Oxytocin versus Methergin

Dieses Thema im Forum "Gynäkologie / Geburtshilfe" wurde erstellt von Hannah-Sabine, 01.11.2009.

  1. Frage:
    nach einer Cürettage oder Sectio bekommen die Patientinnen ein Medikament zur Gebärmutterkontraktion und somit zur Verminderung der Blutungsneigung, richtig?
    Wer gibt Oxytocin und wer Methergin und warum?
    Lg HS
     
  2. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Also ich kenn auch nur Oxytocin. Zu meiner Zeit auf Entbindung (is schon 8 Jahre her) wurde es die ersten vier Tage postoperativ i.M. gespritzt, dass andere Mittelchen kenne ich gar nicht.
     
  3. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Bei uns wird Oxytocin nur während einer Geburt gegeben oder intraoperativ bei einer Abrasio oder Sectio. Selten nach Geburten oder Sectio´s, da wird dann eher Methergin i.m., Dragees oder sogar in Tropfen Form gegeben.

    LG
     
  4. Nancy_Pi

    Nancy_Pi Newbie

    Registriert seit:
    19.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns wird Methergin nach einer interruptio ab der 11./12. SSW gegeben sowie wenn nach Mifegyne/Cergem beim Verdacht auf einen unvollständigen Abgang. Oxytocin wird bei uns nicht verwendet.
     
  5. Aha, da haben wir jetzt schon 4 verschiedene Med. zur Blutungsstillung/Uteruskontraktion - jetzt muß ich doch mal einen Doc fragen wann was warum gegeben wird ?
    Liebe Grüße
    HS
     
  6. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Ja dann frag du mal ein Doc!
     
  7. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Sorry für die Zwischenfrage,aber ist Oxytocin nicht ein Hormon,dass nach der Entbindung für den Milcheinschuss zuständig is? :-?

    Ich hab keine Ahnung,deswegen die Frage.
    Vielen Dank schonmal for die Antwort(en)

    Liebe Grüße
     
  8. Morgen,
    richtig Oxytocin ist ein Hormon aus dem Hypophysenhinterlappen, zuständig für verschiedene Funktionen - auch Wehenauslösend und nach der Entbindung wird es durchs Saugen des Babys angeregt. Hat auch antidiuretischen Effekt und hat einiges an Nebenwirkungen ( HF hoch, RR hoch, Übelkeit, Flush, AP-beschwerden bis hin zum Krampfanfall.....)
    Ich habe recherchiert: Methergin ist ein Mutterkornabkömmling ,stärker als Oxy, hat aber auch viel mehr Nebenwirkungen und ist deshalb kaum noch im Gebrauch. Allerdingst ist es billiger und drum nehmen es wohl noch machen Häuser.
    Ich würds nicht haben wollen außer es käme zu postpartalen Blutung, und selbst da gibts inzwischen bessere Medikamente. Bei Methergin gabs wohl schon Tote laut Literatur - na prima!

    Die anderen 2 medis (Mifegyne und Cergeem) hab ich noch nicht kapiert, kommt vielleicht noch.:razz1:

    so long, Danke fürs Mitdisskutieren , so kommt man zu was ;))
    HS
     
  9. hallo, du hast natürlich recht, wir sind die dienstleister unserer docs, und die bestimmen die standards. aber selber hinterfragen schade nie, oder?
    meine frage war welchen unterschied es macht ob man nach einer cürrettage/abrasio/sectio also post-op, iv. oxy oder methergin gibt?! da gibt man ja das med. in viel stärkerer dosis damit es direkter und schneller am op-gebiet, sprich uterus wirkt. ok? tropfen sind eher nix für den op eher für danach - da kenne ich mich wieder nicht so gut aus. ob es auf station eine alternative zu methergin gibt, keine ahnung - das weißt du sicher besser.:razz1:
    Lg HS
     
    #9 Hannah-Sabine, 05.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.04.2010
  10. Mandarin

    Mandarin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Nach meiner Sectio bekam ich Oxytocin i.m.
    In dem Haus in dem ich allerdings arbeite wird auch Methergin als Tropfen verabreicht. Allerdings bekommen das nur Abortcürs und Spätabgänge.

    Sectios bekommen Oxytocin i.v.
     

  11. also eines weiß ich sicher, sectios haben einen iv.-zugang und i.m. spritzen sind obsolet, da wären ja tropfen noch besser gewesen - aua du arme ;))).
    mütter sind tapfer!
    lg HS
     
  12. Mandarin

    Mandarin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Meine Viggo lief schon ein Stunden post Op nicht mehr richtig, die Schwester zog sie, und die Ärztin die am nächsten Tag das Oxy angeordnet hatte, fragte nur: "Hat sie nen Zugang?" - "Nö" - "Dann bekommt sie es i.m. ..."-

    :sdreiertanzs:
     
  13. CrazyMommy

    CrazyMommy Newbie

    Registriert seit:
    25.11.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student Nurse
    Ort:
    Portland, Texas
    Akt. Einsatzbereich:
    ICU
    Ich hatte zwei lange Monate in L&D (Labor and Delivery) gearbeitet hier in der USA. Also, wie die Amerikaner das hier handhaben ist schrecklich. Jede Mutter bekommt hier Oxytocin fuer die Geburtseinleitung. Wenn es ihr erstes Kind ist, erst Cervidil (cervical ripening) und dann Oxytocin. Manchmal reicht das Cervidil allein schon aus zur Geburtseinleitung. Oxytocin fingen wir bei 2 mL/hr an und dann entweder 2 - 4 mLs jede 20 - 30 minuten bis die Wehen 2 minuten auseinander waren. Wenn es denn so weit ist wird es ausgemacht und dann wieder nach der Geburt angemacht. Dann 999mLs/hr bis alle ist. Manchmal sind es 1000mLs oder 1500 mLs dieser Beutel insgesamt.

    Wir hatten Aerzte die jeder Mutter Methergine gegeben haben nach der Geburt. Auch wenn der Blutverlust 100 mLs oder 200 mLs. Protokol sagt man kan Methergine nur ab 500 mLs geben. Dokumentiert wird dann halt >500 mLs von dem Arzt obwohl es nur 100 oder 200 waren.

    Ja, ich war da nur 2 Monate lang und bin dann geganngen. Bin jetzt wieder in der ICU in Texas.
     
  14. schwesterspz

    schwesterspz Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hallo.
    in unserem haus gibt man kein methergin mehr,damals gab's das noch als tabl.nach der entbindung.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Oxytocin versus Methergin Forum Datum
Pflegemanagement versus BWL Studium Pflegemanagement 06.05.2015
Hamburg versus Berlin - wo erhalte ich die beste Ausbildung? Adressen, Vergütung, Sonstiges 16.06.2013
Suprapubischer Blasenkatheter versus Transurethraler BK Nephrologie / Urologie 03.02.2012
Standard versus individuelle Pflege Pflegestandards und Qualitätsmanagement 01.09.2011
Examen "Sehr gut" versus "Befriedigend" Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 14.03.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.