Pflegekraft mit eigenen beginnenden Problemen

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Sabine63, 07.12.2007.

  1. Sabine63

    Sabine63 Newbie

    Registriert seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, ich habe meiner Frau vor Jahren diesen Account eingerichtet, damit Sie sich informieren kann. Sie ist examinerte Krankenschwester, hat hier viel gelesen und beginnt demnächst einen Palliative-Care Kurs, mir graut es schon vor der unfreiwilligen Nachhilfe. Ich helfe ihr aber trotzdem. Jetzt habe ich aber selbst ein Problem, Sabine hat 1 bis 2 mal im Jahr einen totalen Muskelkrampf, sie ist bei Sinnen, kann die Arme bewegen aber unterhalb des Beckens ist alles gelähmt, bis ich sie wieder aufrecht stelle, das hat doch was mit der Blutzirkulation zu tun, oder? Was ist, wenn ich mal nicht rechtzeitig nach Hause komme oder selber übers WE auf eine Messe muss? Steigt die virtuelle Lähmung höher und ab wann wird sie statisch?
    Ich habe echt Angst um meine Frau, sie ackert täglich in der ambulanten Pflege und ist Abends alleine, wenn es bei mir länger dauert. Ich war Gottseidank beim letzten Vorfall im Keller, hörte die Schimpfe aus dem EG und konnte Sie rechtzeitig aufrichten, allein war sie nicht in der Lage, aufzustehen.
    Ich habe ehrlich gesagt, Angst, wenn ich mal nicht da bin und sie auf dem Boden sitzt und nicht ans Telefon rankommt, und da ist sie unbelehrbar, sie lässt es in der Lade-Station auf dem Schreibtisch sitzen, anstatt es mit in den Liegesessel zu nehmen, wo sie dann noch ran kommen kann.
    Ich weiß mir keinen Rat, wegen der Krämpfe geht sie nicht zum Doc, ist ja nur so selten, aber ich habe es ja irgendwie immer mitbekommen und eingegriffen, wie kann ich ihr verklickern, das Sie genau das dem Doc erzählen muss.

    Gruß Peter, mit dem geborgten Account von Sabine.
     
  2. Schwester Sonja

    Schwester Sonja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.11.2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester, Rettungsassistentin, Radiologieassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie OP, NA und Röntgen
    Hast Du denn eine Ahnung, was die Kontraktion ganzer Muskelgruppen auslöst bei Deiner Frau.

    Wenn das ohne Sport oder bes. Belastung schon entsteht, bleibt der Weg zum Arzt nicht erspart. aber das weißt Du sicher selbst.

    Ausreichende Flüssigkeitszufuhr mit Magnesium ist mE. auch wichtig.

    In seltenen Fällen gibt es auch einen Zusammenhang zu den Nervenzellen im Knochen- oder Rückenmark.

    Will ja keine Panik machen, aber wurde sie schon mal auf MS untersucht?

    Allerdings habe ich noch nie gehört. daß ein Muskelkrampf sich über die weitere Muskulatur ausbreitet.

    Gute Besserung an Deine Frau.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    All deine Fragen kann nur ein Arzt beantworten nach einer eingehenden Diagnostik. Diesen Arzt solltet ihr aufsuchen.

    Alle Antworten hier werden lediglich Mutmaßungen sein die deine Frau eventuell sogar gefährden.

    Elisabeth
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Sabine63,

    da kann ich mich Elisabeth nur anschliessen!

    Nimm deine Frau und geh mit ihr zu Facharzt, ersatzweise rufe in solchen Situationen den Notarzt!

    Damit schützt du nicht nur deine Frau vor weiteren Verschlimmerungen, sondern auch dich auch vor späteren Selbstvorwürfen wie : "Hätte ich doch bloss..."

    btw: Hoffst du, daß sie diese Zeilen hier bei Benutzung ihres Accounts selber liest, abgesehen davon, dass die Fremdbenutzung eines Account illegal ist?

    Tu was Richtiges, und das sofort!
     
  5. Mietze-Katze

    Mietze-Katze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Med. Klinik
    Hallo, ich denke auch deine Frau sollte schnellstmöglich zum Arzt.
    Was ist wenn sie solch eine Lähmung bekommt und vielleicht gerade etwas am Patienten macht? Sie bringt nicht nur sich in Gefahr sondern auch andere, die eigentlich auf ihre Hilfe angewiesen sind.
    Mit Ignoranz löst man leider keine Probleme.
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Unglaublich.

    Das Pflegekräfte sich gern "ma eben" selbst therapieren hab ich gehört, kann ich nachvollziehen, kenne ich von mir, aber das geht zu weit.


    "Ignoranz", eben, ist eine schöne Umschreibung...
     
  7. Brady

    Brady Gast

    Hallo Peter,

    ich verstehe deine Angst um deine Frau. Es ist nicht fachlich hier zu schauen, sondern was privates. Es geht nicht um ihre Erkrankung alleine, sondern, dass Du ihr deine Not begreiflich machst.

    Deutlich, ihr zu sagen, dass Sie was tun muss.
    Es hat vielleicht am Rande was damit zu tun, dass es auch an unserem Beruf liegt.

    Aber, es geht eindeutig um eure Beziehung. Positioniere Dich, zeige ihr, dass es so nicht weitergehen kann. So hilfst Du ihr am besten.

    Es klingt hart, aber nur Du kannst was erreichen, wenn Du da konkret sagst, was Dich bewegt, welche Ängste Du hast.

    Du benutzt ihren Account......mehr dazu sage ich nicht.

    Liebe Grüße Brady
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegekraft eigenen beginnenden Forum Datum
Acineobacter baumanii 4MRGN bei Pflegekraft Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 26.11.2016
News Rund 60 Prozent der Altenpflegekräfte sind unzufrieden Pressebereich 25.11.2016
News Linkspartei kritisiert "Pflegekraftimport" Pressebereich 11.11.2016
News Mangel an Pflegekräften: Bundesagentur setzt auf Pfleger von den Philippinen Pressebereich 07.11.2016
Job-Angebot Intensiv-Pflegekräfte in München gesucht! Wir unterstützen bei der Wohnungssuche! Stellenangebote 31.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.