Pflanzliche Waschzusätze

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde / Homöopathie" wurde erstellt von callus, 24.07.2008.

  1. callus

    callus Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermeide wegen der hautschädigenden Wirkung den Einsatz von chemischen Waschzusätzen und empfehle
    pflanzliche Zusätze,wie Kamille, insbesondere bei hautempfindlichen Patienten.
    Nun besteht die Meinung,Kamille hat eine hautaustrocknende Nebenerscheinung und damit sind die
    pflanzlichen Mittel einfach zur Seite geschoben.

    Gibt es hierzu eindeutige wissenschaftliche Aussagen???


     
  2. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Hi Callus!

    Wir nehmen in unserer Klinik i.d. Regel Salbei- und Kamillentee zur Mundpflege und ich weiss, dass Salbeitee z.B. Gerbstoffe enthält und austrocknet, deshalb bei Mundtrockenheit eher nicht angewand werden soll (hat aber eine nachgewiesene gute Wirkung gegen Bakterien, Pilze und sogar einige Viren, deshalb nehmen wir es als prophylaktische Mundspüllösung).
    Von Kamille habe ich aber nichts dergleichen gehört, im Gegenteil, Kamille soll irritierte Haut ja sogar beruhigen und wird u.a. in der Dermatologie bei Psoriasis eingesetzt, ist in vielen Hautpflegemitteln enthalten. Es gibt auch eine Studie bei SpringerLink dazu (dazu braucht man aber ein persönliches web-login!

    Ich weiss nicht, ob Dir das schon was hilft, aber es gibt noch eine Menge anderer Infos im Netz über die Unbedenklichkeit der Hautpflege mit Kamille.

    Infos über Kamille allgemein:
    Römische Kamille


    Grüsse,
    Schwester Schnecke
    :nurse:
     
    #2 Schwester Schnecke, 24.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2008
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welche hautschädigenden Wirkungen sprichst du denn "chemischen Pflegemitteln" zu?
    Warum willst du überhaupt einen Zusatz ins Waschwasser machen?
    Wie muss ich mir den Einsatz der Kamille vorstellen?

    Elisabeth
     
  4. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Kamille wirkt in großen Mengen austrockend. Auf meiner Nachbarstation (HNO) geben sie Kamillentee nur in kleinen Mengen zu trinken, da bei Operationen im Mund-/Rachenraum sich die Beschwerden durch die Austrocknung verschlechtern können.

    Schau mal hier:
    Kamille

    Gruß,
    Lin
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welche Sorte wird denn genutzt? Römische Kamille oder
    Kamille


    Elisabeth
     
  6. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Ich hab´ noch was gefunden, hier geht´s ans Eingemachte und es werden auch die Unterschiede der Kamillearten und die Wirkstoffe erklärt:

    Die alte junge Kamille

    Ciao,
    Sr. Schnecke:nurse:
     
  7. derEsel

    derEsel Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz- und Gefäßchirurgie
    Auf einer Station während meiner Ausbildung wurde bei der Mundpflege von palliativen Patienten Kamillan (R) benutzt. Habe dies bisher auch, wenn ich ähnliches Klientel als Pat. hatte, übernommen. (Bin immer noch in der Ausbildung) Haltet ihr das für richtig? Ich habe bisher nicht gewusst das Kamille austrocknet, dementsprechend auch dem Pat. mit ein - zwei Spritzenern Kamillan auf 100 ml Wasser den Mund ausgewischt - damit der Pat. kein Durstgefühl bekommt.

    der Esel
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Für die palliative Mundpflege gibt's wesentlich mehr Möglichkeiten als Kamille - die tatsächlich die Schleimhäute austrocknet.

    Wenn's wirklich nur ums Befeuchten geht, ist die beste Flüssigkeit die, die der Patient mag (auch mal Saft, Cola, Kaffee - den aber kalt). Man kann nicht nur wischen, sondern auch einsprühen, klleine Mengen mit der Pipette oder der Spritze verabreichen, eine Kompresse tränken und in den Mund legen, Eiswürfel lutschen lassen...

    Ist aber off-topic.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich hätte schon gerne noch gewusst, wie du auf die schädigende Wirkung von "chemischen Waschzusätzen" kommst und wie du Kamille anwendest?

    Elisabeth
     
  10. derEsel

    derEsel Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz- und Gefäßchirurgie
    Vielleicht meint sie mit schädigende Wirkung von chem. Waschzusätzen das hier

    Aber da wird eher beschrieben das es nicht so ist, und das es keine wirklichen Unterschiede (außer im Preis) gibt.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *fg* Scheint eine PR- Aktion für Pflegelotionen zu sein. *fg*

    Elisabeth
     
  12. callus

    callus Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Es geht um die marktüblichen Seifenbestandteile,bei denen alle Erzeuger
    behaupten,ihre Produkte seien hautfreundlich...
    Es geht um :
    . Parfümbestandteile
    . Farbstoffe
    . Tenside
    . Phenole
    . Sulfate
    . Methanole........

    Anwendung der Kamille : 1 Tasse Kamillentee zu einer Waschschüssel - nicht im Sinne der Reinigung,sondern im Sinne des
    Geruchseffektes...ich habe Pat. erlebt,die das als wohltuend empfunden haben.
     
  13. callus

    callus Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Sr.Schnecke !

    Besten Dank für den heissen Tip !!!
    "Die alte junge Kamille"
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Danke für die Beantwortung meiner Frage.

    Wenn der Pat. einen Duft will... warum nicht seine eigenen Pflegemittel verwenden?

    Elisabeth
     
  15. petite

    petite Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie mit HNO
    Als allgemeine Waschzusätze verwenden wir auch ätherische Öle in den Duftrichtungen Lavendel, Zitrone, Pfefferminz, Thymian. Ein paar Tropfen ins Wasser zusammen mit einem Pöttchen Kaffeesahne, Honig oder Salz und schon hat man ein schönes Waschwasser ohne Seife!:nurse:Oder halt die Waschutensilien des Pat. verwenden!
    In Bezug auf Mundpflege ohne austrocknende Substanzen kann man auch einfach die Lippen befeuchten, Eiswürfel lutschen lassen (ggf. in einen Kompresse legen und dann in die Wangentasche, falls Schluckbeschwerden bestehen), Mund mit Lieblingsgetränken ausspülen lassen (zB Tee, Cola, etc.), u.v.m.. Auf keinen Fall mit Zitrone arbeiten oder diese Zitrostixs verwenden, die fördern die Mundtrockenheit mehr als dass sie helfen, die zu vermindern!:eek1:
     
  16. callus

    callus Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    petite !

    das sind gute und nachvollziehbare Hinweise !

    Danke !

    Wozu :

    . Kaffesahne
    . Honig oder Salz ?
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Callus,

    Kaffeesahne, Honig und Salz dienen als Emulgator für die ätherischen Öle.

    Ich persönlich bin allerdings der Meinung, dass wer sich nicht mit den Ölen auskennt die Finger von lassen soll. Da wir davon ausgehen, dass hochpotente Wirkstoffe in den ätherischen Ölen sind.

    Es ist auch nicht jedermanns Sache damit gewaschen zu werden. Vielleicht sollte man sich auch nach den Wünschen des Patienten richten und, auch wenn es mir nicht gefällt, seine Mittel benutzen.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Seit wann fördert Zitrone Mundtrockenheit? Das regt doch den Speichelfluss erst richtig an.


    Elisabeth
     
  19. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Stimmt. Mundpflege mit (eingefrorenen) Zitronenstückchen wird in der Palliativpflege genau deshalb empfohlen.

    Zitronenstäbchen trocknen die Schleimhaut aus (und sind deshalb nicht für die Daueranwendung geeignet). Der austrocknende Wirkstoff ist aber nicht die Zitrone, sondern das Glycerin.

    P.S. Ich empfinde den Geruch von Kamille alles andere als angenehm und callus würde mir mit seiner Art der Waschung keinen Gefallen tun.
     
  20. waldbruder

    waldbruder Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Also die böse chemie und die gute natur. Ist eine aussage die ich nicht nachvollziehen kann.
    Ich empfehle jedem der so denkt einmal einige pilzchen oder plänzchen wie z.B. fliegenpilz oder ein sud aus stechapfel zu probieren. Aber achtung es könnte das letzte mal gewesen sein.
    Gerade die natürlichen produkte haben oft ungeahnte nebenwirkungen und können auch massive allergien auslösen. Gerade der umgang mit natürlichen produkten setzt setzt ein profundes wissen voraus da die unerwünschten nebenwirkung meistens nicht so eindeutig und gut beschrieben sind und viele denken halt natürlich, kann nur gut sein.
    gruss waldbruder


    Der kopf ist rund, damit die gedanken die richtung wechseln können
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflanzliche Waschzusätze Forum Datum
Einschlafprobleme - pflanzliche Substanzen zum Einnehmen? Naturheilkunde / Homöopathie 18.04.2002

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.