Patienten waschen

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von schaf, 14.02.2007.

  1. schaf

    schaf Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo... ich hab mal ne frage: wie würdet ihr reagieren, wenn ihr einen mann wascht und er befriedigt sich währendessen? ich möcht erstmal keine weiteren erklärungen hier abgeben, aber würde mich echt freuen antworten zu bekommen! ich mein die frage wirklich ernst!
    liebe grüße...schaf
     
  2. beatnik

    beatnik Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    ich würde das waschen sofort beenden und auch sagen, dass das nicht in ordnung ist.
     
  3. SchwesterK

    SchwesterK Newbie

    Registriert seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    London
    Akt. Einsatzbereich:
    Paediatrics
    Funktion:
    Paediatric Site Practitioner & Care Service Manager
    Ich würde meine Arbeit unterbrechen, eine Packung Kleenex bereitlegen. Und dem Patienten mitteilen das er nach mir klingeln kann wenn er fertig ist, damit ich dann die Pflege fortsetzten kann.
     
  4. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ganz klar, sofort mit der Pflegetätigkeit aufhören und das Zimmer verlassen. Des weiteren diesen Vorfall an Stationsleitung, PDL und ärztl. Dienst melden, zusätzliche Dokumentation natürlich nicht vergessen.

    Bei uns sind aus diesem Grund schon Pat. Zwangsentlassen worden, bzw. in ein anderes Krankenhaus zwangsverlegt worden und haben Hausverbot erhalten!
     
  5. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute

    Du würdest die Pflege fortsetzen? Da würde sich der Pat. doch noch bestätigt fühlen.
     
  6. Rothweiler

    Rothweiler Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
    Funktion:
    stellv.Stationsleitung
    Die Frage ist ob der Patient dies mit Absicht gemacht hat oder ob es eine unterbewusste Reaktion war. Mir ist so etwas ähnliches passiert, aber der Patient war nicht richtig ansprechbar, und hatte Z.n. einem schweren Grand mall Anfall. Habe das Zimmer einfach verlassen, und habe ihn machen lassen. Wäre es eine provozierte Situation gewesen ( vom PAtienten) hätte ich zumindest mein Mißfallen geäusert und die Pflege abgebrochen.
     
  7. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich denke, wenn der Pat. durch seine Erkrankung nicht mitbekommt was er da macht, ist das was anderes. Nur denke ich, dass schaf bei der Threaderöffnung einen Pat. meint, der das bewusst macht.
     
  8. schaf

    schaf Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    also liebe leute….ganz vielen dank für die schnellen und ehrlich gemeinten antworten! ja genau er wusste schon genau was er tat! ich bin in keinem krankenhaus…sondern zuhaus bei ihm er ist im rollstuhl, kann sich daher nicht selber waschen, kann aber noch klar denken und ihm war alles total bewusst!… an sich hab ich auch noch nicht viele erfahrungen und daher war ich jetzt total unsicher. ich wusst echt nicht ob s irgendwie doch ok ist. bin echt dankbar, für die antworten weil ich nicht so richtig wusste wen ich fragen soll.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Und was ziehst du jetzt für eine Konsequenz wenn ich fragen darf?
     
  10. schaf

    schaf Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    tja...schwere frage... hoffen das es nicht wieder vorkommt. wenn doch versuch ich ihm irgendwie begreiflich zu machen, dass es das jetzt ja wohl nicht ist. hab keine ahnung wie. mal sehn wie es dann so klappt...
     
  11. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Mach ihm klar, dass es ein eindeutiger Fall von sexueller Belästigung ist.
    Sprich mit Deinen Kolleginnen ob die bei diesem Pat. ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

    Mensch, jeden Kerl, der euch auf offener Straße oder in der Disco dumm anmacht, würdet ihr auch die Meinung geigen. Wieso soll das denn in so einem Fall anders sein? Nur weil es ein armer Pat. ist, der sich net mehr allein waschen kann?
     
  12. SchwesterK

    SchwesterK Newbie

    Registriert seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    London
    Akt. Einsatzbereich:
    Paediatrics
    Funktion:
    Paediatric Site Practitioner & Care Service Manager
    Selbstverständlich setzte ich dann meine Arbeit fort, aber in dem ich diese wegen seiner Handlung unterbrochen habe habe ich ihm gezeigt wo seine Grenzen sind, das sollte unter normalen Umständen ausreichen.Ausserdem muss die Grundpflege schliesslich auch weiterhin durchgeführt werden.

    Ich denke je cooler ich mit der Situation umgehe, desto weniger bestätige ich den Patienten, er fordert mich durch seine Handlung herraus, hier geht es nicht um Masturbation sondern um Provokation. Wenn ich als Schwester danach mit hochrotem Kopf beschämt nur noch das Zimmer betreten kann dann hat der PAtient erreicht was er will und ich habe komplett verloren.
    So zeige ich ihm, hey, was du mit deinem Penis anstellst ist mir schnurz, solange ich das nicht mit ansehen muss.


    Nachtrag: Klar die Dokumentation nicht vergessen.
     
  13. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wie ich oben schon geschrieben habe, ist das Verhalten des Pat. ein klarer Fall von sexueller Belästigung! Ich kann net verstehen, wie über sowas derart drüber weg geschaut wird, nur weil der Pat. im Moment krank ist. Er scheint ja immerhin net so krank zu sein, dass er sein bestes Stück net mehr bedienen kann.
    Sei doch mal ganz ehrlich, wie reagierst Du denn im Privaten wenn Du "nur" blöd angemacht wirst, oder gar sexuell belästigt wirst? Ist es Dir dann auch wurscht? Sicher net, oder? Aber bei einem, geistig fitten, Pat. wird sowas weitestgehen toleriert?
    Was passiert denn, wenn zu diesem Pat. z.B. eine Schülerin aus dem ersten Jahr reingeht, noch unsicher ist und dann in so eine Situation kommt?
    Nein dem Pat. muss ganz klar gemacht werden, was er da macht und da reicht es, meiner Meinung nach, nicht aus, die Pflege einfach nur zu unterbrechen, zu warten bis er "fertig" ist und dann weiterzumachen! Der denkt sich doch, super, das kann ich immer so machen!
     
  14. schaf

    schaf Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ja irgendwie hast du schon recht! mit kollegen absprechen kann ich mich leider nicht, denn da gibts ja keine. ist ja kein krankenhaus. naja. ich bin auch erst ganz am anfang meiner ausbildung, deshalb die wenigen erfahrungen. und deshalb hab ich mich hier auch an euch gewenden und bin froh eure meinungen drüber zu lesen! also....ich besser mich ;)!
     
  15. SchwesterK

    SchwesterK Newbie

    Registriert seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    London
    Akt. Einsatzbereich:
    Paediatrics
    Funktion:
    Paediatric Site Practitioner & Care Service Manager
    @jörg
    Wie gesagt, ich sehe es nicht als sexuelle Belästigung, lediglich als Provokation.

    @schaf
    Welche Art von Pfelge ist das? Ambulante Pflege, Einsatz in der Diakonie? Was sagt dein/e Ausbildungsleiter/in dazu?

    Wieso bist du alleine bei dem Patienten? Macht der das bei den anderen Pflegekräften auch?

    Ich hatte vor Jahren einen sehr alten Herrn in der ambulanten Pflege der einmal wöchentlich von uns gebadet wurde und während er da so drin saß war es usus das die Schwester für ein Viertelstündchen das Bad verläßt damit er dann eine Runde sich betätigen konnte. Aber der hat erst angefangen wenn wir draussen waren und war fertig bevor wir wieder reinkamen.
     
  16. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Genau so. Ich habe ja nichts dagegen wenn ein Pat. der lange im Krankenhaus ist irgendwann mal einen gewissen Druck hat. Nur dann soll er bitte warten bis niemand dabei ist.
     
  17. SchwesterK

    SchwesterK Newbie

    Registriert seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    London
    Akt. Einsatzbereich:
    Paediatrics
    Funktion:
    Paediatric Site Practitioner & Care Service Manager
    Viel mehr belästigt war ich da durch einen anderen Patienten der absolut unglaublich gründlich im Intimbereich abgetrocknet werden wollte, weil er angeblich immer noch feucht war, das hat er zweimal bei mir gemacht. Beim ersten Mal hatte ich es noch nicht richtig gerafft, beim zweiten Mal habe ich ihm gesagt ich nehme den Haartrockner und föne ihn trocken, wenn es immer noch nicht ok ist, danach hatte er NIE wieder was auszusetzten.
     
    #17 SchwesterK, 15.02.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.02.2007
  18. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Dann war es ihm vielleicht nur wirklich wichtig das da alles trocken ist - gerade dort unten kann das Folgen haben. Vielleicht hatte er mal nen Pilz und wollte nur sicher gehen - traut sich jetzt aber nicht mehr wo Sr. Rabiata ihm klar gemacht hat das sie damit Probleme hat...

    Naja, nur ne Mutmaßung zum drüber nachdenken, ich war ja nicht dabei.
     
    #18 Maniac, 15.02.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.02.2007
  19. SchwesterK

    SchwesterK Newbie

    Registriert seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    London
    Akt. Einsatzbereich:
    Paediatrics
    Funktion:
    Paediatric Site Practitioner & Care Service Manager

    Nun, nach dem ersten Mal sprach ich mit einer Kollegin drüber bzw fragte sie mich ob ich ihn auch besonders gut abgerubbelt habe, die meinte ausserdem er probiert das immer bei allen neuen Schwestern, und immer nur wenn die Ehefrau die sonst bei der Pflege dabei ist dann gerade mal nicht im Raum ist.

    Also wenn sie da ist ist es nie zu feucht, also glaubst du das ich dann anders abtrockene????
     
  20. YouAndMind

    YouAndMind Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.12.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpfleger

    Weil er dabei einfach nur "erwischt" wurde? Oder weil es wie im oberen geschriebenen Beitrag abgelaufen ist?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Patienten waschen Forum Datum
Patienten "en bloc" waschen mit einem Waschlappen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 06.04.2015
Haare waschen bei bettlägerigen Patienten mit Spina bifida, Hydrocephalus und Arnold Chiari Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 23.11.2013
Umgefallen beim Patientenwaschen - nur hingesehen Ausbildungsvoraussetzungen 26.09.2011
Wie lange braucht ihr für das Waschen eines Patienten? Talk, Talk, Talk 20.02.2010
Haare waschen beim bettlägrigen Patienten Intensiv- und Anästhesiepflege 02.03.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.