PEG bei Leukämiepatienten

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von janah, 25.02.2012.

  1. janah

    janah Newbie

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kennt sich jemand damit aus?
    2 1/2 jähriger an Leukämie erkrankter Junge mit PEG anlage. Die PEG ist stark gerötet, er autscht sehr beim Versorgen, und wenn er trinkt und weint vor Schmerzen blubbert es seitlich heraus. Vermutlich hat er dann starke Blähungen. Aber das es neben raus blubbert hab ich noch nie erlebt! Was kann man da machen?
    Die Ärzte wissen auch keinen Rat und sagen sie ist richtig angelegt und soweit alles in Ordnung. Er kann ganz normal oral essen die Peg wurde wegen der Medikamente angelegt.
     
  2. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Häh? Die PEG- also die Einstichstelle meinst Du bestimmt - ist stark gerötet und die Ärzte finden das soweit in Ordnung? Und dass es nebenher blubbert, habe ich selbst auch noch nie erlebt...Seit wann liegt die PEG?
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie wurde die PEG angelegt? Handelt es sich ev. um eine Witzelfistel durch die eine Sonde gelegt wurde?

    Elisabeth
     
  4. janah

    janah Newbie

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Klar die Einstichstelle! Die Peg liegt seit November. Reizlos war die Einstichstelle noch nie! Vielleicht auch durch die Chemo! Aber das es rausblubbert, nicht jedesmal und nicht ständig aber immer mal wieder wenn er weint und Blähungen hat. Einmal hat er oral Fanta getrunken und kurz später blubberte es raus! Durch die Kohlensäure?

    Keine Witzelfistel soweit ich weiß.
     
  5. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Nee- das wäre mir neu. Unsere Patienten trinken auch Kohlensäurehaltige Getränke und nichts blubbert nebenher...Hast Du Dich an den Arzt gewendet, der die PEG gelegt hat? Es irritiert mich doch arg, dass eine nicht reizlose Einstichstelle und ein Rausblubbern über einen so langen Zeitraum toleriert werden...Finde es aber um so lobenswerter, dass Du das Problem aufgreifen willst. :flowerpower:
     
  6. janah

    janah Newbie

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es ist kein Patient von mir. Sondern der Sohn von sehr guten Freunden. Der Arzt der die PEG gelegt hat, hat sich das auch schon angeguckt und hat keine Erklärung dafür. Da die Entzündungswerte niedrig sind wird einfach abgewartet.
     
  7. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich würde eine zweite Meinung einholen, sprich einen anderen Arzt auch mal draufschauen lassen...
     
  8. janah

    janah Newbie

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Er liegt ja im Krankenhaus und das haben viele Ärzte da schon gesehen. Es wird einfach abgewartet, da es ihm sonst nicht so schlecht damit geht!
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich habe seit Ende der 80er Jahre des letzten Jahrtausends keine Witzelfistel mehr erlebt, gibt es die heute überhaupt noch?
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  11. janah

    janah Newbie

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke war echt interessant zu lesen. Aber hilft mir jetzt bei dem aktuellen Problem nicht weiter.
    Habe aber auch wieder was gelernt! (hatte nach Witzelfistel auch schon bei Wikipädia gesucht):D. Ich hab das noch nie gehört oder gesehen. Was es alles so gibt!
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.