Pflegemanagement erst mit 26 anfangen?

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegemanagement" wurde erstellt von blau, 19.01.2008.

  1. blau

    blau Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    bin 26, habe abi und bin exam. Krankenpfleger.
    berufserfahrung habe ich nach der ausbildung nicht.
    habe eine BMA-asubildung begonnen und für ein medizin-studium abgebrochen.
    meidzin ist aber dann doch ne nummer zu groß für mich.

    habe erst vor tagen von pflegemanagement gehört.
    wie sehen die berufsaussichten für pflegewirte aus ?
    jetzt wo es diplom nicht mehr lange gibt, wäre es ratsam nach dem bachelor noch den master zu machen ?

    habe schon viel gegoogelt aber ich finde nichts halbes und nichts ganzes auf meine fragen.

    als was kann ich als pflegewirt denn alles arbeiten ?
    und last but not least... wie stehts mit der bezahlung ?

    :weissnix:
     
  2. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Bei manchen Hochschulen brauchst Du Berufserfahrung - bei manchen nicht.

    Was die Berufsaussichten angeht: Weiss keiner so genau, da der Bachelorstudiengang relativ neu ist; aber der Bedarf wird auf jeden Fall steigen, da immer mehr die Professionalisierung der Pflege vorangeht.

    Während des Studiums kannst Du dann immer noch entscheiden, ob du den Master anschliessen möchtest oder nicht.

    Für die Beantwortung von weitergehenden Fragen kannst Du auch immer den jeweiligen Fachbereich an den jeweiligen Hochschulen ansprechen - die freuen sich immer über wissbegierige "Neu-Erstsemester". Meistens haben die mindestens einmal im Jahr auch noch einen Tag der offenen Tür, wo alle Fachbereiche sich präsentieren.
     
  3. Sheila

    Sheila Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin; Studentin Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha
    Hallo Blau,

    Ich sehe das nicht problematisch mit 26 ein Studium anzufangen. Ich bin auch fast 25 und habe mein Studium im im Oktober 07 begonnen. Allerdings habe ich vorher ein Jahr nach dem Examen gearbeitet, was ich nur empfehlen kann. Von meinen Mitstudenten/Mitstudentinnen sind fast alle Ende 20 bis Ende 30, teilweise älter, also keine Panik:mrgreen:..

    Schau mal unter pflegestudium.de da hast du auf einen Blick alle Hochschulen die Pflegestudiengänge anbieten. Manche setzen jedoch ich Berufserfahrung voraus..

    Viel Erfolg
    LG Sheila
     
  4. Schwester Claudi

    Schwester Claudi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern, Saldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaflabor
    Kann man das Studium auch beginnen ohne Abi? Ich habe seit 2002 mein Examen und bis auf ein Jahr durchegehend gearbeitet ...

    Lg
    Claudi
     
  5. blau

    blau Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    danke für die antworten.
    ums alter mach ich mir keine sorgen mehr ;)

    aber um den beruf des pflegewirts.
    ist das nicht in auslaufmodell und wird er nicht mehr mehr von ärzten besetzt, die "was wirtschaftliches" studiert haben ?

    was kann praktisch alles gemacht werden als pflegewirt ?
    wo liegt der unterschied in der qualifiaktion zwischen bachelor und master ? :hicks:
     
  6. Schwester Claudi

    Schwester Claudi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern, Saldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaflabor
    @blau: Ne Freundin von mir hat den Master gemacht und ist jetzt Qualitätsmanagmentbeauftragte für ein mittelgroßes Unternehmen ... Also schon nicht schlecht ... und das Geld stimmt auch :D

    Sie hat den Abschluß letztes Jahr gemacht ...
     
  7. Sheila

    Sheila Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin; Studentin Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha
    @blau

    An meiner Hochschule wurde der Studiengang von Pflegemanagement umgetauft in Management im Gesundheitswesen.. Tätigkeitsbereiche liegen so viel ich weiß besonders in Leitungspositionen, angefangen bei der PDL.. ein weitere Gliederung gibt es noch in Management im Therapie und Rehabereich.. Ich denke der Master bringt dir aufbauend auf den Bachelor noch eine Zusatzqualifikation in einem spezielleren Bereich, wie z.B. der gerontologischen Pflege. Soweit ich weiss, kannst du auch mit dem Studium in Richtung Aus/Weiter/Fortbildung im Gesundheitswesen und in Richtung der Pflegeforschung.

    @schwester claudi

    Es gibt meines Wissens auch Hochschulen, bei denen man ohne Abi oder Fachhochschulreife eine Eignungsprüfung machen kann. Allerdings wird dann mehr Berufserfahrung erwartet.

    LG Sheila
     
  8. Schwester Claudi

    Schwester Claudi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern, Saldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaflabor
    @ Sheila: Weisst du auch, wieviel Berufserfahrung benötigt wird?

    Lg
    Claudi
     
  9. blau

    blau Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    wieviel mathe kommt den im studium vor und was sind ansonsten die schlüsselqualifikationen ?

    wo kann ich mal einen "stundenplan" eines solchen studiums sehen ?

    ist es von nachteil ausser der berufsausbildung keine berufserfahrung zu haben ?
     
  10. Sheila

    Sheila Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin; Studentin Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha
    @schwester claudi,
    ich glaube es variiert von Hochschule zu Hochschule, wieviel Berufserfahrung verlangt wird.. aber aus deinem Beitrag entnehme ich, dass du schon einige Jahre vorweisen kannst, auf jeden Fall ein Pluspunkt.

    @blau
    habe selbst nach dem Examen ein Jahr Berufserfahrung gesammelt und muss sagen, dass ich darüber froh bin. Konnte in dem Jahr mein Wissen vor allem im Bereich administrativer Tätigkeiten, Delegation, Schichtleitungsaufgaben, Schüleranleitung usw. erweitern sowie auch festigen.. Nach der Ausbildung ändert sich auch der Verantwortungsbereich, musste mich erst in neue Aufgaben einfinden..also mein Fazit ist auf jeden Fall, dass Berufserfahrung sehr hilfreich ist:up:
    In wie weit mathematische Fähigkeiten verlangt sind, kann ich dir nicht ganz beantworten, da ich selbst erst im 1.Semester bin. Bisher war jedoch keine Rede davon. Beim Management Studiengang sieht das allerdings anders aus, denn die allgemeine BWL ist Bestandteil des Stoffes.

    Ich empfehle euch mal unter pflegestudium.de nachzulesen, dort sind Links zu den Hochschulen, da findet man auch Einsicht in Modulhandbücher oder Stundenpläne..

    LG Sheila
     
  11. Schwester Claudi

    Schwester Claudi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern, Saldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaflabor
    @ Sheila: Ja, die habe ich. Abzüglich des Erziehungsjahres für meine Tochter sind es 4,5 Jahre.
    Ich werd mich mal schlau machen wie es bei den einzelnen FH´s aussieht...

    Danke :flowerpower:

    Lg
    Claudi
     
  12. blau

    blau Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    meint ihr PM wäre auch was für leute, die die arbeit in der pflege *******e fanden ?
    wieviel hat man noch mit der pflege und dem stationsalltag zu tun ?
     
  13. Effe

    Effe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester; Studentin Pflegemanagement, 5. Semester;
    Funktion:
    ltd. Kinderkrankenschwester
  14. kleinehexe

    kleinehexe Newbie

    Registriert seit:
    10.12.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Studium PM 1. Semester
    Ort:
    Ahlen
    @ blau:

    Darf ich fragen, weshalb du die Arbeit in der Pflege sch... fandest? Ich denke, wenn du nach dem Studium irgendwo als PDL arbeiten möchtest, solltest du schon noch Verständnis für deine "Untergebenen" haben - was Arbeitsbelastung, Schichtdienste etc. angeht... Du hast außer der Ausbildung keine Erfahrung, und die Erfahrungen, die du gemacht hast, scheinen ja nicht so toll zu sein - ob man dann in dem Bereich ein guter Chef wird?

    Laut Studienführer der HFH kann man nach dem Studium auch bei Behörden, Vereinen, Krankenkassen, etc. anfangen. Da wird dann jahrelange Erfahrung in der Pflege sicher nicht so wichtig sein. Aber bevor du ein Studium anfängst, was 4 Jahre dauert und im Monat 250 Euro kostet, solltest du schon ungefähr wissen, wo du mal hinmöchtest. Kommt mir ein bißchen so vor, als wenn du im Moment ein wenig in der Luft hängst und so gar nicht weißt, was du machen sollst. Mußt du denn unbedingt im Gesundheitswesen bleiben?

    Nicht falsch verstehen, ich möchte dich nicht angreifen; ich wollte nur ein paar Gedankenanregungen geben...

    Viele Grüße,

    kleinehexe
     
  15. any89

    any89 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Funktion:
    Angestellte
    hallo

    ich weis es kommt dumm was ich jetzt frage aber ich will wirklich weit in dem beruf kommen

    ich mach momentan die 1 jährige ausbildung zur krankenpflegehelferin

    dann möchte ich die 3 jährige ausbildung zu gesundheits- krankenpflegerin machen.


    aber dann? ich habe mir einige gedanken gemacht
    z.b

    Stationsleitung? was brauch ich da für vorrausetzungen?
    Lehrer für Pflegeberufe? wie nennt man das heute? muss man da abi haben? wie läuft das...


    wenn mir jemand helfen kann wäre ich echt sehr froh ich hab zwar noch einige zeit aber ich will ziele in meiner beruflichen laufbahn haben..... und die will ich so gut und so schnell wie möglich realisieren...

    gerne auch privat mails

    bye bye any89
     
  16. blau

    blau Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0

    ja stimmt schon.
    was macht eine PDL eigentlich so ?
    wieviel kann man verdienen.

    für pflege bin ich mir echt zu schade ;)
    ich dachte halt ich bleib im gesundheitswesen und mach da was im büro-sektor .
     
  17. sam2309

    sam2309 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachpfleger Intensivpflege Anästhesie, Student Pflegemanagement
    Akt. Einsatzbereich:
    Verbrennungs IPS
    Früher gab es zwei jährige weiterbildungen zur Stationsleitung oder Pflegedienstleitung etc. Die gibt es teilweise immer noch, jedoch fordern immer mehr Krankenhäuser einen akademischen Grad für diese Positionen.
    Mach erstmal Deine Krankenpflegeausbildung das wird erstmal genug zeit in anspruch nehmen. Wer weiss was sich bis dahin ergibt.
     
  18. blau

    blau Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    werden pflegewirte eigentlich noch gesucht ?
     
  19. midnightlady24

    midnightlady24 Stammgast

    Registriert seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin; Palliativschwester
    Ort:
    Bad Breisig
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst; Sozialstation
    Funktion:
    PDL

    Sorry, aber dann geh BWL studieren und setz Dich ins Büro von Deichmann/Karstadt/etc.
    Wie willst Du Dich als guter Vorgesetzter machen, wenn Du nichtmal wirklich Berufserfahrung sammelst, weil Du Dir zu schade bist.
    Und auch als PDL, kannst Du in den Genuß kommen, pflegen zu müssen.


    My two cents, Monika
     
  20. dr.house

    dr.house Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutgeriatrie/Primary Nursing/Digitale Akte
    Funktion:
    Wundassistent DDG; Wundexperte ICW; Pflegeexperte Diabetes in der Geriatrie DDG
    zu schade...blau?spricht nicht von Erfahrung, Klasse oder hohem Intelekt...und so jemand will in leitender Position arbeiten-kein Wunder das jede zweite Klinik rote Tahlen schreibt, wenn da so Leute wie du sitzen-Definitionsgemäß ein wenig armsellig dieses Statement...booäääh

    nette Grüsse euer Dr. House
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegemanagement erst anfangen Forum Datum
Pflegemanagement studieren: Unterstützung des Arbeitgebers? Studium Pflegemanagement 31.07.2015
Sonderstudiengang Health Care Studies für Berufserfahrene (B.Sc.) oder Pflegemanagement ? Studium Pflegemanagement 10.01.2012
Masterstudium Pflegemanagement/Pflegewissenschaft an der FH Jena Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 13.07.2009
Pflegemanagement an der FH Münster Studium Pflegemanagement 05.06.2016
News Pflegemanagement: Ein Preis für engagierte Führungskräfte Pressebereich 04.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.