Pflege von Hepatitis C Patient

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von Sterntaler, 01.11.2008.

  1. Sterntaler

    Sterntaler Stammgast

    Registriert seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKKP
    Ort:
    im Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-IPS
    Hallo,

    ich bin gerade auf einer unfallchirurgischen Station eingesetzt und dort gibt es ein Patienten mit chronischer Hepatitis C Infektion. Mittlerweile bin ich komplett verunsichert, wie ich mit ihm korrekt hygienisch und infektionsprophylaktisch umgehen soll, ohne ihn gleichzeitig zu stigmatisieren als "Pestkranken". Ich hab in meinen Schulbüchern wenig hilfreiches gefunden, im Internet lese ich lauter unterschiedliche Sachen und die Schwestern erzählen mir auch alle etwas anderes.

    Die Broschüre vom RKI war sehr hilfreich, aber ich bin so dermaßen verunsichert, dass ich gar nicht mehr weiter weiß.

    Am ersten Tag habe ich beispielsweise Essgeschirr abgeräumt und Bettwäsche angefasst ohne Handschuhe, weil mich als neue Schülerin scheinbar niemand darüber zu informieren gedachte, dass dieser Patient besondere hygienische Sorgfalt bedarf, und daraufhin bis zum Abend geglaubt, ich hätte nun Hepatits C, dann aber im Internet gelesen, dass nur Blut-Blut-Kontakt überträgt.

    Ich habe zwei Schwestern gefragt, wie ich mich verhalten soll bei dem Patienten. Sie sagten Handschuhe, Mundschutz nur wenn ich mich dann besser fühle oder falls ich hektisch arbeite und zB mit Urin herumspritzen würde. Das hat mich wieder verwirrt, denn ich hatte zB gelesen, ich könnte theoretisch mit ihm aus einem Glas trinken und würde mich wahrscheinlich nicht anstecken.

    Weiter ging es dann damit, dass ich gesehen habe, dass die Toilette hinter ihm nicht desinfiziert wird und Schwestern Sachen aus seinem Zimmer auf den Verbandswagen gelegt haben, worauf hin ich erneut geschockt war, weil auf die Toilette auch Patienten gehen mit Dekubitus 2.Grades. Und weiterhin habe ich auch keine Ahnung, ob das so in Ordnung ist, denn seine Ausscheidungen könnten doch in Kontakt kommen mit offenen Wunden oder nicht?

    Und dann kam der Höhepunkt, dass ich einen kleinen (2-3mm) Riss an der Handkante hatte.
    Ich desinfizier mir wahrscheinlich generell zu viel die Hände, weil ich irgendwie manchmal noch nicht so richtig abschätzen kann, ob das jetzt wirklich ganz sicher notwendig ist. Jedenfalls habe ich beim Desinfizieren plötzlich das Brennen an dem Riss gespürt und festgestellt, dass es dort blutet. Allerdings war ich zwischen dem beiden Mal Desinfizieren im Zimmer des Patienten, habe dieselbe Türklinke angefasst und eventuell auch sein Bett, ich weiß es nciht mehr. Ich war eigentlich bei einem anderen Patienten beschäftigt, den ich zur Toilette gebracht habe.
    Mein Verstand sagte mir zuerst, keine Panik, du hattest keinen Blutkontakt. Dann hab ich aber einer Schwester den Riss gezeigt und nachgefragt, wie ich mich nun verhalten soll; sie sagte Pflaster drauf und bei dem Patienten Handschuhe anziehen, er könnte ja zB seine Nase abgewischt haben und mit der Hand etwas angefasst haben. Je länger ich darüber nachgedacht habe, was ich eventuell angefasst haben könnte, desto schlimmer wird meine Angst, mich und andere Patienten gefährdet zu haben und - es klingt vielleicht albern und es ist peinlich es zuzugeben - womöglich infiziert zu sein und meinen Freund anzustecken. Doch dann denke ich wieder, wenn das so schlimm wäre, könnte man ja auf keiner Unfallchirurgie HCV- Patienten mit nicht infizierten Patienten auf ein Zimmer lassen...:cry:

    Ich kann die gesamte Situation überhaupt nicht mehr einschätzen und bin total verunsichert.

    Nächste Woche kommt meine Praxisanleiterin, die möchte ich noch mal befragen.
    Aber ich brauche ganz dringend ein paar Hinweise und Tipps, wie ich mich in Zukunft bei diesem Patienten verhalten soll. Ich will nicht, dass er denkt, ich ekle mich vor ihm, indem ich völlig vermummt an sein Bett trete und möglichst nichts anfasse, aber ich möchte auch niemanden gefährden.

    Und ich würde auch gerne mal aufhören mir jeden Tag aufs neue einzubilden ich hätte Hepatits C :|

    Viele Grüße
    Sterntaler

    Ergänzung:
    Noch etwas: Hepatitis C ist doch ein Virus, da nimmt man dann trotzdem das "klassische" Desinfektionsmittel anstatt eines speziellen viruziden?
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Sterntaler,

    Hepatitis C wird durch Sexualkontakte und Blut übertragen - der Patient braucht keine eigene Toilette, anders wäre es bei Hep A - diese wird durch Schmierinfektion übertragen.

    Hepatitis A wird auch die "Muschelhepatitis" genannt im Volksmund, da sie über Lebensmittel übertragen werden kann.

    "Normale" Händedesinfektionsmittel reichen für Hep. C aus. Die "besonderen" z.B. Sterilium Virugard [r] brauchst du bei unbehüllten Viren, z.B. Noroviren.

    Für den Verbandwechsel sollte man Handschuhe tragen und wenn mit Blutspritzern gerechnet wird auch einen flüssigkeitsdichten Schutzkittel sowie eine Schutzbrille. Dies macht vor allem in der Dialyse Sinn.

    Ansonsten empfehle ich dir das Buch Infektionslehre für Pflegeberufe, sollte dir Pflege heute nicht ausreichen.

    Schönen Abend
    Narde
     
  3. Sterntaler

    Sterntaler Stammgast

    Registriert seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKKP
    Ort:
    im Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-IPS
    Hallo Narde,

    vielen Dank für deine Antwort!

    Würdest du zum Beispiel Handschuhe tragen, wenn du das Bett des Patienten machst? Oder wenn du seine Tasse anfasst?

    Für mich ist irgendwie so schwer greifbar, dass Patienten mit offener Wundbehandlung in einem Zimmer liegen mit jemandem, der Hepatitis C hat. Irgendwie denk ich, wenn er die Türklinke anfasst und hat vorher zum Beispiel (blödes Beispiel jetzt) einen Pickel ausgequetscht, diese Patienten fassen dieselbe Türklinke an und berühren die verschorfte Wundnaht- da kann sich nichts übertragen?

    Kann ich mir eine Übertragung nur vorstellen wenn eine offene Wunde auf eine offene Wunde trifft?

    Viele Grüße, Sterntaler
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Sterntaler,

    ich habe schon viele Patienten mit Hepatitis C gepflegt und trage nur zu folgenden Tätigkeiten Handschuhe:
    • Verbandwechsel - trage ich normal auch Handschuhe
    • Infusion anhängen oder abstöpseln - trage ich normalerweise auch so Handschuhe
    • Umgang mit Ausscheidungen, aber nicht wegen der Hep C, sondern weil ich dazu immer Handschuhe trage
    • Waschen - aber auch nicht wegen der Hep C
    • BZ - Kontrolle, aber auch nicht wegen der Hep C
    • alle anderen Tätigkeiten bei denen man mit Blut in Kontakt kommt.
    Sicher nicht zum Beziehen des Bettes, ausser es tropft das Blut aus dem Bett oder wenn ich ein Tablett anfasse.

    Informiere dich über den Übertragungsweg - Sexualkontakte und Blut, Needlesharing.
    Für den BZ-Stix und die Blutentnahme sind "sichere Nadeln" gemäss TRBA 250 vorgeschrieben. Sicher bedeutet, dass die Gefahr, dass du dich daran nicht stechen kannst nach Benutzung.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
    #4 narde2003, 01.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2008
  5. Sterntaler

    Sterntaler Stammgast

    Registriert seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKKP
    Ort:
    im Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-IPS
    Liebe Narde,

    ich danke dir für deine Antworten.

    Herzliche Grüße, Sterntaler
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nur mal so als Ergänzung:
    Wikmipedia ist immer eine gute Anlaufstelle, wenn man einen ersten Eindruck von etwas Fremden gewinnen will. Für tiefergehendes dann entsprechende Literatur oder das Forum :-)

    Hepatitis C ? Wikipedia
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflege Hepatitis Patient Forum Datum
Hepatitis B und Pflegeberufe! Ausbildungsvoraussetzungen 07.05.2012
Altenpflege Ausbildung trotz Hepatitis C? Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 24.01.2009
Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin trotz Hepatitis B? Ausbildungsvoraussetzungen 17.07.2008
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger für die chirurgische Privatstation (m/w) Stellenangebote Heute um 13:10 Uhr
News Johanniter-Förderpreis für innovative Pflege-Projekte Pressebereich Heute um 11:02 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.