Pen-Nadeln

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von scilla33, 07.01.2015.

  1. scilla33

    scilla33 Newbie

    Registriert seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kann es tatsächlich sein, dass ein ambulanter Pflegedienst ab jetzt die Pennadeln für ihre Diabetespatienten selbst bezahlen muss und nicht wie seither üblich über Rezept erhält? Wir haben heute diesbezüglich ein Schreiben von einer großen Kasse bekommen.
    Hat jemand von Euch auch so eine Aufforderung erhalten?
     
  2. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Welches Bundesland?
     
  3. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Von den BZ-Sensor-Stixen kenne ich das.
    Wenn nicht nach Schema gespritzt wird, kann der Pat. die sauteuren Dinger selber kaufen.

    Auch bei Pennadeln würden wohl - bisher nicht bekannt - die Kosten am Patienten hängen bleiben.
     
  4. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Reine Neugier:
    hat bisher die Kasse die Kosten übernommen?

    Sensoren und Nadeln waren mE bisher immer vom Pat. zu beschaffen.
    Messen/Spritzen im Not- oder Ausnahmefall = Arbeitsmittel des PD
     
  5. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Die Teststreifen zahlt bei uns der Pflegedienst, haben auch eigene Messgeräte, die Nadeln besorgt der Patient.
     
  6. hexe1070

    hexe1070 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Palliative Care FK
    Also bisher war es immer so, dass insulinpflichtige Diabetiker sowohl die Pennadeln als auch die Teststreifen bezahlt bekommen haben. Voraussetzung wie so oft, das Rezept vom Arzt.
    Auch im Rahmen des Arbeitsschutz war das mal Thema. Der Hausarzt hat ausreichen Pennnadeln für "jede" insulingabe zu verordnen. Stichwort einmalartikel!

    Im Rahmen der krankenbeobachtung habe ich ambulant immer die Möglichkeit gehabt, stationsinterne Teststreifen bei nicht insulinpflichtigen Pat zu nutzen. Selbst diese für den insulinpflichtigen Diabetiker auf den Pflegedienst anzulasten, erscheint mir sehr fragwürdig.

    gruss hexe
     
  7. scilla33

    scilla33 Newbie

    Registriert seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Bundesland: Bayern

    seither haben wir Messgerät und Sticks selbst gestellt - in Bayern so Vorschrift. Kanülen wurden über Rezept von der Kasse bezahlt. Wenn wir Kanülen (Pennadeln) selbst bezahlen müssen, lohnt es sich gar nicht mehr einen Diabetiker aufzunehmen. Uns kommt das vor wie ein schlechter Witz. Wollte einfach mal wissen, wie Ihr das Thema handhabt.
     
  8. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    Hi,

    Also mal nicht alles durcheinander würfeln.

    Also zu den Pennadeln wie spritzt sich der Patient wenn kein Pflegedienst ins Haus kommt? Da bekommt er ja auch die Nadeln!
    Wenn ein Pflegedienst kommt kann euch die Kasse viel schreiben was steht in euren Verträgen die ihr habt was müsst ihr vorhalten?

    Zum Bz messen und die entspr. Materialien, wird es vom Arzt verordnet und die Kasse bewilligt es ist es hier so das die Pflegestation das gesamte Materil stellen muss. Ist es um den Bz-Wert zu erfahren um dementsprechend Insulin geben zu können wird üblicherweise mit Material des Kunden dies gemacht und der Arzt muss auch ausreichend rezeptieren damit dies geht.

    Aber auch hier gilt was steht in euren Verträgen????? Das hat nicht unbedingt was mit Bundesland zu tun.

    mfg
     
  9. hadschihalef

    hadschihalef Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ostwestfalen/Lippe
    Akt. Einsatzbereich:
    häusliche Pflege
    Wir befinden uns in NRW - insulinpflichtigen Patienten werden Kanülen und Sensoren bis zu einem gewissen Höchstmaß von der Kasse bezahlt, ohne Insulinpflicht muss der Patient die Sensoren selbst zahlen. Für Sonderfälle steht uns seitens des AG Material zur Verfügung, das aber nicht zum Dauergebrauch gedacht ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nadeln Forum Datum
Welche Sicherheits-Portnadeln benutzt ihr? Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 05.06.2012
Sichere Punktionsnadeln (TRBA 250) der Fa. Gambro - Erfahrungen? Dialyse 28.07.2009
Spritzen, Nadeln usw.: ist es ok, dass man selber nicht so drauf steht? Talk, Talk, Talk 02.03.2009
Kanülenabwurf - Shuntnadeln? Dialyse 13.06.2008
Medizinische Sicherheitsnadeln OP-Pflege 10.05.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.