Perform

Dunja

Newbie
Mitglied seit
08.10.2004
Beiträge
6
Alter
43
Ort
Saarland
Beruf
Krankenschwester
Hallo!

Hat von Euch schon jemand Erfahrungen mit dem Flächendesinfektionsmittel "Perform" gemacht?
Es wird unter anderem "Clostridien difficile" als Enddesinfektion benutzt.

Unsere Putzfrau hat damit ein kontaminiertes Zimmer gereinigt. Danach wurden wieder Patienten reingelegt, denen dann übel wurde. Also wurden diese dann in ein anderes Zimmer verlegt & das gereinigte Zimmer 3h zugig gelüftet. Dann wurde es wieder belegt (von anderen Patienten). Denen ging es erstmal gut...
Ca. 12 Stunden später klagten sie ebenfalls über Übelkeit. Ich war auch längere Zeit immer Zimmer. Mir wurde auch latent schlecht, bekam leichte Kopfschmerzen:knockin: , die Nase ging direkt zu & mein Mund wurde ganz trocken...

Morgens fragte ich die Putzfrau, ob sie das Zimmer auch in der richtigen Konzentration desinfiziert hatte. Sie sagte ja & erzählte mir, dass sie es seither an der Galle habe. Sie hat ihre Beschwerden auch gleich unsrerer Hygienefachkraft gemeldet, aber die ging nicht darauf ein...:angry:



Was meint ihr... sind das alles nur Zufälle???
 

Dunja

Newbie
Mitglied seit
08.10.2004
Beiträge
6
Alter
43
Ort
Saarland
Beruf
Krankenschwester
Elisabeth Dinse schrieb:
Darunter hatte ich auch schon nachgeschaut, aber ich hab nichts finden können, das in irgendeiner Form der auftretenden Symptomatik entsprach.
So wie es S&M beschreibt, scheint es ja eher harmlos zu sein. Wenn es sogar auf Säuglingsstationen eingesetzt wird!

Naja, vielleicht war das Ganze ja auch nur ein komischer Zufall & reine Einbildung meinerseits. Andererseits, nur ich wusste von der Desinfektion, aber nicht die Patienten???

Die Putzfrau seh ich erst wieder nächste Woche Montag, weil die nur bis 11 Uhr arbeitet & ich Mittagschicht habe. Aber ich frag sie natürlich.
 

sundowner

Newbie
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
1
Guten Tag!
Möchte auch was dazu sagen. Ich arbeite bei einer Arzneiherstellungsfirma und muss mit dem Perform Flächen wie Wände, Laminaflor und Fenster bedecken. Lösung wird in 1/100 angesetzt, 1% also. perform wird bei uns nur bei Überschreitung der Verkeimung verwendet, das ist so ca 1 bis 2 Mal monatlich, ansonsten desinfizieren wir mit dem Microbac. Ich habe festgestellt dass jedes mal nach der Arbeit mit mit dem Mittel (Perform) bekomme ich nächsten Tag starke Kopfschmerzen. Da ich ein einfacher Arbeiter bin kenn ich mich damit nict so gut aus, unsere Hygienebeauftragte sagt - einatmen von Perform wäre keinesfalls gesundheitsschädlich. Ich hab aber danach Kopfschmerzen.
Nun finde ich hier Bestätigung , und Stichwort stimmt sogar --"Kopfschmerzen", die Patienten von Dunja erlitten haben.
Was hat sich denn so herausgestellt @Dunja? Setzt ihr den Perform weiter ein?
 

tequilla13

Newbie
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
3
Beruf
bodenkosmetikerin
Akt. Einsatzbereich
orthopädie
kann es evtl sein das die patienten gegen einen inhaltsstoff allergisch reagieren? arbeite auch regelmäßig mit perfor+ hatte noch keine anzeichen einer unverträglichkeit.es ist ein typisches mittel zur sclußdesinfektion bei infektiösen krankeiten wie z.b. mrsa,orsa etc.
 

escondido

Junior-Mitglied
Mitglied seit
21.11.2008
Beiträge
33
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Innere Abteilung
Funktion
Praxisanleiter
Wir benützen Perform ebenfalls bei Durchfallerkrankungen wie z.B. Clostridien. Natürlich riecht das Ganze etwas streng, aber solche Reaktionen bei beschrieben hatten wir Gott sei Dank bisher noch nicht. Würde mal die Konzentration überprüfen.
 

Melisande

Senior-Mitglied
Mitglied seit
23.12.2008
Beiträge
102
Ort
Baden-Württenberg
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
SL
Wir benützen ebenso Perform bei den verschiedenen Erkrankungen wie MRSA,Noro,ESBL,ORSA.Noch haben die Patienten nicht über diese Desinfektion geklagt.Aber wir haben auch noch nicht so viel Patienten erlebt.
Aber ich weiß,daß es Patienten gibt,die sensibilisiert auf chemische Stoffe reagieren.Da könnte ich mir das schon vorstellen.

Wir hatten auch schon Patienten,die weder Duftstoffe,Sprays,noch Desinfektionsmittel oder Holzschutzmittel oder Lacke vertrugen.Die mußten wir dann separat legen,da sie im Dreibettzimmer Asthma bekamen.
LG
Melisande
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.774
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Hallo,

hier wird wieder einmal vieles zusammengeworfen und wichtiges außer acht gelassen: dass ein Produkt auf Sauerstoffbasis arbeitet macht es nicht ungefährlich! So - mit was haben wir es zu tun? Mit einem Desinfektionsmittel, dessen Wirkung sich gegen lebende Zellen richtet. Es gibt nämlich kein "intelligentes" Desinfektionsmittel. Bei dem freigesetzten Sauerstoff handelt es sich nicht um die "atembare Version" des Luftsauerstoffes, sondern um eine sogenannte Radikale. Und (letzte Demo vergessen) mit Radikalen ist nicht zu spassen! Der "normale" Luftsauerstoff ist zweiwertig. Der zu Desinfektionszwecken aus dem Pulver gelöste ist einwertig und damit reaktionsfreudig (Stichwort Ozon = Bleichsauerstoff). Vom Sommer sind Euch bestimmt die Ozonwarnungen bekannt, und dass von hohen Ozonwerten bestimmte Menschen .....(na wen wunderts) Kopfschmerzen und Übelkeit bekommen können.

Also, bitte Desinfektionsmittel gezielt und sinnvoll einsetzen, gründlich lüften: das Ozon löst sich wieder aus den häufig instabilen Verbindungen und braucht daher lange. Sauerstoffabspalter bei MRSA, ESBL oder Viren einzusetzen ist völlig übertrieben. Einzig bei Sporenbildnern wie Cl. diff. oder Tetanus etc ist das Mittel wegen der Problematik die Ihre beschrieben habt angezeigt!

Gruß Matras
 

junni

Stammgast
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
311
Alter
40
Beruf
Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
Akt. Einsatzbereich
Frühgeborenen- und Kinderintensiv
Funktion
stellv. Stationsleitung
Hallo!

Wir haben zur Zeit auch Noro-Viren und unser Hygieniker hat Perform für die betroffenen Zimmer vorgegeben.
Du meinst, das ist übertrieben? Wären sehr froh, wenn wir das Zeug los wären. Richt echt schlimm und ob das für unsere Kleinen soo gut ist, ist ja auch fraglich.

Würde mich über eine Antwort freuen

VG junni

EDIT: Gelüftet wird natürlich wie wild.
 
Zuletzt bearbeitet:

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Junni,

ich finde es übertrieben. Wir benutzen diese Gruppe der Desinfektionsmittel ausser bei den von Matras beschriebenen Keimen nur noch bei TBC und Stufe 4 Erregern, dazu zählt der Norovirus eindeutig nicht.

Schönes Wochenende
Narde
 

junni

Stammgast
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
311
Alter
40
Beruf
Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
Akt. Einsatzbereich
Frühgeborenen- und Kinderintensiv
Funktion
stellv. Stationsleitung
Hallo narde!

Vielen Danke für die Antwort! Da werd ich wohl nochmal nachfragen.

VG junni
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!