Patienteninformation - Dekubitusprophylaxe

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Pierre25337, 14.02.2011.

  1. Pierre25337

    Pierre25337 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob es in Euren Krankenhäusern Infobroschüren oder Info-Blätter zur Dekubitusprophylaxe für die Patienten gibt.

    Wenn ja - wie sind die Erfahrungen damit? Werden die Informationen angenommen? Oder ist das nur wieder ein Stück Papier, das in der Nachttischschublade verschwindet?

    Viele Grüße
    Pierre
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    wir nutzen eine und händigen diese bei der Erhebung der Pflegeanamnese den betroffenen Patienten und Angehörigen aus.

    Die Akzetanz - nun ja, abhängig wie alles vom Betroffenen, allerdings herrscht seither mehr Verständins beim Lagern der Patienten.

    lg
    Narde
     
  3. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Kenne das von meiner letzten Arbeitsstelle - da wurden alle chirurgischen Patienten bei der prästationären Aufnahme bzw. bei der akuten Aufnahme solche Patientenbroschüren (Dekubitus, Sturz, Schmerz, ggf. noch Knie- oder Hüftendoprothese postoperative Verhaltensregeln) ausgehändigt. Dann konnten die sich das vor der eigentlichen Aufnahme schon durchlesen. Hat meistens schon viel gebracht und die Patienten haben sich auch öfter und früher wegen benötigter Analgesie o.ä. gemeldet. Hatte den Zusatzeffekt, das die auch schon die hausinterne Schmerzskala kannten (1 - 6) und Nachfragen des Pflegepersonals direkter beantworten konnten.
     
  4. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    Wir machen das auch - und ich muss sagen, dass ich nur gute Erfahrungen damit gemacht habe. Vorallem bei Angehörigen.
    Das Verständnis für bestimmte Pflegetätigkeiten steigt, ebenso die Compliance.
    Schon empfehlenswert.

    LG :-)

    Edit: Wobei ich dazu sagen muss, dass ich nichts davon halte den Pat. die Zettel "wortlos" in die Hand zu drücken. Denn dann landen sie unbeachtet im Nachtkästchen oder Mülleimer.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Patienteninformation Dekubitusprophylaxe Forum Datum
Patienteninformationen Intensiv- und Anästhesiepflege 20.02.2014
Lagerung - Dekubitusprophylaxe Ausbildungsinhalte 25.11.2012
Gelmatten vs. viskoelastischer Schaumstoff zur Dekubitusprophylaxe im OP/Endoskopie OP-Pflege 27.01.2012
Assessments im Rahmen der Dekubitusprophylaxe Fachliches zu Pflegetätigkeiten 05.01.2012
Expertenstanderd Dekubitusprophylaxe überarbeitet Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.10.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.