Pflegemanagement - Fragen über Fragen

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegemanagement" wurde erstellt von NEPHRO, 09.05.2010.

  1. NEPHRO

    NEPHRO Newbie

    Registriert seit:
    21.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschüler (OK)
    Ort:
    Schüttorf
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Zt. Chirurgie
    Hallo zusammen,

    nach reiflicher Überlegung habe ich mich dafür entschieden, nach meiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegemanagement (bis zum Master) zu studieren.

    Jedoch gibt es in diesem Sektor anscheinend eine ganze Menge unterschiedlicher Studienbezeichnungen mit gleichem oder gar ähnlichem Inhalt.

    So gibt es die Möglichkeit zuerst Pflegewissenschaft (Bachelor) und anschließend Pflegemanagement (Master) zu studieren, man kann jedoch auch direkt Bachelor und Master im Bereich des Pflegemanagements studieren. Wo gibt es vielleicht Vor- / Nachteile?!

    Ein weiteres Problem habe ich mit den Studiengängen Pflege- und Gesundheitsmanagement, Management im Gesundheitswesen sowie Gesundheitsmanagement. Inhaltlich geben sie ähnliches wieder, wie der „einfache“ Pflegemanagement Studiengang. Wo liegen die wirklichen Unterschiede?

    Auch die Abschlüsse für ein und denselben Studiengang können von Hochschule zu Hochschule anders sein. Ein Teil schließt mich B.sc./M.sc. ab und der andere mit B.A. / M.A. gibt es dort Unterschiede für den späteren Werdegang?


    Vielleicht kann mir irgendwer helfen?!


    DANKE :-)
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    der Vorteil an der Bachelor-Master-Abfolge ist die Unterteilung in zwei unterschiedliche (aber in sich abgeschlossene) Studienabschnitte.
    Du kannst nach dem bachelor aufhören und hast einen vollwertigen Abschluss; dieses war mit den Diplomstudiengängen nach dem Vordiplom nicht möglich ...
    Du kannst nun in jedem dieser Abschnitte unterschiedliche Schwerpunkte legen, so dass Du eben ein spezielles Profil bilden kanns.

    Es ist also durchaus denkbar, erstmal einen ganz "breit angelegten " Bachelor zu machen, um sich dann auf Wissenschft, Pädagogik oder Management zu spezialisieren.
    Natürlich kannst Du auch einen sehr spezifisch ausgerichteten Bachelor Richtung Wissenschaft machen, um dann noch mal in einem zweiten Schwerpunkt Richtung Palliativ Care oder QM zu gehen....möglich ist (fast) alles.

    Wenn Du schon sicher weisst das Du den Master machen möchtest, dann solltest Du im Vorfeld schauen, wie "kompatibel" einzelne Studiengänge unterschiedlicher Hochschulen sind, wo die Schwerpunkte liegen, wie die Aufnahmebedingungen aussehen (Note des Bachelor als NC, freie Plätze etc.).

    Die Bezeichung "of Arts" wird eher für Studiengänge mit sowzialwissenschaftlicher Ausrihtung oder aber eben für Studiengänge an FHs vergeben. Den Zusatz "of Science" findest Du eher bei naturwissenschaftlich ausgerichteten Studiengängen oder aber eben bei universitären Studiengängen.
    Allerdings ist auch dieses keine feste Regel!

    Darüber hinaus vergeben die Hochschulen recht unreschiedliche Namen und Titel für deren Studienprogramme...man muss sehr genau hinschauen, was "drin steckt"!

    Viele Fhs betiteln einen sehr breit ausgerichteten Bachelor mit dem Verlegenheitstitel "Pflegewissenschaft". In den wenigsten Fällen steckt jedoch die Erlangung echter empirischer Kompetenzen drin, sondern eher ein "Mix aus ein bischen Management, ein bischen QM, ein bischen Forschung und ein wenig Pädagogik"....
    Du hats also in alles "mal rein geschnuppert", hast aber eigentlich keinen richtigen Schwerpunkt!

    Ich habe mich z.B. dafür entschieden, zuerst ein FH Diplom mit dem ausgewiesenen Schwerpunkt der Berufspädagogik zu absolvieren. Hiermit habe ich sowohl die Befähigung als auch dei Berechtigung (!), an einer Krankenpflegeschule als hauptamtliche Lehrkraft zu arbeiten.

    Jetzt studiere ich im Master den Schwerpunkt Wissenschaft - an einer Uni, in deren Studiengang auch wirklich "Wissenschaft drin steckt".
     
  3. tg_chris

    tg_chris Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Ich kann jetzt nur für meinen Studiengang sprechen: Pflegemanagement (B.A.) an der FH Osnabrück.
    Dazu wurde uns von einem Prof. gesagt, dass er früher wohl mal "Gesundheits-und Pflegemanagement" hieß. Jetzt nur noch Pflegemanagement, jedoch Inhalte gleich.
    Ich denke das ist ähnlich wie die Berufsbezeichnung "Gesundheits-und Krankenpfleger", die mit dem neuen Gesetz kam. Okay, da müssen nun in der Ausbildung auch explizit Gesundheitsthemen unterrichtet werden.

    Ich denke im Management-Bereich soll die Bezeichnung verdeutlichen, dass der Studiengang einen nicht nur für das Management in Einrichtungen mit Pflege (Krankenhaus, Geriatrie, ambulante Pflege, etc.) qualifiziert, sondern auch für das Management in vielen anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens (Kassen, Versicherungen, MDK, etc.....).

    Bitte korrigiert mich wenn ich da falsch liege :-)

    Der Studiengang Pflegemanagement B.A. an der FH OS ist sehr wirtschaftlich orientiert ! Es war (glaube ich) der einzige PFLEGEMANAGEMENTstudiengang in Deutschland, bei dem man (vor der Bachelor-/Master- Umstellung) mit "Diplom-Kaufmann" und nicht mit "Diplom-Pflegewirt" abgeschlossen hat. Das zeigt ja schon, dass BWL & VWL dauerhaft dein Freund sein werden :-) Auch ist noch dazu zu sagen, dass sich dieser Studiengang in den Vorlesungen schon sehr an das Krankenhausmanagement hält, zumindest was die BWL betrifft.

    LG,
    Chris
     
  4. tg_chris

    tg_chris Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Dazu wäre noch anzumerken, dass du - meines Wissens - für so ziemlich jeden Pflegemanagementstudiengang neben der abgeschlossenen Berufsausbildung auch noch mindestens ein Jahr Berufserfahrung brauchst.
     
  5. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Auch hier gibts keine festen Regeln. Unis nehmen Dich auch ohne Berufserfahrung...sogar ohne Ausbildung mitunter. Das ganze Segment ist höchst undurchsichtig, da kann ich dem TE nur zustimmen. Grundsätzlich würde ich bei dem Ziel Master eher gleich an einer Uni einsteigen, da unter Umständen (!) ein Bonus zum Master besteht.

    DS
     
  6. tg_chris

    tg_chris Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Ich habe jetzt vom Studiengang Pflegemanagement gesprochen. Der wird doch nur an FH's angeboten, oder ? Gibt es eine Uni an der dieser Studiengang angeboten wird ? Den einzingen Pflegestudiengang den ich bisher an der Uni kenne ist Pflegewissenschaft. Den gibt's auch an der Uni Osnabrück. Und da gibts glaube ich auch nur das Abitur als Zulassungsvoraussetzung. Sowas betrachte ich jedoch eher skeptisch, da man - meiner Meinung nach - für einen Pflegestudiengang auch eine Pflegeausbildung + Berufserfahrung haben sollte. :-)
     
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    die Berufserfahrung benötigst Du für den zukünftigen AG...nicht aber für die Hochschule. Ausnahmen bilden die besonderen Regeln für Nicht-Abiturienten.

    Pflegestudiengänge an Unis sind seltener als an Fhs, jedoch gibt es da auch schon einige....

    • Pflegewissenschaften auf Lehramt kannst Du in Heidelberg, Bremen und Osnabrück studieren
    • Pflegewisenschaft mit Ausrichtung auf empirischer Kompetenz an der Uni Witten-Herdecke, Vallendar, Bremen, Halle-Wittenberg oder der UMIT (Österreich)
    • Dazu kommen verschiedene Public Health Studiengänge; z.B. in Bielefeld, Hannover oder Berlin
    • Gesundheitsmanagement - oder Gesundheitsökonomie gibts in Köln oder an der Uni Witten-Herdecke
    Diese Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit...

    Wie Du nun vorgehst, also zuerst einen FH Bachelor und dann einen Uni Master (oder eben alles direkt an der Uni) lässst sich nicht pauschal beantworten.
    Wenn Du allerdings auf Lehramt studieren willst, dann solltest Du tatsächlich direkt an der Uni beginnen!
     
  8. tg_chris

    tg_chris Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW

    Hier findest Du ein Beispiel, dass man die Berufserfahrung für den Studiengang (an dieser FH) benötigt, nicht für den zukünftigen Arbeitsgeber:

    Fachhochschule Osnabrück: Zugangsvoraussetzungen

    Ich habe sowas auch schon bei anderen FH's gesehen. An Uni's weniger.
     
  9. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    gut dann ist es da wohl ein besonderes Aufnahmekriterium...

    LG, Lille
     
  10. Carola09

    Carola09 Newbie

    Registriert seit:
    13.12.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierte Kinderpädagogik, ausgebildete Altenpflege, examinierte Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentrale Aufnahme, Notaufnahme, chirurgische Ambulanz
    Funktion:
    Teamleitung
    Hallo :-)
    ich wollte mich an der HFH und ich geh davon aus das du von der Hamburger Fachhochschule schreibst , anmelden zum Fernstudium zum Pflegemanagement.
    Hat jemand da schon Erfahrung hier im Forum und könnt eberichten wie Aufwendig es ist wie der ablauf war und ob zu empfehlen?
    Danke LG
    __________________
     
  11. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Hallo Carola,

    der Aufwand ist "relativ". Es kommt sehr auf das individuelle Durchhaltevermögen an.

    Empfehlen kann ich die HFH schon. Berufsbegleitend gibt es da auch nicht allzu viele Möglichkeiten.

    LG


    PS.: Die HFH bietet ab Semptember auch einen Sonderstudiengang Health Care Studies für Berufserfahrene mit am Abschluss B.sc. an. Die Inhalte lesen sich dort sehr interessant für den Pflegepraktiker.
     
    #11 hypurg, 16.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2010
  12. Juli10

    Juli10 Newbie

    Registriert seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    schließe mich direkt mal mit ner Frage an...
    in Köln an der katHO kann man Pflegewissenschaft B.Sc studieren und anschließend Pflegemanagement M.A.
    Sind beide Voraussetzung um an Pflegeschulen zu Unterrichten, oder würde der B.Sc an manchen KPflegeschulen ausreichen?
     
  13. josi83

    josi83 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examinierte Altenpflegerin, Studentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Qualitätsbeauftragte
    Ich studiere An der HAW- Hamburg Pflegeentwicklung und Management (BA), noch so eine besondere Zusammenstellung...:wink:
    Vorraussetzung für meinen Studiengang:

    • Ausbildung zum GuK, GuKK, Altenpfleger, Hebamme
    • und zusätzlich auch ein mind. Fachabi (besonderer Studienzugang durch Eignungsprüfung jetzt mal unberücksichtigt)
    6 Semester Regelstudienzeit, 180 Credits. Der Studiengang ist so ausgelegt, dass man neben dem Studium bis zu 20 Wochenstunden arbeiten kann. 2- max. 3 Studientage pro Woche, keine Anwesenheitspflichten.
    Geplant ist ab WS2011 ein Masterstudiengang (Master of Nursing)
    Bereits vorhanden: Sozial- und Gesundheitsmanagement (MBA)- kostenpflichtig.
    Qualitativ gesehen, ist dem Managementteil hochwertiger, aufgrund der Professoren in den Bereichen (Pflegemanagement, Pflegeorganisation, Prozessgestaltung, QM, Schulung/ Beratung, BWL, VWL etc.)
    Quantitativ gesehen nehmen beide Teilbereiche etwa gleich viele Module/ Credits in Anspruch. Zudem noch Sozialwissenschaften, pädagogischer Teil, Sozialrecht, Forschung...
    Fühle mich allerdings momentan ein wenig wie eine eierlegende Wollmilchsau. :rocken: Schwerpunktsetzung für den Studenten ist eher weniger möglich. Wer sich allerdings für Prozessgestaltung und -management in KHs begeistern kann, hat da zwei wirklich fähige und bekannte Profs an der Seite.
    Bei Interesse mal haw-hamburg.de anwählen.
     
    #13 josi83, 09.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2010
  14. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Hallo.

    1. Welche Pflegeschulen? Staatlich oder privat?
    2. In welchem Bundesland?
    3. Als welche Art von Lehrer? Fachlehrer, Lehrer im "Höheren Dienst"?, Dozent?

    Grundsätzlich sollte für eine Lehrtätigkeit an Schulen eher ein pädagogischer Abschluss sinnvoll sein, weniger ein wissenschaftlicher.

    Ob und wo und zu welchen Bedingungen Dich eine private Schule als Lehrkraft einstellt, das iss offenbar alles nicht so ganz genau zu sagen.

    DS
     
  15. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Das Krankenpflegesetz macht dazu klare Vorgaben, indem es von einem "pädagogischen Hochschulabschluss" spricht.
    Mit einem manageriellen Schwerpunkt geht das also nicht; PfleWi geht insofern, dass Du explizite pädagogische Anteile im Studium haben musst.

    Was anerkannt wird entscheidet letztendlich jedes Bundesland separat...wenn Du allerdings an eine Schule willst, dann studier lieber direkt Richtung Pädagogik.
     
  16. paulekp

    paulekp Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe gerade meine Studienplatz Zusage bekommen in Bremen. Gibt es hier jemanden, der zufällig dort zur Zeit studiert? Ich habe da vom Ablauf her viele, viele Fragen.
    Wäre total toll, wenn mir jemand helfen kann.

    Gruß Paule
     
  17. Ellabella26

    Ellabella26 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ich fange da zwar nicht an, habe aber mal n paar Semester n Fernstudium Pflegemanagement gemacht..Habe auch noch ein Buch nagelneu vom Studium, falls du interesse hast? Müsstest nur Porto zahlen..

    Vielleicht kann ich dir ja trotzdem Fragen beantworten..:sdreiertanzs:

    LG Isabel

    klick mich
     
    #17 Ellabella26, 27.07.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.07.2010
  18. petite

    petite Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie mit HNO
    @ paulekp,
    d.h. du fängst zum WS 10/11 in Bremen an? Wo, an der HS Bremen und wenn ja, in welchem Studiengang?
    Hab eine Zusage von der HS Bremen für IPGM bekommen :-)

    Wenn mir jemand dazu vtl irgendwas erzählen kann, nehm ich die Hinweise/Ratschläge gern an. Aber ich lass mich sonst auch wohl überraschen vom Studiengang.
     
  19. petite

    petite Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie mit HNO
    @ Ellabella26,
    was ist denn das für ein Fachbuch?
     
  20. paulekp

    paulekp Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @petite
    Ich habe auch für IPGM eine Studienplatz, auch zum Wintersemester. Dann sehen wir uns ja anscheinend. ich habe irgendwie auch noch keinen Plan, wie das alles so funktioniert, habe das Modulhandbuch auch der Homepage erst mal studiert aber ansonsten lass ich mich überraschen.
    darf ich mal kurz fragen, wo du gelernt hast und wo du jetzt arbeitest?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegemanagement Fragen über Forum Datum
Diverse Fragen zum Pflegemanagementstudium Studium Pflegemanagement 07.02.2015
Pflegemanagement bei Apollon: viele Fragen Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 16.08.2014
Studium Pflegemanagement, evtl. zukünftiger Anfänger hat einige Fragen Studium Pflegemanagement 01.02.2012
Pflegemanagement an der FH Münster Studium Pflegemanagement 05.06.2016
News Pflegemanagement: Ein Preis für engagierte Führungskräfte Pressebereich 04.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.