Pflegeberater - welchen Vorteil für die Firma?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Finja, 22.07.2011.

  1. Finja

    Finja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo...
    habe seit einiger Zeit die Weiterbildung zur Pflegeberaterin gemacht. Es ist zwar eine zusätzliche Aufgabe zu all den anderen Tätigkeiten, macht aber spaß
    Meine Frage: welchen Nutzen/Vorteil hat eine Firma durch einen Pflegeberater? Was verdient eine Firma daran ( Bezahlung durch die Kassen)?
    Versteht mich nicht falsch. Ich weiß welchen Vorteil die Patienten bzw die Angehörigen durch eine Beratung haben.

    lg Finja
     
  2. Robby

    Robby Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachkraft
    Ort:
    Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Der Vorteil für die Firma besteht darin , das wenn sie einen Rahmenvertrag nach §45 abgeschlossen haben, Leistungen abrechnen können die du erbringst. Manche Kassen zumindest bei uns in BW fordern ,um den Rahmenvertrag abschliesen zu können, eine 2 jährige Berufspraxis als Pflegefachkraft andere wiederum verlangen eine Bescheinigung das du eine Weiterbildung zum Pflegeberater absolviert hast.
     
  3. sr.c.b.

    sr.c.b. Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester Studentin Psychologie
    Ort:
    Niederrhein
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ein Vorteil könnte auch sein, dass wenn die Patienten die von dir beraten werden, im Falle eines Falles einen Pflegedienst brauchen, dann wohl eher euren nehmen als einen anderen. Also letztendlich Kundengewinnung....
     
  4. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Der Name Pflegeberater ist (bis jetzt noch) nicht gesetztlich geschützt wie z.B. Praxisanleiter oder PDL. Daher ist es immer die Frage, was für eine Kurs du als Pflegeberaterin machen willst. Da gibt es nämlich horende Unterschiede

    Wenn es darum geht, Beratungen nach §45 abrechnen zu können, must du dich (am besten bei eurem Verband) schlau machen, welche Kassen das unter welchen Vorraussetzungen bereit sind die Beratung zu bezahlen. Viele Kassen haben nämlich auch eigene "Pflegeberater", welche natürlich immer vollkommen Kostenträgerneutral beraten.
     
  5. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Hi Finja,
    Du hast die Zusatzqualifikation Pflegeberaterin ja schon gemacht.
    Grundlage §45 SGB XI. Da mußt Du ja auch erklärt bekommen haben, wir die Abrechnung der Leistung funktioniert und genau das ist der monetäre Vorteil für den AG. Endlich kann man die Beratung, die ja eigentlich ständig erbracht wird, auch abrechnen. Und wenn die Umsetzung der Beratung dann überprüft wird, kann ein weiterer Beratungseinsatz abgerechnet werden.
    Der AG freut sich, denn es gilt für alle Pflegepatienten (erspart auch lange Gespräche bei der Pflege, man kommt nicht aus der Tour, wenn man dem Pat/Ang ein individuelles Gespräch zu einem anderen Zeitpunkt anbietet, ganz andere Gesprächsebene) sondern auch für die Beratungspatienten nach §37 halbjährlich bzw. vierteljährlich.
    Wenn der AG dann noch eine pfiffige Beraterin hat, kann er Angehörigenkreise oder Pflegekurse in seiner Einrichtung anbieten, d.h. gut geschulte Angehörige (=Pflegequalität), die sich untereinander stützen können und Du hast sie "alle auf einem Haufen" und mußt nicht zu jedem einzelnen fahren. Also ein weiterer Pluspunkt, denn dadurch hebt sich die Einrichtung im Punkt Qualität hervor und, dass erhoffen viele Angehörige und Patienten: es hat endlich mal einer Zeit für sie und ihre Probleme,
    lieben Gruß
     
  6. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Bitte berücksichtige aber, das nicht alle Kassen nach §45 vergüten sondern einige schicken dann lieber Hausinterne Berater raus.
     
  7. Primework

    Primework Newbie

    Registriert seit:
    30.05.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ich glaube, der Vorteil für die Firma besteht darin , das wenn sie einen Rahmenvertrag nach §45 abgeschlossen haben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeberater welchen Vorteil Forum Datum
Werbung Berufsbegleitende Weiterbildung "Pflegeberater/in nach §7a SGB XI" ab September 2016 in Koblenz Werbung und interessante Links 09.06.2016
News Pflegeberaterinnen und Pflegeberater Pressebereich 20.07.2015
Pflegeberater §7a SGB XI Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 06.07.2015
Werbung 10% Rabatt auf Weiterbildung "Pflegeberater/in nach §7a SGB XI" in Koblenz Werbung und interessante Links 19.01.2015
Werbung Neue Weiterbildung"zertifizierter Pflegeberater nach §7a SGB XI" ab Januar 2015 in Koblenz Werbung und interessante Links 27.10.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.