Personalschlüssel auf zertifizierter Stroke Unit?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie" wurde erstellt von stroke, 08.12.2008.

  1. stroke

    stroke Newbie

    Registriert seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke unit
    :gruebel:Hallo

    Ist hier jemand der/ die auf einer zertifizierten Stroke Unit arbeitet und mir Auskunft geben kann was den Personalschlüssel angeht ???

    Ich arbeite auf einer neurol. Station mit insgesamt 32 Betten, davon sind 6 Betten Monitorbetten zur Apoplexüberwachung ( EKG,RR,SPo2,Temp Monitoring), zusätzlich Erhebung des neurol.Status, Vigilanz und Pupillenkontrolle.
    Ebenfalls werden bei uns Lysetherapien auf Station durchgeführt.

    Unsere tgl.Besetzung: Früh 3 VK
    Spät 3 VK
    Nacht 2 VK

    Die Station ist in 3 Bereiche aufgeteilt, also pro Bereich 1 VK.


    Unser Team besteht insgesamt aus 15 exam. Pflegern und Schwestern, 1 Logopäden und 1 Ergotherapeutin.

    Unsere Geschäftsführung strebt im nächsten Jahr die Zertifizierung unsere Abteilung an, ist aber bisher nicht gewillt, natürlich aus Kostengründen mehr Personal zur Verfügung zu stellen. :knockin:

    Aus diesen Gründen wollte ich nun mal von Euch wissen, wie es mit dem Perso.-schlüssel auf euren zertifiz. Stationen so aussieht. :nurse:
    Würde mich sehr über zahlreiche Antworten freuen.

    Danke schonmal im Vorraus.:-)
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Festgelegte Vorgaben sind mir lediglich bekannt für den medizinischen Bereich:
    24 h Neurologe, 24 h CT-Möglichkeit und Physiotherapie. Logopädie und Ergo sind schon im Kann-Bereich. Pflegekräfte tauchen in der Regel nicht auf. *g*

    *zynischan* Du machst doch nichts besonderes bei den Pat.. Die Überwachung übernimmt der Monitor. Und der meldet ja, wenn was nicht so läuft. Musst also noch nicht mal kontinuierlich im Zimmer sein. Da kann man spielend noch so 10 Pat. nebenbei betreuen.
    Die rehabilitativen Maßnahmen erfolgen durch Physio und Logo. *zynischaus*

    Welches Personal ist zusätzlich im Dienst? Zivi, FSJler, Praktikanten, Azubis u.ä.? Wer übernimmt Transportarbeiten? Wer macht die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten? Wer ist für Büroarbeiten zuständig?

    Elisabeth
     
  3. stroke

    stroke Newbie

    Registriert seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke unit
    Hallo Elisabeth

    Zynische Angaben helfen nicht weiter und zusätzliches Personal wie Zivi oder Schüler sind in diesem Zusammenhang des Personalschlüssels belanglos.

    Aber wenn du es unbedingt wissen willst, wir haben auf Stat. 1 Zivi der für den Patientenfahrdienst zuständig ist von 8.00 - 16.00. falls dieser nicht krank ist, denn Ersatz gibt es keinen. Falls dieser krank sein sollte müssen unsere Azubis und wir dies machen.

    Frühdienst 1-2 Azubis, je nach Schultage etc.

    Spätdienst wenn überhaupt dann 1 Azubi (sehr selten)

    Hauswirtsch.Dienst macht 1 Reinigungskraft die für 2 Stationen a 32 Betten zuständig ist von 6.00 - 12.30.
    Ab 12.30 gibt es einen Rufbereitschaftsdienst von 3 Reinigungskräften die dann für das ges. KH auf Abruf da sind !

    Bürotätigkeiten werden von uns den Sr.und Pfl. parallel zu unserer Arbeit bewerkstelligt. ( bestellen der Apotheke, Lager-und Pflegeartikel,Bürobedarf, koordination der Patientenuntersuchungsfahrten, Visitenausarbeitung usw.usw.......) Wir haben auf unserer Station keine zusätzl. Bürohilfe/Stationshilfe die uns da unterstützt.

    Um mich nochmal klar auszudrücken, mich würde ernsthaft interessieren wie der reine Perso.schlüssel der exam. Pflegekräfte bei Euch so aussieht.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es gibt KEINE Vorgaben auf die du pochen könntest- egal ob zertifiziert oder nicht.

    Was ich immer nicht mag, wenn man es so darstellt, als wenn man alleine für die Pat. zuständig ist und dabei gerne die zusätzlichen Pflegekräfte ohne Examen komplett ausblendet obwohl diese einen nicht geringen Anteil der Pflegetätigkeiten mit gutem Qualitätsergebnis erbringen.

    Wie willst du argumentieren? Würde das Outcome sich verbessern bei mehr Pflegepersonal?

    Du könntest dafür sogar eine Studie anbringen: Der Pflegeprozess am Beispiel von Apoplexiekranken. Eine Studie zur Erfassung und Entwicklung ganzheitlichrehabilitierender Prozesspflege von Krohwinkel. Sie kam zu dem Ergebnis, dass gerade in der Akutphase mehr Fachpersonal ein besseres Outcome garantieren.
    Aber schon 1993 hat das Niemanden interessiert. Die Trennung der Kostenstellen in Krankenkasse und Pflegekasse macht die Ergebnisse für den jeweils anderen irrelevant.

    Pflege ist nicht in der Position fordern zu können. Es grüßt die (verfehlte) Berufspolitik.

    Elisabeth
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Würde bei deinen 6 Betten bedeuten: 12 VK für die Stroke.

    http://www.eusi.org/pdf/ESO08_Guidelines_German.pdf legt sich gleich gar nicht fest- sondern spricht von: Speziell trainiertes Pflegepersonal . das kann auch der angelernte Zivi sein.

    Elisabeth
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  7. stroke

    stroke Newbie

    Registriert seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke unit
    Hallo Elisabeth

    Irre ich mich oder verstehst du mein Anliegen nicht ? :fidee:

    Es besteht überhaupt kein Zweifel daran, dass die Azubis und Zivis ebenso wertvolle Arbeit/Pflege praktizieren und uns allen eine große Hilfe sind !! Aber sie sind nun mal nicht im Stationspersonalschlüssel beinhaltet oder ist das bei euch anders !?! Was ich mir nicht vorstellen kann !

    Ich möchte nur meine Frage beantwortet haben, da die Zertifizierung vor der Tür steht und lt. der Zertifizierungskriterien der deutschen Schlaganfallgesellschaft uns mehr Personal zustehen würde !

    Arbeitest du auf einer zertifizierten Stroke wenn ja ,wie groß ist eure Abteilung, wie seid ihr besetzt in jeder Schicht und wie groß ist euer Stammpersonal ?

    Das das Pflegepersonal nicht in der Position ist zu fordern ist ansichtssache !
    Wer sich nicht aktiv wehrt gegen diese Mißstände in unserem Beruf und alles so hinnimmt ist selber schuld und brauch nicht meckern. Wir sind auch nur Menschen, die so gut als möglich ihren Job machen und machen wollen. Aber ich denke man braucht sich nicht noch unnötig Steine in den Weg legen lassen, da unser Beruf schwer genug ist.
    Eigeninitiative ist angesagt ! :daumen:

    Wir haben zBsp. nach ewigen Diskusionen mit der Geschäftsführung und PDL durchgeboxt endlich im Nachtdienst zu zweit zu sein, da ja wie gesagt auch Lysen bei uns gemacht werden und 1 Pfl.kraft in der Nacht zu wenig ist und z.T. auch nicht machbar war ! = gefährliche Pflege !!!! :motzen:
     
  8. stroke

    stroke Newbie

    Registriert seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke unit
    Hallo Maniac

    Bill und Ted sind einfach cool :daumen:
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hehe, Danke, war ne spontane EIngebung letztens ^^
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Euer Problem ist, dass ihr an einer Basisstation hängt. Wieviel Leuts stehen denn auf dem Dienstplan als VK? Wie gesagt- die Empfehlung lautet: 2 VK pro Bett... 12 VK bei 6 Betten. Wieviel VK sind derzeit eingeplant für ein Strokebett?

    Unsere (zertifizierte) Stroke hängt an einer Intensivstation. Mittlerweile wird nicht nur das Basisprogramm gefahren- sondern es geht auch in den intensivtherapeutsichen Bereich (Beatmung u.ä.). Für Intensivtherapie brauchts du mehr Personal, dass sich schon aus den Beatmungsstunden ergibt.

    Angefangen haben wir ehedem als Einzelstation mit 8 Betten und 14 VK Personal+ Zivi+ Azubi. Es erfolgte lediglich das Basisprogramm: Überwachung, system. Lyse, usw. - keine intensivtherapeutsichen Maßnahmen. Eine arterielle Überwachung des RR war schon was ganz besonderes.
    Im Zuge der Umstrukturierung des Hauses wurde die unwirtschaftliche Stationsienheit in eine 18 Betten- Intensivtherapieeinheit integriert.

    Übrigens: Azubis werden im Personalschlüssel mit gerechnet. Genauso wie die anderen MA ohne Abschluss.

    Elisabeth
     
  11. stroke

    stroke Newbie

    Registriert seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke unit
    Hallöchen Elisabeth :-)

    Wie gesagt wir sind insgesamt 15 Pflegekräfte/ VK. Unsere Stat.ist in 3 Bereiche eingeteilt .

    A Bereich: 10 norm.neurol. Betten = 1 VK / Schicht :nurse:
    B Bereich: 4 norm.neurol. Betten
    + 6 Überwachungsbetten = 1 VK / Schicht :nurse:
    C Bereich: 12 norm,neurol, Betten = 1 VK / Schicht :nurse:
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bringen Stroke Betten viel Geld? Wenn ja, unter welchen Bedingungen? Frag dochmal deinen Stationsarzt.

    Das Problem ist: ihr habt bisher die Leistung erbracht und mit der Zertifizierung ändert sich der Arbeitsauftrag ja nicht. Meines Wissens wird vor allem auf die Standards und die Doku geachtet. Personal interessiert vor allem der therapeutische Bereich. Das Frühreha nicht nur mit der Physiotherapie und der Logopädie in wenigen Minuten am Tag erreichbar ist, scheint völlig unbekannt. Zellen werden per Medikamente erhalten und nicht durch Reize. Ist halt so- somatischer Ansatz.

    Elisabeth
     
  13. stroke

    stroke Newbie

    Registriert seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Stroke unit
    Hallo Elisabeth

    Die Strokebelegbetten bringen lt. unseren Ärzten jetzt schon viel Geld ein, daher wird ja auch bald jeder der nur den kl. Verdacht auf nen Apoplex hat per Monitor überwacht !!! :knockin:
    Nach der gepl. Zertifizierung soll es noch mehr Geld einbringen. Wieviel genau weiß ich leider nicht.

    Fakt ist bei uns bleiben Apoplexe/ Hirnblutungen 72 Std. o. länger am Monitor.

    TIA´s minimal 24 Std.

    Überwachungskriterien: RR, EKG, BZ, SPo2, Temp Kontr. (engmaschig)
    2x pro/Schicht Erfassung neurol. Status
    - Pupillenkontr.
    - Vigilanz
    - Kraftgrade ermitteln

    2x pro Tag KG, Ergo - und Logo/Schlucktherapie

    Schluckdiagnostik teilw. mittels Endoskop ( auch auf Stat.)
     
  14. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Geld ist ein guter Stichpunkt: pro Pat. und Tag 1.000€ wenn ein Pat. 24h überwacht war mit allen Parametern und allen Dokumentationen.
    Wie Elisabeth schon schrieb interessiert die Kontrolleure wenig was wir machen, sondern nur ob alles dokumentiert wurde.
    Zur Zeit steht bei uns die Rezertifizierung an (von regional auf überregional) fürs Frühjahr, deswegen wird (von der Krankenkasse oder sonstwelchen Leuten) ständig kontrolliert, es reicht eine fehlende ärztliche Doku (3x/Tag) ein fehlender Wert (RR, HF, AF, Temp., BZ, Resp. oder SpO2) oder die 24h waren noch nicht um und schon gibts das Geld nicht.
    In einem Monat gingen uns schon mal 25.000€ flöten.
    Was am Personal liegt, sowohl im ärztlichen als auch im pflegerischen Bereich fehlen Leute.
    Gedacht sind für die 8 Strokes 2 PK pro Früh-/Spätschicht, was personell nicht möglich ist drum ist es weiter nur eine, die Unterstützung von allen drumrum braucht, wobei drumrum 26 Patienten meint, aufgeteilt i.d.R. in 2 Bereiche, evtl. auch 3 wenn noch ein Schüler da ist.
    Da die Stroke jedoch über "soviele" PK verfügt wird uns gerne der Schüler abgezogen. Nachts sind wir zu zweit, wobei der 2. auch mal ein Schüler sein kann.
    Es gibt unter der Woche den Leitungsdienst (Stationsleitung oder SV) von 7-15:00 für Aufnahme, Verlegung, Organisation von Diagnostik, kleinere Hilfen in den Bereichen, Telefon, Telefon, Telefon, Telefon
    KG, Ergo, Logo kommen mindestens 1x - auch am Wochenende.
    Zusätzlich ist noch eine Hauswirtschaftskraft da - Mo-So 7-15:00
    und werktags von 16-19:00 eine HWK für ein Stockwerk
    und der Fahrdienst - Mo-Fr von 7-16:00

    Ja auch bei uns wird JEDER der vielleicht was ham könnte in die Stroke gelegt, was dann wenn ein RICHTIGER kommt der andere sofort den Platz räumen muss, manchmal schon nach wenigen Stunden.
    Es ist selten ein Bett frei, schlimm ist es wenn der aufnehmende Arzt noch neu ist, was häufig vorkommt, da es anscheinend viele schnell wieder wegzieht, fast jeden Monat kommt oder geht einer.
    Zusätzlich übernehmen wir häufig Strokepat. von der Intensiv da (noch) nur die Int. die Lysen durchführt worüber wir sehr glücklich sind , haben IMC Patienten die nicht intensivpflichtig sind.
    Jeder mit TGA könnte auch einen cerebralen Insult haben, jedenfalls theoretisch; nicht bei jedem Patienten ist eruierbar ob Symptome frisch oder älter sind; jeder mit vorrübergehenden Symptomen könnte auch was haben oder noch bekommen; Kopfschmerzen gab's auch schon, häufig ist es dann doch die Migräne, aber wer weiß das immer schon vorher.
    Ist beim Kontroll-CCT nochmal nix nachzuweisen, dann ist nach 24h Schluss, ist was nachzuweisen im 1. oder 2. CCT dann soll derjenige 72h am Monitor bleiben, denn dann ist der volle Betrag von der Krankenkasse zu bekommen. Klappt nur häufig nicht. Über 72h muss sehr gut begründet werden, sonst gilt die Zeit danach nicht mehr.
    So muss jetzt mal weg.
     
  15. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Bei uns im Haus haben wir auch eine zertifizierte Stroke-Unit. Ich hatte dort im ersten Ausbildungsjahr einen Einsatz, erinner mich daher nicht mehr genau wieviele Planstellen dort waren, es hieß jedoch im Rahmen eines räumlichen Umzugs das es um ~ 10 Vollzeitstellen geht.
    Die SU hat hier 8 Monitoring-Betten und 4 normale neurologische Betten.

    Im FD sind Normalerweise 3 Examinierte Pflegekräfte, im Spätdienst sind es 2, im Nachtdienst 1.

    Dazu kommen natürlich Schüler und Zivis.
    Außerdem im Haus Logopädie und Physiotherapie.

    Sieht ziemlich mau aus, der Stellenschlüssel ;)
     
  16. starker

    starker Newbie

    Registriert seit:
    07.02.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit/IMC
    Hy ich arbeite auch auf einer stroke unit/imc.wir haben 12 stroke betten,3 neuro imc betten und 15 kardio imc betten.das ist ziemlich viel.wir sind gerade am personalaufstocken.es wird bei uns versuch 6 pflegekräfte im früh,6 im spät und 5 in der nacht zu haben.bei uns kommen wir in der stroke auf 4 pat. eine pflegekraft.
     
  17. soulreaver001

    soulreaver001 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    30 Betten mit 6 Leuten ? Macht bei mir 5 Pat. pro Mann. Das finde ich sehr viel.

    Wir haben 18 Betten der Neuroreha Phase B, 2 Betten Phase B mit Beatmung und ein Akutbett, das nicht ständig belegt ist.
    Also regulär 20 Betten. Sofern der Dienstplan mal aufgeht (Krankheit etc.) sind wir geplant 7 Leute im Frühdienst, 6 im Spät und 3 in der Nacht.
    Es wird versucht 3 Pat. je VP und eine VP für die beiden Beatmungsbetten zu haben. Unterschied zum Akuthaus vielleicht, das wir immer voll belegt sind und die vitale Stabilität der Pat. meist schon besser ist als auf Stroke/IMC.

    LG

    soul
     
  18. starker

    starker Newbie

    Registriert seit:
    07.02.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit/IMC
    Ja das ist auch sehr viel,da die stroke pat. sehr anspruchsvoll sind von der pflege her,wir auch oft Lysen durchführen und wie du sicherlich weißt manche pat. auch sehr krankheitsuneinsichtig sind und teilweise auch fixiert wrden müssen und das dann auch noch mehr beobachtungspflichtig ist wie ein pat. ,mit einer tia.und dann kommen noch die neuro imc betten,wo pat. mit gbs und krampfanfällen und blutungen liegen und letztendlich noch die kardio pat. die teilweise sehr instabil sind,sodass wir auch viele rea´s haben.ebendso werden nun schon zvk und arterielle zugänge auch station gelegt was auch der pflegekraft viel zeit kostet.
    also im großen und ganzen ist es manchmal wahnsinn was meine kollegen und ich leisten.wir bekommen in der letzten zeit im schnitt zumeist im spät dienst 9-10 zugänge und das selbe müssen wir auch verlegen,denn bei uns ist selten mal ein bett frei.
    Lg starker
     
  19. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Weitere Unterschiede wären vielleicht noch:
    NICHT akut Stroke-Behandlung, mit Vitalparametern und Diagnostik,
    NICHT-Lyse,
    häufig NICHT Akutverwirrtheit, da Akutzustand bereits vorbei,
    NICHT "fliegender Wechsel" von Aufnahme/ Verlegung, ist ein Bett belegt bleibts belegt, ihr habt doch wohl selten 1 Bett innerhalb von 24h mehrfach belegt und auch
    NICHT bis zu 10 Zugänge (was auch gleichzeitig 10 Verlegungen beeinhaltet) pro Schicht.
    Unter diesen Voraussetzungen erscheint mir 3 Pat. pro VP plus eine für die Beatmungsbetten auch ganz schön viel um nicht zu sagen ENORM viel.

    Kein Unterschied: Die Betten sind auch im Akutkrankenhaus immer voll.


    30 Betten belegt mit Strokes und IMC, das ist - Wahnsinn pur.
     
  20. starker

    starker Newbie

    Registriert seit:
    07.02.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit/IMC
    bei uns kommt es schon vor das ein bett innerhalb von 24h mehrfach belegt wird und letzte wo erst hatten wir allein in der spätschicht neun zugänge plus verlegung.beatmungsbetten haben wir zum glück nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Personalschlüssel zertifizierter Stroke Forum Datum
Personalschlüssel angemessen? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.03.2016
News SPD will einheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime Pressebereich 03.09.2015
Zukunft: Personalschlüssel auf Intensivstationen Intensiv- und Anästhesiepflege 07.01.2015
Personalschlüssel berechnen Der Alltag in der Altenpflege 24.11.2014
Personalschlüssel IMC Intensiv- und Anästhesiepflege 14.10.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.