Pflegeassistent nach 1,5 Jahren Ausbildung ?

MikeKinski

Newbie
Registriert
04.03.2013
Beiträge
1
Hallo,

ich bin jetzt seit 1,5 jahren Azubi zum Gesundheits und Krankenpfleger. Jedoch bereitet mir die ausübung dieses Berufs zunehmend unbehagen. Ich empfinde nurnoch äußert wenig Freunde in dem Beruf. Meine Frage ist ob ich nach 1.5 Jahren die möglichkeit habe, als Krankenpflegehelfer oder Pflegeassistent zertifiziert zu werden? Somit könnte ich nebenbei in diesem Beruf arbeiten, während ich mich auf ein Studium stürze.

Wenn mir jemand eine Auskunft dazu geben wäre ich sehr dankbar

MFG

Mike Kinski
 

Lillii

Poweruser
Registriert
06.01.2013
Beiträge
437
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
Akt. Einsatzbereich
Rettungsdienst
Hab da die Einstellung zu : Zähne zusammen beißen und durch. Jetzt hast du schon die Hälfte geschafft. Danach hast du wenigstens ne richtige Ausbildung..
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.465
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
In einigen Bundesländern kannst Du die KPH-Prüfung auch als Schulfremder ablegen. Wenn dies an Deiner Schule nicht möglich sein sollte, musst Du Dir eine Schule suchen, die Dir diese Möglichkeit bietet.

Natürlich könntest Du auch als Pflegehelfer ohne Examen arbeiten und Dir das Studium so finanzieren. Ich finde es aber positiv, dass Du zumindest einen geringer qualifizierten Abschluss anstrebst - klingt im Lebenslauf einfach besser.

Du solltest Dir sicher sein, dass Du Deinen Entschluss nicht aus einem situationsbedingten Tief heraus triffst. Im zweiten Ausbildungsjahr haben die meisten einen Durchhänger.
 

Basmyr

Junior-Mitglied
Registriert
16.06.2011
Beiträge
48
Beruf
Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger; Orthopädietechniker; Rettungssanitäter; Bandagist
Akt. Einsatzbereich
Nierndlwascher
Mike, tu dir selber einen Gefallen und beiß die Ausbildung durch. Denn damit hast du eine Basis, auf der du vieles Aufbauen kannst. Du hast danach unglaublich viele Möglichkeiten Sachen zu machen, die Dir vielleicht eher liegen. Ich weiss natürlich nicht was Dir unbehagen bereitet, ist es vieleicht das gehetze bei zuwenig Zeit in der Akutpflege? Mache eine Intensiv/Anästhesieweiterbildung. Zuviel Nähe zum Patienten? OP-Weiterbildung, da sind deine Pat. höchsten 5 Minuten ansprechbar. Weniger Blut? Aussendienst im med. Bereich. Zuviel Bewegung? Sachbearbeiter, z.B. in einer Krankenkasse, oder du machst einen Schwerpunkt in der Gesundheitsberatung.
Das könnte ich wohl stundenlang weiterführen.
Aber auch so bekommst als Fachkraft auch nebenbei höheren Stundenlohn, wenn du studieren solltest.

Pflege ist ein gigantisches Gebiet in dem JEDER seine Nische finden kann, halte durch und nutze es als Basis für was-immer-du-auch-tun-magst :-)
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!