Perspiratio

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Tobias, 03.05.2004.

  1. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hallo Leute,
    nachdem die elektronische Kurvenführung bei uns Einzug gehalten hat, gibt es das stittige Thema: Wieviel Persiratio (ml/h) wird bilanziert.

    In meinem Intensivkurs hab ich gelernt 20ml/h bei Beatmeten, 40ml/h bei Spontanatmeten und ab 38,5°C alle 0,5°C 10ml/h mehr.
    Mein OA meint: Das ist zuviel!

    Im Netz und in diversen Büchern habe ich keine richtig greifbare Richtlinien gefunden.
    Kennt Ihr irgentwelche Dok´s, Bücher, www.´s??
    Oder wie wird es bei Euch berechnet?
    Danke
     
  2. WOFR

    WOFR Gesperrt

    Registriert seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I
    Ort:
    Dorsten
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Bereichsleitung
    Hallo Tobias,

    schau mal bitte unter:
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    bis denne
    Frank
     
  3. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Danke für die Antwort WOFR,
    nur genau die Seite kenne ich schon.
    Da stört mich die Erhöhung um 10% bei Fieber. Da ich das eigentlich anders gelernt und auf anderen ITS´en auchgesehen habe.

    Wie läuft es bei Euch denn so?


    Grüße Tobias
     
  4. WOFR

    WOFR Gesperrt

    Registriert seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I
    Ort:
    Dorsten
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Bereichsleitung
    Hallo Tobias,

    ich habe gelernt das sich die Perspiratio um 500 ml pro 1°C erhöht.
    So wird es auch bei uns berücksichtigt.
    Ansonsten werden 1000ml/die berechnet.

    bis denne
    Frank
     
  5. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hallo Frank,

    das ist soviel wie wir auch ca. berechnen.
    Wir nehmen 960ml/d beim Normalschnaufenden und erhöhen auch 480ml/d bei 1°C erhöhter Temp.!

    Gibt es dafür richtige Lektüre die ich meinem OA vorlegen könnte?
    Der will nur 500 ml/d für alle und das ist zu wenig wie ich und andere finden. Wenn wir es machen dann soll es auch richtig sein.
    Im Larsen steht da nur was um den heißen Brei aber nicht konkret, oder wir sowas nur Hausintern geregelt? Das wäre sogar mal ne Umfrage wert!

    Grüsse Tobias
     
  6. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin,Moin

    Wir machen es uns ganz einfach - ignorieren die Persperatio einfach beim Bilanzieren. Ist bei entsprechender Perfussoranzahl schon kompliziert genug ;) (müssen noch selbst rechnen )

    Bilanziele werden einfach von der Gesamtsituation / den Parametern abhängig gemacht. Unsere Bilanziele z.B. bei negativ Bilanz fallen deshalb unter Normalbedingungen auch etwa 1l geringer aus als in Bereichen mit Einbeziehung der Persperatio . Milde negativ Bilanz = -500 , forciert so -1000.

    Temperaturerhöhung wird nach Situation berücksichtigt. Septische Patienten bekommen halt Volumen nach RR,ZVD und Picco.

    Tschau
    Dirk Jahnke
     
  7. Gaby

    Gaby Gesperrt

    Registriert seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tobias,

    bei uns läuft es wie bei Dirk:

    Wir rechnen auch noch selbst! - Temperaturerhöhung wird nach der Situation berücksichtigt. (Picco kommt bei uns nicht zum Einsatz - Kinderintensiv)


    Liebe Grüße aus Wien

    Gaby
     
  8. staiger11

    staiger11 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A + I
    Ort:
    Lauterbach
    Perspiratio / Tabelle

    Hallo,

    suche eine Tabelle, nach der die man die Persperatio bilanzieren kann.
    Wer kann mir eine solche zu kommen lassen oder kennt einen Link dazu ?

    Grüsse Franko:gruebel:
     
  9. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Franko,

    hab dich mal hier angehängt!
     
  10. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!
    Ich weiß nicht genau, ob dir das was weiterhilft. Ich arbeite auf Frühchen- und Kinderintensiv. Wir haben eine Formel mit der wir die Perspiratio berechnen. Je nach Gewicht, Beatmung und Temperatur variiert die Perspiratio.

    Gruß junni
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.