Perfusorspritze wechseln

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von Patrick4928, 09.09.2011.

  1. Hallo,

    Ich brauche mal dringend eure Hilfe. Und zwar habe ich in 2 Tagen Probeexamen auf einer inneren Station.
    Und ich habe eine Patienten mit einem Heparinperfusor.
    Dazu habe ich eine Frage beim wechseln der Spritze....

    Meine Mentorin hat gesagt ich müsste das System beim Spritzenwechsel nicht mit wechseln, es würde reichen wenn man eine Sprühdesinfektion durchführt. Stimmt das? Und wenn ich das System nicht mit wechseln muss, muss ich denn das System neu befüllen oder ist das noch befüllt, wenn die Spritze leer ist??

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    Bei sowas Hilft immer ein Blick in die Hygienestandarts des Krankenhauses oder ein Anruf bei der zuständigen Hygieneschwester. Weil dann kannst du es danach machen und bei Fragen nach dem Warum auch daraufhin verweisen.

    Ansonsten werden bei uns die Systeme mind. alle 24h gewechselt. Es ist auch noch befüllt wenn der Pefusor leer ist.
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    1. an hausinterne Standards halten. Gibts die nicht, brauchst du etwas anderes mit hohem Evidenzgrad.
    Speziell hierfür: Das RKI gibt 72h vor. Dafür benötigst du aber ne sichere Angabe, wie alt das besteck ist!

    Allerdings solltest du dich nochmal in den perfusor einweisen lassen, wenn du nicht weißt, dass das besteck noch voll ist. Dann scheint der Umgang nicht sooo gut zu sitzen...

    Sprühdesinfektion dasselbe wie oben.
     
  4. Ja, da hast du recht. Hatte in meiner Ausbildung bislang nie einen Patienten mit einem Perfusor. Werde das morgen auch nochmal mit einer anderen Kollegin durchgehen. Bei meiner Anleiterin hatte ich nur das Gefühl, dass sie sich selber nicht gut damit auskennt (wusste nichtmal wie man die leere Spritze da rausbekommt, hat es dann an den Spätdienst weiter deligiert) da sie auch "erst" 1 Jahr Examen hat und sie selbst sagt, dass dies nur sehr selten auf Station vorkommt. Die Hygienefachschwester werde ich auch anrufen um mich nach den hausinternen
    Hygienestandsards beim Perfusor zu erkundigen.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Um den Perfusor überhaupt anfassen zu dürfen brauchst du eine MPG-Einweisung. Also nicht nur bisserl erklären von jemanden der selbst kaum Ahnung hat, sondern eine Einweisung in das Gerät durch eine vom Betreiber beauftragte Person oder vom Hersteller.
    Ansonsten Finger weg von dem Gerät!!!

    Keine Anwendung ohne Einweisung!!!!!:besserwisser::deal:

    Ohne Einweisung gemäs dem Medizinprodukte Gesetz, bzw. der Medizinprodukte Betreiber Verordnung haftest du dann für ggf. auftretende Folgen, und kannst auch noch ein Geldbusse von bis zu 5000 Euro erhalten - das willst du doch nicht, oder?
     
  6. felis

    felis Newbie

    Registriert seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Akt. Einsatzbereich:
    Radioonkologie/ Herz- Thorax- Chirurgie
    Aus meiner Erfahrung ist die MPG- Einweisung vollkommen realitätsfern, besonders an kleineren Häusern. Dort haben sie nämlich nicht mal Medizinprodukttechniker.

    An Unikliniken sieht das schonmal anders aus. Dort kann man sich kaum vor solchen Fortbildungen retten!:D
     
  7. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Stimmt :mrgreen: An der Uniklinik durfte ich nix machen, bevor ich am Ende der 1. Woche eine 2tägige Geräte-Schulung hatte. Da schwirrte einem der Kopf vor lauter Kabeln, Knöpfchen und Untermenü-Zugangscodes... Dafür musste ich an einem ganz kleinen Haus darüber schmunzeln, wofür die einen Techniker kommen ließen...
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Für Geräteeinweisungen muss doch nicht jedesmal die Herstellerfirma kommen.
    Die Einweisungen dürfen auch von beauftragten Personen des Betreibers durchgeführt werden.

    Ich dachte eigentlich das MPG und Medizinproduktebetreiberverordnung ist für alle gültig unabhängig von der Grösse des Hauses.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bezieht sich meiner Meinung nach nur auf Systeme, bei denen net dekonektiert wird. Wäre hier net der Fall.

    Elisabeth
     
  10. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    @ narde: mindestens einer der Herren Techniker, die bei uns im Haus ansässig waren, war bei einem bekannten Geräte-Hersteller angestellt. Der hat aber genauso alles gemacht wie seine "Klinik-Kollegen" auch, also sowohl Wartung und Reparatur als auch Schulungen.
    Ansonsten hast natürlich recht, Einweisungen können auch entsprechend geschulte Pflegekräfte für die Kollegen machen.


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nein, das wird dort nicht ausgesagt. Es wird nur gesagt: "Diskonnektionen sind auf ein Minimum zu beschränken"
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Perfusorspritze wechseln Forum Datum
Perfusorspritze richten Fachliches zu Pflegetätigkeiten 11.03.2008
Dosierung für Perfusorspritzen berechnen Pharmakologie 30.05.2007
Perfusorspritze aufziehen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 16.08.2005
Ich bin überfordert - Kann ich auf eine andere Station wechseln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Handschuhe wechseln bei Chlostridien Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 01.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.