Pause während praktischer Prüfung?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von pflegeteam, 08.07.2013.

  1. pflegeteam

    pflegeteam Newbie

    Registriert seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Freiberufler, Altenpflege
    Hallo! Vielleicht kann man uns mal ganz schnell helfen. Ein Bekannter von uns steht vor Praxisprüfung. Ihm wurde gesagt, dass er unbedingt und zwingend eine Pause einlegen muss inmitten seiner Prüfung. Ist das wahr? Wenn es die Zeit erlaubt, ist es ja ok, wenn aber aufgrund unvorhergesehener Geschehnisse die Zeit davonläuft, kann man sich doch nicht hinsetzen und die Bemme kauen, obwohl man eigentlich weiß, es brennt die Luft.

    Danke Euch für schnelle Antworten.
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Praktische Prüfungen setzen das Arbeitszeitgesetz nicht außer Kraft. Ich kenne es auch so, dass während der Prüfungszeit eine Pause, sowohl für den Prüfling als auch die Prüfer, stattfindet.

    Der Prüfling sollte also seinen Ablauf entsprechend organisieren; bei Zwischenfällen muss er den meist sowieso anpassen, ob das nun die Reihenfolge der Pflegemaßnahmen oder den Zeitpunkt der Pause betrifft.

    Was hat denn das mit der Prüfungssituation zu tun? Wie organisiert ihr die Pause im pflegerischen Alltag? Da kann doch auch ständig was dazwischen kommen.
     
  3. Silvermoon

    Silvermoon Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Uns wurde das damals auch nahegelegt. Zur Not kann man die Pause ja auch aufteilen. Die Prüfer wollen einfach sehen, wie man sich die Arbeit einteilt, denn im normalen Arbeitsleben "muss" man ja rein theoretisch auch eine gesetzliche Pause einhalten. Nach 6 Stunden 30 Minuten, soweit ich das noch in Erinnerung habe. Wenn natürlich die Bude brennt und eine Notfallsituation eintritt, kann man nicht sagen: Ich bin dann mal Kaffee trinken. Aber ansonsten einfach Prioritäten setzen, kühlen Kopf bewahren und Eventualitäten bei der Pflege miteinplanen.
     
  4. pflegeteam

    pflegeteam Newbie

    Registriert seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Freiberufler, Altenpflege
    Danke für deine Antwort, ja, kühlen Kopf bewahren ist halt das A und O, und wenn man es begründen kann, wird ja wohl kein Prüfer auf der Welt einem die nichtgemachte Pause hoffentlich in Abzug bringen...
     
  5. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Die Pause ist bei uns einkalkuliert und zwingend zu planen- da die Prüfer die Aufgabe stellen, ist diese i.d.R. auch in der Zeit zu schaffen. Natürlich kann es Notfälle bei den Examenspatienten geben...das ist aber eher selten. Aus dem "normalen Stationsalltag" sind die Prüflinge sowieso raus für diese Zeit! bei uns gehen die Prüfungen z.B. von 6.15-11.15 (inkl. Übergaben, Doku und Reflexion)...der Schüler plant den Ablauf selbständig und muss eine 30 Minuten Pause einplanen. Das ist für alle Beteiligten angenehm ;)
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wenn die Pause aufgrund schlechter Planung nicht genommen wurde, würde ich da schon massiv Abzug geben. Denn genau darum geht es ja. Eine Planung die die gesetzlichen Pausenzeiten mit einkalkuliert.
    Nur weil viele Pflegekräfte diese, wegen magelnder Planung des Alltags (es muss ja nicht immer das ganze Team auf einmal in die Pause gehen, sondern man kann auch getrennt gehen) heißt das nicht, dass es gesetzlich zu vertreten ist.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was sagt eigentlich das Arbeitszeitgesetz, nach wieviel Stunden muss eine Pause genommen werden? Und darf der AN nur eine Pause nehmen oder sich das ev. einteilen?

    Elisabeth
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Steht in §4. Lies selbst: ArbZG - Einzelnorm
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Da steht, man darf max. 6 Stunden am Stück arbeiten. Der Azubi könnte sich alos auch entscheiden, von 6.15-12.15 durchzuarbeiten um dann seine 30 min Mittagspause zu nehmen. Ebenso wäre es möglich 5 min Pause zu machen um 9.00 und einen Kaffee zu trinken.

    Ich verstehe die Vorschrift mit den 30 min nicht die der Azubi innert der Zeit von 6.15-11.15 einhalten muss. Ist das net eine willkürliche Festlegung vom grünen Tisch aus?

    Elisabeth
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Bis dahin richtig.
    Falsch, weil eine Pause mindesten 15 Minuten betragen muss.

    Er bekommt das in der Aufgabenstellung vorgegeben, eine entsprechende Pause einzuplanen, so wie es im Alltag auch geschieht.
    Darüberhinaus gilt das AZG mit der Rahmenvorgabe, dass nach 6 Std eine Pause von 30 Minuten einzuplanen ist.

    Was ist daran so schwer??
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Darauf kommt es doch schlussendlich an und nicht auf das, was die Schule gerne hätte. Ist es üblich, erst um 11 Uhr 15 min Pause zu machen, dann ist es so.

    Elisabeth
     
  12. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Elisabeth, du vergisst, dass der AG und hier die Prüfungskommission individuelle Vorgaben machen kann, du betreibst hier sinnlose Pfennigfuchserei!
     
  13. Miffy

    Miffy Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Südniedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Darüber hinaus soll die Pause wirklich eine Unterbrechung der Arbeit sein und darf laut ArbZG nicht am Anfang oder Ende der Arbeitszeit liegen.
     
  14. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Korrekt!
    Der Grund der Pausenplanung ist doch ganz klar die Planung! Man will sehen ob die zukünftige Pflegekraft ihre Arbeit planen kann, was gerade heutzutage nicht ganz zu vernachlässigen ist.
     
  15. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Also- wir regeln das so, dass wir die Prüfungszeit um 30 min. unterbrechen und eine Pause planen lassen. Dieses stellt sicher, dass der Prüfling an dem Tag auch wirklich "was im Magen hat" und die 5 Stunden konzentriert hinter sich bringen kann. Bisher hat sich noch niemand beschwert- im Gegenteil! Wann diese genommen wird richtet sich nach dem individuellen Ablaufplan und es entscheidet der Schüler! By the way: bei uns ist es intern geregelt, dass der Arbeitstag am Examen zeitnah nach Beendigung der Prüfung endet...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pause während praktischer Forum Datum
Umfrage: Pausenregelung während der Nacht Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.08.2008
Umfrage zur Pausengestaltung Intensiv- und Anästhesiepflege 18.07.2016
News Generalistik: Entscheidung wohl erst nach der Sommerpause Pressebereich 09.06.2016
Umfrage: Pausen im OP OP-Pflege 19.11.2015
Pausenablösung Nachtdienst Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 17.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.