Pflegepädagogikstudium mit Kind - HS Esslingen / Weingarten

CR7

Junior-Mitglied
Mitglied seit
11.12.2014
Beiträge
70
Beruf
GUKP
Akt. Einsatzbereich
Herzchir. Intensiv
Hallo zusammen,

hab leider nix passendes gefunden,was meine Fragen zum Studieren mit Kind angeht,vllt. kann mir ja so weitergeholfen werden :D

Da ich mich beruflich verändern/weiterentwickeln möchte,habe ich mir schon etliches Überlegt,was man so machen kann und tendiere jetzt zu einem Studium der Pflegepädagogik.

Mich würde nun interessieren,wie so "typische" Vorlesungswochen an der HS Esslingen aussehen,wenn man mit Kind studieren wollen würde.Ich weiß,dass es ein VZ Studium ist und man i.d.R. 3-4 Tage an der HS ist. Aber ich habe bereits telefonisch erfahren,dass es für Studierende mit Kind die Möglichkeit gibt,die Regelstudienzeit zu verlängern,Vorlesungen individuell planbar sind etc. nur wie das im genauen aussieht,kann erst beim Einschreiben in den Studiengang gemacht werden.Vllt. ist ja jemand in der gleichen Situation und kann mir dazu mehr Infos geben ;)

Die nächste Frage wäre das finanzielle, mir wurde ebenfalls gesagt,dass es grunsätzlich Möglich ist,einer Beschäftigung in einem Umfang von max. 50% nachzugehen (wegs VZ Studium).Gilt das auch wenn man mit Kind studiert oder kann man da mehr arbeiten gehen?


Wenn jemand in Ravensburg/Weingarten mit Kind studiert und es dort auch individuelle Regelungen etc. gibt,wäre es super,wenn ihr mir auch alles an Infos zukommen lassen könntet,was ihr so wisst :D

Grüße und vielen dank im vorraus
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.884
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Falls es hier keine Studenten dieser Hochschule geben sollte:

Jede Hochschule oder Universität hat eine Studierendenvertretung, die in der Regel auch per Telefon oder E-Mail erreichbar ist. Dort findet man ganz sicher Kommilitonen, die Infos aus erster Hand haben.

Allgemein lässt sich sagen, dass ein Vollzeitstudium dem Zeitaufwand einer Vollzeitstelle entspricht; dabei geht es nicht nur um die Vorlesungen, sondern auch um die Zeit, die zu Hause zum Lernen aufgebracht werden muss.

Wieviel an Arbeitszeit zusätzlich zu packen ist, ist natürlich individuell verschieden. Vollzeitstudium plus eine 50%-Stelle brachte mich persönlich im Masterstudium schon ganz schön an meine Grenzen. Wir hatten einige Mütter bei uns im Semester; keine von denen konnte neben Familie und Studium noch einer beruflichen Tätigkeit nachgehen.
 

pericardinchen

Poweruser
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
1.302
Ort
Bayern
Beruf
ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
Akt. Einsatzbereich
7. Semester Pflegepädagogik
Also auch in Weingarten gibt es die Möglichkeit mit Kind zu studieren. Ganz neu, ab diesem Semester: Babysitterdienst. In Weingarten studiert man an 3 Tagen die Woche in Vollzeit (es gibt die Pflegepädagogik grundsätzlich nur im Vollzeitmodell). Dies bedeutet allerdings nicht, dass man nicht, wie auch in Esslingen verlängern kann bzw. Regelungen findet. Studium und Kind ist auch hier möglich. Ich bin studentische Ansprechpartnerin und Du darfst mich gerne per PN anschreiben. Vielleicht kann ich Dir ja die Entscheidung leichter machen und Dir die ein oder andere Frage beantworten und leite auch gerne den Kontakt weiter an unsere Studiengangsdekanin.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!