Pflegekonzept

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Zucken71, 14.04.2004.

  1. Zucken71

    Zucken71 Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2002
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo!

    Ich versuche seit einiger Zeit ein Pflegekonzept zu erarbeiten. Informationen habe ich mittlerweile genug. Ich habe aber ein ziemlich großes Problem. Wie schreibe ich ein Konzept? Was muß alles enthalten sein? Wie muß ein Konzept aufgebaut sein? Wie lang darf/muß ein Konzept sein? Meine Idee ist komplett im Kopf vorhanden...nur zu Papier bekomme ich es einfach nicht. :cry: Wer kann mir helfen? Leider ist die ganze Sache ziemlich dringend...


    Ich freue mich über JEDE Antwort und Hilfe!!!! :beten: :bussis:

    Zucken71
     
  2. Ingo Tschinke

    Ingo Tschinke Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger, Fachpfleger in der Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, Master of Nursing (MN)
    Ort:
    Celle
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante psychiatrische Pflege
    Funktion:
    Inhaber und fachliche Leitung eines ambulanten psychiatrischen Pflegedienstes
    Hallo Zucken71,

    was meinst du genau mit Pflegekonzept? Man kann ein Konzept für alles möglich schreiben. Welchen Zweck soll es haben? Wer ist der Adressat? Wen willst du mit dem Konzept überzeugen, was willst du damit aussagen? Soll es eine Pflegeleitbild werden, wie Pflege umzusetzen ist? Wie gearbeitet werden soll, mit welcher Grundhaltung? Für welchen Bereich soll es sein? Stationär? Ambulant? Wohnbereich? Werde etwas konkreter.

    Verusche erst einmal zu erklären, wofür das Konzept gut sein soll.

    Cheers

    Ingo :wink:
     
  3. Zucken71

    Zucken71 Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2002
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Ingo!
    Ui, da hast Du aber Recht. Ist mir irgendwie gar nicht aufgefallen. Ich hab mich da falsch oder wohl eher gar nicht ausgedrückt. Letzendlich möchte ich, daß man für mich eine neue Stelle einrichtet, damit ich in meinem Krankenhaus, stationär mein Konzept anbieten kann. Ich möchte mich also selber "verkaufen" bzw. "anbieten"
    Es läuft letzendlich auf Patientenbetreuung, Service u.s.w. raus. Ich muß halt "nur" meinem Arbeitgeber was vorlegen können, damit meine Idee interessant für sie wird. Es geht darum, was alles drin sein muß, der Aufbau u.s.w. (z.B. ein Aufsatz hat eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluß) Wie kann ich meinen Arbeitgeber überzeugen? Die müssen ja schließlich für mich investieren. Was ich machen will ist in meinem Kopf, mündlich gar kein Problem...nur schriftlich hab ich da ein großes Problem.

    Gruß Thordis
     
  4. Ingo Tschinke

    Ingo Tschinke Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger, Fachpfleger in der Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, Master of Nursing (MN)
    Ort:
    Celle
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante psychiatrische Pflege
    Funktion:
    Inhaber und fachliche Leitung eines ambulanten psychiatrischen Pflegedienstes
    Hallo Thordis,

    wir sind der Sache nun ein kleines Stückchen näher gekommen. Du möchtest deinem Arbeitgeber in dem Krankenhaus etwas anbieten, was im Groben mit Patientenbetreuung und Serviceleistung zu tun hat. Dazu möchtest du das dein Arbeitgeber Geld in diese Service Leistung investiert und dir eine neue Stelle schafft, auf der du dein Konzept - von dem ich immer noch weiß, was es ist - umsetzen kannst.

    Wenn ich inhaltlich mehr weiß, was du überhaupt willst, könnte man klarer sagen, wie man so etwas schriftlich präsentiert. Es ist grundsätzlich nicht vergleichbar mit einem Aufsatz - du muss das Konzept auf Schlagworte reduzieren können. Erstens muss du dich fragen, womit kannst du denn deinen Arbeitgeber ködern - mit Geldeverdienen, bekommt er zusätzliche Einkünfte durch deine Serviceleistung, wer bezahlt diese Serviceleistung, die Kranken oder das Haus, wenn das Haus es bezahlt, was hat es davon? Reputation, Zusätzliches Angebot etc. Es muss Sinn machen, diesen Sinn muß du klar herausarbeiten.

    Wenn du weißt es ist eine zustätzliche Serviceleistung, die vielleicht nett ist, den Patienten hilft, die aber weder die Krankenkasse noch die Patienten bezahlen, dann solltest du das Konzept lieber gleich vergessen, die normalen Krankenhäuser haben in diesem Jahr eine Budgeteinbusse von bis zu 4% - dafür müssen sie eher sparen, weil sie sowieso an allen Ecken und Kanten für die DRG Umstellung viel Geld ausgeben müssen. Mit einem zusätzlichen Angebot für die Patienten, was sich monetär nicht rechnet, steht man heutzutage völlig allein da.

    Cheers

    Ingo :wink:
     
  5. Firegirlbaby

    Firegirlbaby Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kleinmachnow
    Akt. Einsatzbereich:
    Akut-Geriatrie
    Funktion:
    QMB/Ausbildungsbeauftragte
    Hast du denn jetzt schon dein Pflegekonzept geschrieben? Wenn dann könnte ich dir noch Tipps geben.
     
  6. pflegedino

    pflegedino Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    der Beitrag stammt aus 2004..............

    Gruß Dino
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegekonzept Forum Datum
Psychiatrisches Wohnheim: Pflegekonzept? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 09.04.2016
Pflegekonzept praktisches Examen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 07.12.2014
Intensivpflegekonzept für stationäre Versorgung Intensiv- und Anästhesiepflege 04.01.2014
Pflegekonzept für ambulante Intensivpflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 04.06.2011
Niedersachsen prämiert vorbildliche Pflegekonzepte Werbung und interessante Links 19.08.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.