Pflegegeld / Einstufung

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Rabenzahn, 16.05.2002.

  1. Rabenzahn

    Rabenzahn Poweruser

    Registriert seit:
    15.02.2002
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    AN-Pfleger
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    in Rente
    Hallo,

    wer kann wo für wen Pflegegeld beantragen.

    Also, wer ist berechtigt es zu beantragen
    wer ist bezugsberechtigt
    wo stellt man den Antrag

    und wer ist für die Eingruppierung zuständig ?
     
  2. Silvia

    Silvia Newbie

    Registriert seit:
    13.05.2002
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rabenzahn,

    also beantragen kann eigentlich nur der Pflegebedürftige selber. Und zwar bei seiner Kranken- sprich Pflegekasse. Die Anträge gibt es bei der KK. Bezugsberechtigt ist der Pflegebedürftige. Und Pflegegeld gibt es nach der Begutachtung durch den MDK (Einstufung in die Pflegestufe) ab dem Tag, an dem der Antrag gestellt wurde. Es macht also durchaus Sinn schon einen Antrag zu stellen, wenn der Pflegebedürftige vielleicht noch im KH ist.

    Gruß Silvia
    :-) Ich hoffe, das war es was Du wissen wolltest.

    PS: Sollte der Pflegebedürftige einen Betreuer nach dem Betreuungsgesetz habe, kann dieser dann unter bestimmten Bedingungen alles beantragen
     
  3. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    hi,

    wie werden diese Pflegestufen ermittelt bei dem Patienten, wann bekomme ich welche Pflegestufe ???
     
  4. Ironic

    Ironic Newbie

    Registriert seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm....soweit ich weiß, stellt man einen Antrag, dann kommt es zu einer Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen und je nach dem, was bei dem Pat. alles geleistet werden muß bekommt er die Pflegestufe...Stufe III erhält man z.B. erst wenn man bettlägerig ist und 24 h Betreuung benötigt.....Bin mir aber nicht 100 % sicher.

    Viele Grüße
    Ironic
     
  5. Karina

    Karina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.07.2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Arnsdorf
    Mir hat jemand vom MDK es soerklärt,

    Pflegestufe I - wenn bei dem Betroffenen mind. 45 min Grundpflege angwandt wird und das über 24h am Tag und keine Nachtbetreuung notwendig ist und min. einmal am Tag nach ihm gesehen wird, z. Bsp. vom Sozialendienst oder Hauskrankenpflege,...

    Pflegestufe II - wenn bei dem Betroffenen mind. 120 min Grundpflege angewandt wird und das über 24h am Tag und keine Nachtbetreung notwendig ist und mind. 5 mal am Tag nach ihm gesehen wird, z. Bsp. vom Sozialendienst oder Hauskrankenpflege,...

    Pflegestufe III - wenn bei dem Betroffenen mind. 240 min Grundpflege angewandt wird und das auch über 24h am Tag, aber diesesmal mit Nachtbetreuung, z. Bsp. Lagern, Inko - wechsel.

    Es ist aber auch möglich die II zubekommen, bei Hemiparesen oder stark verwirrten Pat., wo man ständig ein Auge darauf haben muß, was sie machen.

    Und den Antrag muß derjenige selbst oder sein Betreuer bei der Krankenkasse beantragen gehen. Nach dem Antrag kommt einer vom MDK zur sogenannten "Begutachtung" und er entscheidet dann, welche Pflegestufe.

    Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

    Karina
     
  6. elmipfi

    elmipfi Newbie

    Registriert seit:
    27.08.2002
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    im groben stimmt das, aber es hat nichts mit wirklich erfolgten Besuchen durch einen Pflegedienst zu tun, für die Einstufung zählt nur der Bedarf an Pflegeleistungen, es ist nicht nötig, das auch wirklich Pflege erbracht wird.

    Zusätzlich ist noch ein hauswirtschaftlicher Bedarf notwendig und für die Pflegestufe 3 ein regelmäßiger nächtlicher Hilfebedarf, nach einem Urteil des BSG meint regelmäßig jede Nacht.

    Im übrigen gibt der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen nur eine Empfehlung ab, über die wirkliche Einstufung entscheidet ein Sachbearbeiter bei der Pflegekasse.

    MfG, Michael.
     
  7. Kathrin Birkhahn

    Registriert seit:
    11.11.2002
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich muß meine Vorgänger doch etwas korrigieren. Bei der Einstufung durch den MdK muß schon glaubhaft ein regelmäßiger Bedarf in Der Körperpflege nachgewiesen werden. Dieser muß aber nicht zwingend von einem Pflegedienst erbracht werden.
    Was eine absolut Nebensache ist ist die Hauswirtschaft. Nach dieser wird zwar im Antragsformular gefragt, aber nicht bei der Begutachtung bzw. nur nebenbei.
    Gruß
    Kathrin
     
  8. QM

    QM Newbie

    Registriert seit:
    05.11.2002
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    bin seit über 12 Jahren im ambulanten Bereich mit einem eigenen Dienst in Mülheim an der Ruhr ansässig.

    Alle, aber wirklich alle Fragen werden Euch beantwortet auf der Seite:

    http://www.wow-care.de

    Ist ein Portal von Insidern für den Insider und solche, die es werden wollen :D

    lg. QM
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegegeld Einstufung Forum Datum
Unterstützung bei Einstufung/ Höherstufung/ Problemen bei Pflegegeld Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 26.08.2005
News Bezug von Pflegegeld Pressebereich 29.06.2015
Pflegegeld Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 13.12.2011
Übernahme der Grundpflege - aber Angehörige bekommen Pflegegeld Außerklinische Intensivpflege 05.11.2011
Pflegegeld für Arbeitgebermodelle Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.04.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.