Personalschlüssel auf einer Unfallchirurgischen Station

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von arniepeter, 14.08.2014.

  1. arniepeter

    arniepeter Newbie

    Registriert seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    ich arbeite auf einer unfallchirurgischen/orthopädischen Station (30 Betten) in einem Krankenhaus.
    zum Teil sind wir 2 examinierte Krankenschwestern und 1-2 Pflegehilfskräfte pro Schicht.
    Hinzu kommt, dass bei uns zusätzlich ambulante OP durchgeführt (ca. 8 pro Schicht) werden.
    Die PDL erklärt uns ständig, dass dies Luxus sei.
    Wo finde ich etwas über Personalschlüssel in diesem Fachgebiet?
    Wer kann mir helfen?
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Vorgaben wirst du nicht finden.

    Was heißt zum Teil, von wann sprichst du??

    ZB 2+1 im FD fände ich zu wenig für geplante Besetzung
    2+2 im SD zu viel, im ND sowieso ;)
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Dann wäre auch noch interessant, welche Nebentätigkeiten müssen gemacht werden, welche Entlastungen gibt es?
    Transporte, Rohrpost usw.
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wenn meine Frau mir was von schlechten Besetzungen erzählt, lässt sie auch immer die Stationsleitung vor Ort, die Casemanagerin vor Ort (komplett auf der Station, übernimmt Verlegungen, Telefonate usw) und die Servicekräfte weg (die Essen verteilen, Transporte erledigen usw) ...

    Die zählen alle nicht
    ;-D
     
  5. arniepeter

    arniepeter Newbie

    Registriert seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    2+1 im FD. Dabei läuft normales unfallchirurgisches und orthopädisches OP-Programm. Darüber hinaus laufen noch 8-10 Ambulante OP, die 1 Exam. Schwester voll binden. Für die eigentliche Pflege bleibt dann noch ca. 0.5+1 übrig.
    Im SD ist die Personalbesetzung ähnlich, wobei hier die Nachbereitung der OP, sowie die Vorbereitung der OP für den nächsten Tag erfolgt. ND ist i.O. mit 1 besetzt. Die Patienten müssen kurz nach den OP mobilisiert werden. Bei adipösen Patienten ist das bei dieser Besetzung nicht möglich.
    Ich übe meinen Beruf gerne aus (seit fast 30 Jahren) wie ich körperlich die verbleibende Zeit bis zur Rente schaffen soll, weiß ich noch nicht.
    Danke für die Antwort
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hm, joa, wie gesagt, ich finde da 2+1 zu wenig im FD. Bezogen auf die Stationen und die Abläufe die ich kenne.

    Aber das bringt dir jetzt auch nichts. Denn a) ist es nicht umzulegen und b) interessiert es keinen Menschen was ICH denke ;-D (Außer bei mir auf der Arbeit und zu Hause versteht sich ;)


    Edit um was sinnvolles beizutragen:

    Ihr müsst euch die Mühe machen exakt zu erfassen was ihr tut, was nicht, was auf der Strecke bleibt - und wer es nachholt... wenn!
    Ihr braucht Argumente für das "Wir haben zu wenig Personal"
    Außerdem müsst ihr euch der Frage stellen: Was hat sich verändert? Warum jetzt??
     
  7. arniepeter

    arniepeter Newbie

    Registriert seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Telefonate, Transporte zum/vom OP, Stationsleitung sind "Inclusivleistungen" der dargestellten Besetzung. Essen verteilen macht die +1. Ich bin übrigens stv. Ltg. und bin voll im Stationsbetrieb integriert. Solche Kinkerlitzchen wie Stationsleitung mach ich doch "nebenbei"
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hatte noch editiert, hast du vermutlich nicht gesehen, daher noch mal:

    Edit um was sinnvolles beizutragen:

    Ihr müsst euch die Mühe machen exakt zu erfassen was ihr tut, was nicht, was auf der Strecke bleibt - und wer es nachholt... wenn!
    Ihr braucht Argumente für das "Wir haben zu wenig Personal"
    Außerdem müsst ihr euch der Frage stellen: Was hat sich verändert? Warum jetzt??

    Das trifft umso mehr, dass du stvtr STL bist :-)
     
  9. arniepeter

    arniepeter Newbie

    Registriert seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Welche Entlastung. Wir werden um Personal entlastet, wenn es (wie so oft) auf anderen Stationen brennt. Nebetätigkeiten: siehe unten.
     
  10. arniepeter

    arniepeter Newbie

    Registriert seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hast ja recht. :gruebel:
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wir sind es hier übringens nicht, die dir das Personal wegnehmen.
    Du hast uns gefragt -wir antworten dir.
    Ich kann deine Emotionen schon nachvollziehen, aber mit Bedauern wird dir auch nicht weitergeholfen.

    Ich finde Maniac's Vorschläge gut.

    Bei uns wäre es eine normale Besetzung, aber wir müssen auch keine OP-Fahrten machen, dafür gibt es Rettungsassistenten, wir haben eine Rohrpost, einen Fahrdienst. Die Stationsassistentin, jemanden für die Blutentnahmen und das Anhängen von Antibiosen.

    Bei den Patienten bleibt auch die Frage - was für Patienten sind es. Bist du einer Klinik, die sehr viele Gerontounfälle hat oder ist es mehr die "schicke Sportklinik" die sich ihre Patienten aussuchen kann.

    lg
    Narde
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Pflegeaufwand lässt sich per PPR abbilden. Optimal wären Pflegepfade die die PDL als gültige Qualitätsanforderung abgezeichnet hat, dann kannst aufzeigen, was nicht zu schaffen ist. Und die PDL ist wieder gefragt.

    Die PPR enthält ev. zu geringe Transportzeiten- ergo: dokumentieren.

    Ärztl Tätigkeiten, die nicht in der PPR abgebildet werden, gehören extra dokumentiert.

    Und was nicht zu schaffen ist, ist nicht zu schaffen. Wenn täglich nachgewiesen wird, dass auch diese "Notbesetzung" ausreicht um die Station ausreichend am laufen zu halten, muss man sich nicht wundern, dass man abschlägig beschieden wird.


    Alles in allem bringt diffuses Jammern gar nix. Man muss sich schon die Mühe machen und den Bedarf nachweisen. Die PDL braucht ja auch Argumente, wenn sie mehr Personal will.

    Btw.- Dokumentation muss immer so gestaltet sein, dass sie mit wenig Papier auskommt. Und man muss lernen, gleich zu "kürzeln" und nicht erst am Dienstende. Viele Tätigkeiten gehen sonst unter. Wer dokumentiert schon, dass er einen "Rundumcheck" macht, wenn er ein Zimmer betritt? Krankenbeobachtung erfolgt aber nicht nur quantitativ per Messungen sondern ganz viel qualitativ per Beurteilen im Kontakt. Alles Zeit, die sonst unter den Tisch fällt.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Personalschlüssel einer Unfallchirurgischen Forum Datum
Personalschlüssel, Dokumentation und Räumlichkeiten auf einer Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 22.03.2012
Personalschlüssel angemessen? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.03.2016
News SPD will einheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime Pressebereich 03.09.2015
Zukunft: Personalschlüssel auf Intensivstationen Intensiv- und Anästhesiepflege 07.01.2015
Personalschlüssel berechnen Der Alltag in der Altenpflege 24.11.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.