen antreten.

    Die Iso bekommen wir (dank Übung :( und Einzelzimmern) etwas besser hin, Kontaktlisten gibt's und unser Betriebsarzt läd uns auch mit dem Hinweis auf z.N. TBC-Kontakt zum Röntgen ein.

    Mach Dich mal nicht verrückt. TB gibt's ein vielen Formen, und ganz so leicht ist sie meist nun auch nicht zu übertragen. Behandeln kann man sie zudem meist auch ganz gut. Und wer hustet nicht mal? Würde ich mich schon mehr Sorgen wenn ich mich an einer Nadel von einem Hep. C-Patienten steche...

    Muss bei sowas immer an einen Patienten denken der 4 Monate hustete bis er mal bei uns einen TBC nachgewiesen bekam - bis dahin arbeitete er fleissig als Burgerbrater in einem Schnellrestaurant... :sdreiertanzs:
    Du siehst - das Leben ausserhalb des Krankenhauses ist ggf. noch viel gefährlicher: da wird nämlich so schnell keiner überwacht und diagnostiziert!

    Grüsse,

    Gerrit
     
  5. Randbayer

    Randbayer Newbie

    Registriert seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I
    Hallo Pacifica!

    Ich kenn das Problem von meinem momentanen Arbeitgeber! Die Information durch den Betriebsarzt(eigentlich ist es eine recht große Klinik, aber der Betriebsarzt ist ne Pfeife! Tschuldigung) ist sehr schleppend und dann kommt dazu das man erst durch das Gesundheitsamt zur Umgebungsuntersuchung aufgefordert wird.(Manchmal irrsinnig, vorallem wenn bei einer Notfallintubation eines Patienten assistiert, der wie sich einige Stunden herausstellt eine offene TB hat) Bei meinem vorherigen Arbeitgeber lief das alles viel schneller man wurde innerhalb von einer Woche zur ersten Umgebungsuntersuchung geladen. Die Sache der Isolation ist eine Sache der Schulung und des Verständnisses, das funktioniert bei uns recht gut. Meistens sind es die Stationsfremde, die die Sache mit der Isolation nicht ganz so ernst nehmen, da muß man halt mal durchgreifen:beten:.

    Gruß der Randbayer
     
  6. Schnuffelmaus

    Schnuffelmaus Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschülerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    An TBC angesteckt?

    Hallo,
    ich habe vor bereits sechs Monaten ein zweiwächiges Praktikum im Krankenhaus gemacht. Heute erhielt ich einen Brief vom Gesundheitsamt , dass ich damals mit einem TBC Erkrankten Patienten in Verbindung getreten bin. Diese Krankheit war bei dem Patienten damals noch nicht diagnostiziert, also bin ich ohne besonderen Schutz mit ihm in Kontakt gewesen.
    Ich muss jetzt zum Gesundheitsamt und mich dort Vorstellen bzw testen lassen.

    Wie ansteckend ist diese krankheit??
    Warum bekomme ich so einen Brief erst nach 6 Monaten???

    Bitte helft mir , denn ich habe ganz schön Angst mich angesteckt zu haben!

    danke!
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Schnuffelmaus,
    bleib mal ganz ruhig. Eine TBC ist zwar ansteckend, aber die Wahrscheinlichkeit, dass du dir als Gesunde durch den Kontakt mit einem Patienen dir diese zugezogen hast ist nicht sehr hoch.

    Das Gesundheitsamt macht immer Umgebungsuntersuchungen, wenn es zu einem Kontakt mit einer TBC-Erkrankung kam.

    Bis TBC-Kulturen positiv werden, kann schon einige Zeit vergehen, das liegt daran, dass diese Bakterien sich sehr langsam teilen.
    Dann muss die Klinik wiederum die betroffenen Personen ausfindig machen, die mit diesem Patienten Kontakt hatten, dies an das Gesundheitsamt melden, dieses wiederum nimmt Kontakt mit dir auf und lädt dich zum Test ein.

    Also, du kannst beruhigt Sylvester feiern.

    Schönen Abend
    Narde
     
  8. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    bin mir da nicht mehr sicher, dass Umgebungsuntersuchungen noch gemacht werden und man zum Rö-Thorax muss!

    Wir hatten im letzten halben Jahr zwei bestätigte und in jedem Jahr mind. eine offene TBC , ich wurde schon lange nicht mehr zum Röntgen eingeladen. Das letzte mal Röntgen ist mindestens 5 Jahre her.

    Gibt es da irgend welche Empfehlungen vom RKI?

    LG Tobias
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Tobias,

    ich kann natürlich nur für unser Gesundheitsamt sprechen.
    Vtl. hat euer Haus auch das Abkommen, dass ihr einmal jährlich vom Betriebsarzt untersucht werdet?
    Das funktioniert natürlich nur bei Leuten die noch am Haus arbeiten, Praktikanten werden dadurch eher nicht erfasst.

    Nachzulesen auch hier - ausnahmsweise nicht zum RKI:
    Tuberkulose-Umgebungsuntersuchungen

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  10. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Danke Narde,
    auf Dich ist halt Verlaß!

    Werde mal meinem Betriebsarzt eine Mail mit diesem Link schreiben! :daumen:

    LG Tobias
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegepersonal Verdacht Forum Datum
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich Freitag um 09:13 Uhr
News Appell für mehr Pflegepersonal Pressebereich 10.11.2016
News ICN fordert sichere Pflegepersonalbemessung Pressebereich 26.10.2016
News Medizinische Dienste suchen noch Pflegepersonal Pressebereich 25.10.2016
Patienten schlagen Pflegepersonal Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 26.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.