Palliativpflege

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von friesin, 21.06.2009.

  1. friesin

    friesin Newbie

    Registriert seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Uniklinik, Hämatoonkologie
    Funktion:
    Wundmangement, Mentor
    Hallöchen!
    Ich bin mir nicht sicher ob meine Anliegen hier richtig platziert ist.

    Schon seit längeren Interessiere ich mich für Ambulante Palliativ Pflege. Ich überlege Beruflich mich zu verändern und würde gerne wissen ob hier jemand in diesem Bereich arbeitet und was für Voraussetzungen man erfüllen muss um Fuß zu fassen.
    Natürlich würden mich auch die negativen Seiten interessieren.

    Zu mir, ich arbeite seit vier Jahren auf einer Hämatologischen Onkologie in einer Uniklinik, bin dort auch mehr als zufrieden nur wird es langsam Zeit mich weiter zu entwickeln. Aus eigener Erfahrung weiß ich das die Ambulante Palliativ Pflege nicht besonders populär ist.

    Ich würde mich sehr freuen wenn ich mir weiter helfen könnt.

    Vielen Dank!!!:daumen:
     
  2. Pierre

    Pierre Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Palliativ Care
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hi friesin !

    Seit knapp 9 Jahren arbeite ich in der ambulanten Pflege,und seit 3 Jahren habe ich die Fortbildung Palliativ Care abgeschlossen.Mittlerweile hat unser Pflegedienst auch die Zulassung zur SAPV-Versorgung.
    Was möchtest Du denn konkret wissen ?

    LG Pierre
     
  3. friesin

    friesin Newbie

    Registriert seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Uniklinik, Hämatoonkologie
    Funktion:
    Wundmangement, Mentor
    Hi Pierre!

    Ich möchte wissen:
    -wie sind deine Arbeitsbedingungen?
    -Was für ein Patienten Klientel pflegst du?
    -hat dein Arbeitgeber deine Weiterbildung bezahlt?
    -Gibt es Pflegedienste die sich ausschließlich um dieses Thema kümmern?
    - Kann man sich nur um palliative Patienten kümmern oder geht es nur wenn man in der allg. Ambulanten Pflege Arbeitet?

    ...das sind mal meine Grundfragen! :wink1:
     
  4. Pierre

    Pierre Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Palliativ Care
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hi friesin !

    Ne Menge Fragen - mal sehen ....

    Das man ausschliesslich palliative Patienten versorgen kann,ohne andere Patienten im Hintergrund,halte ich für fast ausgeschlossen.Unsere Palliativpatienten leben im Schnitt ca 3 Wochen.Wie willst du mit einer insgesamt niedrigen Patientenzahl mit kurzer Lebensdauer einen Pflegedienst am Laufen halten ? Da gibt es ja immer noch das Problem der Vergütung von Palliativpflege.Zwar haben sich Organisationen wie KV, Krankenkassen usw in unserem Gebiet über eine Vergütung geeinigt,doch wie so oft schaut die Pflege in die Röhre.
    Ja,mein Arbeitgeber hat die Weiterbildung finanziert - wenn auch unter bestimmten Bedingungen.Ich musste mich zwar nicht vertraglich für einen gewissen Zeitraum an den AG binden,doch nur die Hälfte der Weiterbildungsdauer wurde mir als Arbeitszeit angerechnet - der Rest war quasi Privatvergnügen,aber wofür gibts Bildungsurlaub ? :-)
    Thema Patientenklientel - hauptsächlich Tumorpatienten in der Finalphase, kürzlich gab es auch mal einen HIV-Patienten im Terminalstadium.
    Meine Arbeitsbedingungen knüpfen sich immer individuell an den jeweiligen Patienten,und natürlich daran was abrechenbar ist.Danach richtet sich eine zeitliche Vorgabe für mich,doch überschreite ich diese ist es kein Problem - nur die Tour wird dann stressig.Noch nie wurde in meinem Fall eine Überschreitung in Frage gestellt und diskutiert ! Soviel zum Thema Vorurteile über amb. Pflege.
    Da wir in einem Netzwerk arbeiten kann ich jederzeit einen Palliativmediziner erreichen der auch sofort Hausbesuche macht (auch Ostersonntag um halb 4 nachts),dazu kooperieren wir auch mit ambulanten Hospizdiensten zusammen,da auch die Begleitung der Angehörigen dazu gehört.Selbst bei Entlassungen Freitag nachmittags haben wir dank einer Apotheke und eines Sanitätshauses Möglichkeiten innerhalb weniger Stunden Hilfsmittel wie ein Pflegebett oder Medikamente (Morphin usw) zu organisieren.Sollte die Versorgung zuhause aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr möglich sein haben wir immer noch die Chance unsere Patienten auf eine kooperierende Palliativstation zu verlegen oder auch in ein Hospiz.

    :daumen:
     
  5. KleineKSchwester

    Registriert seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS
    Ort:
    Brandenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin - Onkologie / Gastroenterologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo,

    bei den Diensten in unserer Nähe gehört Palliative Care mit zum Spektrum, basiert aber nicht alleine darauf. Der Großteil sind immernoch onkologische Patienten jeder Coleur.
    Das Netzwerk Palliativ ist - zumindest bei uns - recht eng gestrickt und die Verknüpfung mit dem Hospiz und anderen Kooperationspartner stimmt.
    es gibt inzwischen auch reine Palliativdienste, habe dort nur keinen bekannten Kontakt den ich vermitteln könnte bezüglich genauer Arbeitsbedingungen.
    Vielleicht hilft Dir auch die LAGO-Seite weiter:
    Die Potsdamer Hospiztage

    Viel Erfolg!
    Gruß Jeanette
     
  6. friesin

    friesin Newbie

    Registriert seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Uniklinik, Hämatoonkologie
    Funktion:
    Wundmangement, Mentor
    Vielen Dank schon mal!!
    Ihr habt mir bis jetzt schon sehr geholfen. Wahrscheinlich habe ich den Einstieg in diese Sparte anders erwartet.
    Mein Wunsch ist es nur in der palliativ Pflege zu arbeiten als eine Art Casemangerin.
    Da muss ich mich noch unheimlich schlau machen!!!

    :gruebel:
     
  7. Schwester.S.

    Schwester.S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Krankenpflege mit Palliativ Care Weiterbildung
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Uniklinik / Onko-Palliativ-station
    Funktion:
    Palliativ Care
    Hallo Du...:emba:
    auch ich bin Palliativ care schwester auf einer Palliativ station.
    Wenn du noch mehr wissen willst, schreib mal.:nurse:lg katrin
     
  8. Totti

    Totti Newbie

    Registriert seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ex. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Palliativ Care
    Hallo,

    ich bin neu dabei.
    :nurse:
    Ich arbeite z.Zt. in einem ambulanten Pflegedienst und schließe diesen Monat meine Weiterbildung Palliativ Care ab.

    Mich würde mal interessieren, ob man mehr Gehalt verlangen kann. wie sind da Eure Erfahrungen?
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Unwahrscheinlich. Die Palliative Care Weiterbildung mit ihren 160 Stunden bringt Dir auch im Krankenhaus keine bessere Vergütung.
     
  10. Schwester Persephone

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
    Da kann ich mich Claudia nur anschließen; wir zahlen Mitarbeitern, die sich fortbilden, wenn-dann nur geringfügig mehr. Jedoch haben diese MA auf ihren jeweiligen Gebieten mehr Eigenständigkeit, aber auch mehr Verantwortung.
     
  11. engelsdorfy

    engelsdorfy Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachkraft für Altenpflege und Palliative Care
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    Betreutes Wohnen
    Funktion:
    Pflegefachkraft für Altenpflege und Palliative Care
    Morgen, können sie mir sagen ob ein pflegehelfer den s.c. Zugang bedienen darf auch wenn nur mcp gegeben werden dürfen?Brückenteam ist eingeschaltet.
     
  12. Yoiko

    Yoiko Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, Studentin Pflege Dual
    Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin.
    Ich werde mein Examen dieses Jahr machen, auf einer Palli. Ich möchte dort auch nach dem Examen anfangen und bin nun auf der Suche nach einer guten Fachzeitschrift, damit ich möglichst auf dem neuesten Stand bleibe. Den Klinikleitfaden zu diesem Thema habe ich schon, um einfach eine Basis zu haben. Doch, was kann ich ergänzend dazu noch lesen?
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Eine bekannte Fachzeitschrift: http://abo.friedrich-verlag.de/9V203E/index.php#111

    An Fachbüchern gibt es etliche. Ich persönlich finde das hier ganz gut: Palliative Care Handbuch Fur Pflege Und Begleitung - Google Books

    Ansonsten schau doch erstmal, welche Bücher auf Station oder in der Klinikbibliothek vorhanden sind.
     
  14. Yoiko

    Yoiko Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, Studentin Pflege Dual
    Danke! Ich besitze Bücher lieber selbst und nur weil die Station die irgendwo stehen hat, heißt das ja nicht zwangsläufig, dass sie gut sind :-)!!

     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *gg* Aber man kann ein Buch in der Stations- oder sonstigen Bibliothek ansehen und schauen, ob es zu einem passt. Kein Fachbuch ist "tages"-aktuell. Kann es auch gar nicht sein, weil es einen entsprechenden Vorlauf braucht bis zum Druck. Und die Medizin ist nun mal schnelllebig. Was heute en vogue ist gilt morgen schon als überholt.

    Wenn es dir also um das aktuellste Wissen geht, dann wirst nicht umhin können dich im Netz zu belesen. Hier dürftest du am ehesten die aktuellsten Forschungsergebnisse finden.

    Elisabeth
     
  16. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Dass ich persönlich ein Buch gut finde, bedeutet auch nicht, dass Du der gleichen Meinung sein musst. Selbst wenn das dort Geschriebene relativ aktuell sein sollte, musst Du mit Aufmachung und Layout noch längst nicht zufrieden sein.

    Insofern: erst in den Bibliotheken stöbern und dann von mir aus gern das eine oder andere Buch, das zu einem passt, selbst erwerben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Palliativpflege Forum Datum
Palliativpflege bei Darmkrebs Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 20.01.2016
Job-Angebot Palliativpflege - Gehalt 2950,.- zzgl Zulagen zzgl Bonus Landkreis München Stellenangebote 24.09.2014
Fragebogen: Wo sind die Palliativpflegekräfte? Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 24.05.2013
Palliativpflege/Intensivpflege/Kinderkrankenpflege im Raum Dortmund Stellenangebote 07.02.2011
Palliativpflege Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 22.01.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.