Patienten mit Polytrauma

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Stern32, 07.11.2006.

  1. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    wollte mal von euch wissen wie Ihr Pat. mit Polytraumen pflegt?!
    ich meine wie oft Bettet ihr die PAt. oder Bettet ihr sie überhaupt.
    Lagerung ja oder nein?

    GrußTinaG.:thinker:
     
  2. Andreas8121

    Andreas8121 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Operative Intensivstation
    Wenn es der Zustand des Patienten zuläßt und man ihn nicht gefährdet, dann wird er bei uns selbstverständlich positioniert.
    Mehr weiß ich im Moment dazu nicht zu sagen :fidee:.

    LG
    Andreas
     
  3. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    "betten" bei pulmonalinstabilen Polytraumas 1xpro Tag bzw. wenn nötig. Lagerung in einem Rotorestbett.
    Ansonsten wie es die OP oder die schwere der Verletzungen es zu lassen, z.B. SHT mit Blutung werden nicht gelagert sondern immer Rü OK 30° hoch/Kopf mittig.

    LG Tobias
     
  4. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Ich denke das bringt es auf den Punkt. Nicht jeder Patient mit einem Polytrauma ist gleich zu behandeln. Bei Patienten mit ICP-Messung und entsprechender Problematik richte ich mich nach dem ICP.
    Bei wachen Patienten nach dem, was der Patient äußert.
    Es gibt ALLES, von maximal schonender Pflege (max. 1x/Tag Lagern) bis zu normalen Lagerung. Je nachdem, was der Patient hat und inwiefern er beeinträchtigt ist.
    Polytraumatisierte Patienten sind einfach nicht über einen Kamm zu scheren. Sorry für diese nichtssagende Antwort
     
  5. Tempo

    Tempo Newbie

    Registriert seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mobitz " maximal schonende Pflege", - auch noch nicht gehört! Ich gebe Dir allerdings in allen Punkten recht, nur mit dem Unterschied, daß bei uns der Patient auch schon mal zwai Tage nicht gedreht wird; quasi eine " hyper maximal schonende Pflege "!!:D
     
  6. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Na ja, ... das Wort ist ja eigentlich selbsterklärend.
    Der Patient wird maximal geschont. Es wird nur so viel gemacht, wie wirklich nötig ist und der Patient soll dabei nicht zu schaden kommen. Das heißt bei schweren Schädel-Hirn-Trauma-Patienten halt u.a. dass ich sehr wenig aktiv mit ihm mache (wir sprechen hier vom Intubierten, tief sedierten Patienten evtl. mit Ventrikeldrainage, der eine cerebrale Problematik bietet) um ihn nicht vital zu bedrohen. Das heißt deswegen nicht, dass ich die Hände in die Hosentasche stecke, sondern ist bedeutet halt, dass ich mir SEHR gut vorher überlege, was ich mache und mit was ich es kombiniere, was im Vordergrund steht, was wegfallen kann, welche Komplikationen ich in Kauf nehme kann, welche nicht (Gehirn hat ja schon ne recht hohe Priorität um ein vernünftiges Outcome zu gewährleisten).
    Das bedeutet auch für Ruhe sorgen, Streß (des Patienten) vermeiden, sehr genaue Beobachtung, schnelles reagieren bei Problemen.
    Maximal schonende Pflege umfasst noch viel mehr, ... aber das mal als Einblick.
     
  7. Tempo

    Tempo Newbie

    Registriert seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mobitz!
    Ich habe Dich schon sehr gut verstanden!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Patienten Polytrauma Forum Datum
Urin PH bei polytraumatisierten Patienten - stündliche Messung? Intensiv- und Anästhesiepflege 22.08.2007
Ehemalige Patienten als neue Kollegen auf Station? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik Gestern um 18:23 Uhr
News Kliniken: Mehr um Patienten bemühen! Pressebereich 04.11.2016
Patientensicherheit Interdisziplinäre Notfälle 27.10.2016
News Medikationsplan unterstützt Patienten, Ärzte und Apotheker Pressebereich 30.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.