Pergamenthaut

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von herbstzeitlose, 15.10.2010.

  1. herbstzeitlose

    herbstzeitlose Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wundexpertin ICW, Arzthelferin
    Hallo,-

    ich beisse mir derzeit die Zähne aus an einer alten Dame, die eine alte Verletzung am Unterschenkel hatte, wo es zur Nekrosebildung kam.
    Nekrose konnte ganz gut mit einem Hydrogel angelöst werden. aber dann kam das Problem mit der Pergamenthaut hinzu.
    Egal ob Wundauflage mit Silikonbeschichtung, oder die intelligente feuchte Wundauflage(war am nächsten Tag schon trocken) oder Schaumverband mit Gitter- keins dieser Auflagen zeigt ein befriedigendes Ergebnis.

    Was haltet Ihr von den Hydrogelplatten? Kann man darüber auch püttern?

    Habt Ihr Erfahrungen gemacht-am Besten gute?! Vielleicht hilft mir ein Denkanstoß. Zur Zeit besteht die Versorung aus einem beschichteten Gitter und sterilen Kompressen und Kompressionsverband.

    Danke, die Herbstzeitlose
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wieso willst du ne Kompression (püttern) anlegen?

    Elisabeth
     
  3. herbstzeitlose

    herbstzeitlose Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wundexpertin ICW, Arzthelferin
    Anordnung vom behandelnden Arzt weg. Phlebitis
     
  4. CocoLores

    CocoLores Newbie

    Registriert seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS, Wundmanagerin
    Ort:
    Kiel
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Spricht etwas dagegen, die Pergamenthaut gezielt (also mit viel Maßschneiderei) mit Adaptic oder einer anderen Fettgaze abzudecken?
     
  5. Schwester 01

    Schwester 01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Amb. Pflg.dienst
    Funktion:
    Pflegedienstleiterin
    Man könnte auch, aber das ist abhängig von der Wundsekretion, ein Wunddistanzgitter auflegen- das verklebt nicht mit der Haut und eine saugende Auflage.

    Aber ich würde euch eher empfehlen einen Wundfachkraft hinzuzuziehen
     
  6. Schwester 01

    Schwester 01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Amb. Pflg.dienst
    Funktion:
    Pflegedienstleiterin
    - denkbar wäre Non- Adhesive Wundauflagen die kleben/haften gar nicht, werden mit Binde fixiert und können unter Umständen auch "Überpüttert" werden--> Nachfrage beim Arzt !!
     
  7. grobie

    grobie Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivstation
    Es würde sich auch anbieten, die betroffene Haut mit einem Hautschutzfilm (´z.B. Cavillon) abzudecken. Damit ist die Haut vor Feuchtigkeit geschützt, Wundgaze oder -Distanzgitter können nicht mit der Umgebungshaut verkleben und die Klebeigenschaften der meisten Fixierpflaster werden verbesert, und dass bei einer hautschonenderen Lösbarkeit, idealerweise ein Folienverband.

    MfG, grobie
     
  8. herbstzeitlose

    herbstzeitlose Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wundexpertin ICW, Arzthelferin
    Mit dem Wunddistanzgitter hatte ich es vorher probiert- aber das Ergebnis war unbefriedigend.
    Zuletzt habe ich Gelplatte versucht- über einen Zeitraum von 1 Woche. Die Beläge liessen sich damit weiterhin lösen und an die Wunde wurde Feuchtigkeit abgegeben,-sie schien irgendwie auszutrocknen.
    Auch hatte die Patientin die Gelplatte als angenehm kühlend empfunden.

    Mittlerwele bekommt sie eine Wundauflage Wunddistanzgitter kombiniert mit einem Schaumverband.

    Einen Folienverband werde ich mit Sicherheit nicht anwenden,-bei Pergamenthaut wäre mir trotz des Hautschutzes das Risiko zu groß, die Haut mit abzuziehen,- die Idee aber mit Wundschutz werde ich in ähnlicher Situation bestimmt berücksichtigen- danke!

    Da die Patientin nun zur Kur gefahren ist, wird sie nicht mehr von mir weiterbetreut. Ich danke euch für eure Unterstützung bzw. Tipps.

    Herzlichst die Herbstzeitlose
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pergamenthaut Forum Datum
Pergamenthaut die zweite Wundmanagement 22.11.2014
Welche Hautpflegemittel bei Pergamenthaut? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.02.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.