Patientenlagerung, Bilanzierung,... während Dialyse

nightsister

Newbie
Mitglied seit
15.09.2006
Beiträge
5
Ort
Bayern
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
KMT-Station
Hallo, meine Frage richtet sich an Pflegekräfte die in der Dialyseabteilung eines Krankenhauses arbeiten.

Ich möchte gerne wissen ob bei Euch Pflegepatienten während der Dialyse gelagert werden und ob Ihr dieses auch dokumentiert?
Auch würde ich gerne wissen wie Ihr Bilanzierungen handhabt während der Dialyse? Führt Ihr Bilanzbögen der Stationen weiter oder eher nicht? Dokumentiert Ihr auch die Ausscheidungen?

Was mich auch interessieren würde ist, wie Ihr immunsupremierte bzw. umkehrisolierte Patienten unterbringt? Habt Ihr ein extra Isolierzimmer für sie oder werden die mit den anderen Dialysepatienten in einem Raum behandelt?

Bei uns ist es so (ich arbeite an einer großen Klinik auf einer KMT-Station) das wir zwar die Pflegekräfte der Dialysestation immer darauf hinweisen wenn der Patient zu lagern ist, aber wann und wie er gelagert wurde ist nur sehr selten nachvollziehbar (es sei denn man sieht der Haut an das der Patienten garantiert nicht gelagert wurde :wut:*grummel* ).
Auch das weiterführen des mitgegebenen Bilanzierungsbogen wird so gut wie nie gemacht. Was aber für uns wichtig wäre wenn wir den Patienten zb. mit laufendem Dopaminperfusor (oder Nitro, Bypass, Insulin, Immunsupremierung, 24-Std.-Chemo, a.s.o.) zur Dialyse bringen. Wobei ich schon froh bin wenn ich auf dem Dialysebogen ersehen kann wie der RR war und manchmal steht da dann auch die geänderte Laufzeit zb. vom Dopa dahinter.
Unsere Patienten werden zwar in einem Nebenraum dialysiert, aber ohne Umkehrisolation. Was bedeutet, der Patient muß während der ganzen Dialyse den Mundschutz (bei uns eine Tbc-Feinstaubmaske) aufbehalten, was zum Einen sehr unangenehm auf Dauer ist und zum Anderen für O2-pflichtige Patienten das Atmen subjektiv noch mehr erschwert (mal abgesehen davon das die O2-Brille (oder gar eine O2-Maske) unter dem Mundschutz für den Patienten auch nicht gerade funny ist und als störend empfunden wird).


Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen und bin schon sehr gespannt wie es sich bei Euch mit der Thematik meiner Fragen verhält.

Lieben Dank im Voraus, Eure nightsister
 

Hajo

Senior-Mitglied
Mitglied seit
11.08.2006
Beiträge
123
Ort
Ylikiiminki
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Nephrologie
Funktion
Patientenplanung, Satellitendialysen, Kinderdialysen,Vergiftugen, überall wo es Stechprobleme gibt
Hallo Nightsister,

Ich werde mal versuchen "ein paar" Fragen zu beantworten. Denn Zeit ist Gold und das was mir am meisten fehlt:D.

Also bei uns werden Patienten gelagert, wenn es erforderlich ist. Katheterpatienten am liebsten auf dem Rücken liegend da da der Katheter gut funktioniert (was auch immer man unter GUTER KATHETERDIALYSE versteht).
Auch selbstverständlich wird das dokumentiert sofern es sich um einen Patienten handelt der von einer anderen Abteilung kommt. Bei uns funktioniert das alles über PC da wir eine Abteilung OHNE PAPIER sind (ja das gibt es).
Bilanzen werden gemacht wenn es erforderlich ist (logischerweise über PC:besserwisser:).
Dazu gehört ja Ausscheidung, Infusionslösungen, per os etc. und vorallem der Flüssigkeitsentzug während der HD.

So nun hoffe ich etwas geholfen zu haben. Sollte ich später noch lust haben :LOL: werde ich auf den Rest auch noch ne Antwort haben.

Bis die Tage Hajo
 

nightsister

Newbie
Mitglied seit
15.09.2006
Beiträge
5
Ort
Bayern
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
KMT-Station
Vielen Dank für Deine Antwort Hajo :trinken:

Leider ist bei uns noch alles was Dokumentation anbelangt immenser Papierkrieg (und wenn es im PC erfasst werden kann dann muß es trotzdem noch schriftlich festgehalten werden) :wut:
Ich finds toll das es bei Dir Papierlos zugeht.

Nochmals Danke für Deine Antwort. Ich werd sie in der nächsten Stationsbesprechung mit einbringen.

LG und Bye bis bald, nightsister
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!