PDL-Gehalt

Janina

Senior-Mitglied
Mitglied seit
03.12.2003
Beiträge
117
Ich hoffe hier bin ich richtig. Im Forum für Pflegestudium überlegen wir gerade was wir denn anschließend verdienen könnten. Nehmen wir mal an wir studieren Pflegemanagement und arbeiten anschließend als PDL - wie hoch wäre dann mein Verdienst (so ungefähr)?:gruebel: Vielleicht kann uns ja hier jemand weiterhelfen.

Vielen Dank im Vorraus

Lieben Gruß

Janina
 

Sinclaire

Poweruser
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
505
Alter
58
Ort
Celle
Beruf
Fachpfleger Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, MN, MSc
Akt. Einsatzbereich
Ambulante psychiatrische Pflege
Funktion
Fachliche Leitung APP
Hallo Janina,

kommt auf dein Verhandlungsgeschick an und das Unterstellungsverhältnis. Je höher die Position, desto weniger kann man das sagen. Ich verdiene in einer Stabstelle der Klinikdirektion BAT III.

Cheers

Ingo :wink:
 
S

sigjun

Gast
Ingo Tschinke schrieb:
Hallo Janina,

kommt auf dein Verhandlungsgeschick an und das Unterstellungsverhältnis. Je höher die Position, desto weniger kann man das sagen. Ich verdiene in einer :wink:
Hallo Ingo,
kannst Du das auch mal in einem Zahlenwert angeben? Ich weiß, ich könnte nachsehen, aber bisher habe ich immer in Krh. mit AVR gearbeitet und die, die an keinen Tarifvertrag gebunden sind wissen meist auch nicht wieviel das ist.
Wäre also supernett, wenn Du Zahlen angeben könntest.
 

-yvo-

Stammgast
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
245
Beruf
Krankenschwester, B.Sc., Studentin M.Sc.
Funktion
stellvertretende Pflegedirektorin, QM-Beauftragte
BAT Gehaltsrechner

Brutto-Berechnung BAT-III, Dienstalter 28, nicht verheiratet, ab 01.05.2004

Grundgehalt: 2230.41 E
Ortszuschlag: 502.32 E
allgemeine Zulage: 114.59 E

Monatssumme: 2847.32 E

Jahressumme: 34167.83 E
+ Urlaubsgeld: 255.65 E
+ Weihnachtsgeld: 2433.48 E

bereinigt Jahr: 36856.97 E (72085.96 DM)
bereinigt Monat: 3071.41 E (6007.16 DM)


Netto-Berechnung Steuerklasse 1, 0 Kinderfreibeträge

Brutto Monatslohn: 2847.32 E für die Bemessung der Zusatzversorgung
Steuerpflichtig: 2938.94 E maßgeblich für die Lohnsteuer
Sozialvers.Brutto: 2961.31 E zur Berechnung der Sozialabgaben

- Lohnsteuer: 540.91 E
- Soli.-Zuschlag: 29.75 E
- Rentenvers.: 288.73 E
- Arbeitslosenvers 96.24 E
- Krankenvers.: 207.29 E (Satz: 14.0%)
- Pflegevers.: 25.17 E
- VBL: 40.15 E (Pflichtversicherung bei BAT-Angestellten)
Abzüge gesamt: 1228.24 E

Monats-Netto: 1619.08 E (Abgabenquote 43.1%)


http://paul.schubbi.org/cgi-bin/bat-rechner/
 

Steffi1984

Poweruser
Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
622
Alter
36
Ort
Regensburg
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
in welcher Stufe ist man denn nach BAT wenn man 22 Jahre ist und nicht verheiratet?
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
4.387
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,
gib mal BAT-Gehaltsrechner bei google ein...dann findest Du den Link direkt.
Man muss aber fairer weise sagen, dass Neueinstellungen nicht mehr nach BAT, sondern nach dem neuen Tarif bezahlt werden!
Da geht es nicht mehr zwingend nach Alter sondern nach Betriebszugehörigkeit...man fängt also erstmal unten an.

Das Gehalt als PDL richtet sich auch nach der Anzahl der MA im Haus...in einer großen Klinik ist natürlich "mehr drin" als in einer kleinen....

Sollte man lediglich als SL eingesetzt werden, dann bekommt man eigentlich genauso viel wie die "liehben Kollegen", welche nicht studiert haben und weniger Verantwortung tragen....
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
4.387
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hier mal der Tarif nach TVÖD , Entgeldgruppe 11 ( ist die Überleitung des alten BAT III):


Brutto-Berechnung TVÖD 11 Stufe 1
Monatsbeträgemonatliches Gehalt 2430.00 €
JahresbeträgeJahressumme 29160.00 € + Jahressonderzahlung 1944.00 € (80% von 2430 € - Hinweis)
Brutto Jahr 31104.00 €
durchschn. Monatsgehalt 2592.00 €
Netto-Berechnung Steuerklasse 1, 0 Kinderfreibeträge
Brutto Monatslohn: 2430.00 €
für die Bemessung der ZusatzversorgungSteuerpflichtig: 2494.70 €
maßgeblich für die LohnsteuerSozialverspfl. Brutto: 2517.07 €

zur Berechnung der Sozialabgaben
- Lohnsteuer: 403.16 €
- Solidaritätszuschlag: 22.17 €
- Rentenversicherung: 245.41 €
- Arbeitslosenversicherung: 81.80 €
- Krankenversicherung: 198.85 € (Satz: 14.0%)
- Pflegeversicherung: 21.40 €
- VBL: 34.26 € (Pflichtversicherung im ÖD)
Abzüge gesamt: 1007.06 €

Monats-Netto: 1422.94 € (Abgabenquote 41.4%)

Stufe 1 ist also im ersten Jahr diekt nach dem Studium...egal ob Du 25 oder 55 Jahre alt bist!Ortszuschlag gibt es nicht mehr....

Und mal ehrlich: Das genannte Monatsnetto haben ja wohl Fachkräfte mit Zusatzqualifikation auf ITS locker....oder?
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Lillebrit,

wenn ich jetzt als Fachkrankenschwester A&I neu anfangen würde, währe ich im TVÖD (Kommune) 9 Stufe 1.
Dann würde ich wieder weniger bekommen als du mit TVÖD 11 Stufe 1 und es wäre fast gerecht.

Da ich aber schon lange bei meinem Arbeitgeber bin bekomme ich eine höhere Stufe.

Schönen Abend
Narde
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
4.387
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,
hm..ich komme als Studierte in Gruppe 9-11. Glaube , dass Du mit Fachweiterbildung in 8 bist...oder?
Zumindest bei Neueinstellung...denn da gilt ja nicht mehr die zwangsläufige Überleitung der alten Rechte aus dem BAT....
Gruppe 11 ist ja auch schon das Höchste für einen Fh-Studierten...habe hier also schon die höchste GRuppe genommen.

Wer z.B. in Gruppe 8 ist, der hat ein niedrigeres Grundgehalt..klar. Aber es kommen noch die ganzen Zulagen für Intensiv, Schicht- WE- und Nachtdienst dazu.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!