Pflege Bei Sterbenden

Jen

Newbie
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
1
Hallo!

Bräuchte ganz deingend eure Hilfe, in im Netz auf dieses Forum gestoßen.

Schreibe eine Arbeit über Sterbebegleitung aus der Sicht der Pflegenden, dies ist aber ganz schön schwierig, da die meiste Literatur nur über die Psyche eines Sterbenden geht.

Bräuchte ganz dringend etwas über die Pflege, dass heißt über Waschungen, und sonstigen Therapien, die Pflegende durchführen.

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Mit freundlichen Grüßen
Jennifer
 

Patmuc

Stammgast
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
229
Alter
41
Ort
München
Hallo Jennifer
Frage mal in einem Hospiz nach. Die haben unzählige Unterlagen zu diesem Thema.
Ich habe selbst mal einen Einführungskurs zu Palliativ Pflege gemacht. Es wäre zu umfassend dir hier die Tipps zu geben.
Da gibt es so viele Themen. Körperpflege, Mundpflege, Flüßigkeitszufuhr, Raumgestaltung.......

Patrick
 

Sheila

Senior-Mitglied
Mitglied seit
18.06.2005
Beiträge
126
Beruf
Altenpflegerin; Studentin Pflegepädagogik
Akt. Einsatzbereich
Reha
Hallo Jennifer,
suche dir doch einige Infos zum Thema Basale Stimulation in der Sterbebegleitung. Es gibt viele Möglichkeiten die Sinne des Sterbenden anzusprechen, vor allem durch nonverbale Kommunikation, z.B. basale Waschung/ Einreibung/ Massage. Auch die Gesprächsführung beim Sterbenden ist wichtig, dazu z.B. hilfreich die Sterbephasen nach Kübler Ross: In welcher Phase sollte ich mich als Pflegekraft wie verhalten? z.B. Zorn, Wut, Frust zulassen etc.

Liebe Grüße Sheila:wavey:
 

Gerrit

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.12.2005
Beiträge
150
Ort
Konstanz
Beruf
FKP A&I, RA
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Intensiv
Hallo,

die schon genannten Tipps sind super. Gerade aus dem Hospizbereich ist hier viel Information zu erwarten.
Aus der Praxis kann ich nur ergänzen: was dem Patienten gut tut, wird gemacht, was er nicht mag aber noch nötig ist, wird möglichst reduziert oder je nach Sterbephase auch weggelassen (Beispiel: Patient will möglichst nicht gelagert werden, wird aber wohl noch mehrere Wochen leben).
Ein Patentrezept kann ich Dir nicht geben, hier ist einfach viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen gefragt, ebenso ein Zugriff auf ein großes pflegerisches und medizinisches Wissen und Können. Für mich immer wieder eine der größten Herausforderungen in der Pflege (positiv gemeint!).

Grüsse,

Gerrit
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!