Pathophysiologie bei Rechts Link Shunt bzw. welche Klinik

*steffi

Newbie
Registriert
23.02.2006
Beiträge
10
Ort
Baden-Württemberg
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
interdis. Intensivstation
Hallo alle zusammen,
ich hab mal eine Frage. Arbeite seit Anfang des Monats auf Intensiv und Beschäftige mich gerade mit der Beatmung.
Und hätte mal eine Frage, weil ich zu diesem Thema nichts im Internet finde.
Wie verhält sich den mein Patient bei einem Rechts Link Shunt, von den Vitalzeichen bzw. von der Klinik ??
Wird er Tachykard, hat er Tachypnoe, steigt der Blutdruck an und wird er zyanotisch?? Oder kann ich andere Dinge beobachten??
Was ein intrapulomaler Rechts - Links- Shunt ist, weiß ich hierbei werden die Alveolen durchblutet aber nicht Belüftet! Mir ist auch klar das der PCO2 in der BGA steigt. Aber was kann ich noch beobachten.:gruebel:

Freu mich schon auf eure Hilfe
 

Dirk Jahnke

Poweruser
Registriert
30.10.2002
Beiträge
496
Ort
Oldenburg
Beruf
Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
Akt. Einsatzbereich
internistische Intensivpflege
Moin Steffi

Beziehst du dich mit deiner Frage auf den pulmonalen RL Shunt ?

Grundsätzlich hängt die Klinik immer von der Größe des RL-Shunts ab. Auch der Gesunde hat ja ein gewisses Shuntvolumen. Der Körper hat zwar Mechanismen dem entgegen zu wirken, aber abhängig von der Körperposition hat jeder ein (geringes) Shuntvolumen. Pathophysiologisch wird es halt bei einer Zunahme interessant. Wobei der pCO2 erst spät zum Problem wird. Primär wirkt sich ein höheres Shuntvolumen erst einmal auf die Oxygenierung aus.

Symptome werden zunächst vom Grundproblem und der aus dem RL Shunt resultierenden Hypoxie ausgelöst. Da hast du ja schon einiges aufgezählt.

Eine Erhöhung des pulmonalen RL-Shunts kann ja verschiedene Ursachen haben.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!