OTA

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von TaniN, 10.04.2007.

  1. TaniN

    TaniN Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier und muss auch schon mal meckern:lol1: wir OTA's werden immer irgendwie schlecht gemacht.
    Ich lerne gerade OTA und bin im 3 Lehrjahr, wir lernen genau das gleiche wie auch bei der Fachweiterbildung. Nur ist es so dass wir mit der reinen Pflege wenig am Hut haben. Und billiger sind wir auch nicht, das einzigste ist das Haus "spart" in der Ausbildungsphase Geld da wir ja 3 Jahre lernen und nicht wie nach der Fachweiterbildung 5 Jahre.
    Also fachlich kein Unterschied.

    Liebe Grüße
    Tani:wavey:
     
  2. Beenie

    Beenie Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Da bin ich ja froh :-) Man hört mehr Negatives als Positives über OTA und mit welchem Recht???

    Ich habe mich an einer OTA Schule beworben und habe bald ein Vorstellungsgespräch dort. Ich freue mich schon sehr darauf und hoffe, genommen zu werden, weil ich es total interessant finde.

    Vielleicht kannst du noch ein paar Informationen zwecks der Ausbildung raus lassen? :o Und weißt du noch, was sie dich beim Vorstellungsgepräch gefragt haben? Ich weiß, dass alle Schulen unterschiedlich sind, aber vielleicht gibts doch Zusammenhänge....

    liebe Grüße Beenie
     
  3. Krista

    Krista Newbie

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Au Pair
    Hey leute.........

    Moechte sehr gerne eine Ausbildung als ota absolvieren.......aber leider hab ich kein plan wieviel man im ausbilduns jahr so bekommt...wenn es jemand weiss ....wuerd mich freuen, wenn mir das mal jemand sagen koennte....


    Gruss Kristina
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Achtung: die OTA- Ausbildung endet meines Wissens bis jetzt in einer Sackgasse. Es gibt keine Möglichkeiten für eine Weiterbildung z.B. in den Leitungsbereich.
    Ursache: der Beruf ist nicht anerkannt als Pflegeberuf-(spezialisierung). Grundlage für die weiterführenden Bildungswege in der Pflege ist diese Anerkennung aber notwendig.

    Elisabeth
     
  5. Beenie

    Beenie Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisabeth,
    da ich die Ausbildung anstrebe, habe ich mich auch informiert. Warum sollte es denn keine Weiterbildungsmöglichkeiten für OTA geben? Ist der Beruf denn nicht ein "Nicht-Pflegeberuf?" Ich las, dass man z.B. KardiotechnikerIn werden kann oder OP - Leitung. Natürlich lernt man nicht soviel Pflege, aber schließlich bin ich dann Technischer Assi und keine Pflegekraft. Sicher, für Leute, die denken, dass es wie bei Schwester Stephanie im TV ist, dass die zwischen Normalstation auch bei einer OP assistiert und auf der Intensiv rumhüpft, für die könnte es problematisch werden. Die Diskussion "Wieviel Pflege braucht der OP" hat es doch schon so oft gegeben oder? Mir ist klar, dass du die Interessenten warnen willst und sie das ganze nüchtern betrachten. Dass sie sich nicht später ärgern, eine momentan in der Zukunft eher wenig karrierefähige Berufswahl getroffen haben. Aber gibt es doch noch die Endoskopie oder? Man ist doch nicht nur auf den OP Saal beschränkt.
    Ich beispielsweise möchte den Beruf erlernen, eben weil der nix mehr mit Pflege zu tun hat, aber trotzdem mit Patienten und Medizin.
    Ich glaube nicht, dass ich als OTA weniger Chancen auf Weiterbildung OP - Intern habe als eine OP- Schwester. Na klar kann die OP-Schwester, wenn sie denn will, wieder zurück auf Intensiv schulen oder ganz normal auf Station arbeiten oder sonst was. Stimmt. Sowas kann die OTA nicht.
    Aber Leitung der OP-Kräfte kann sie doch trotzdem werden. Oder etwa nicht? Deine Meinung ist also nein, weil sie nicht 3 Jahre lang Pflegekraft gelernt haben?
    Ich möchte nur noch erwähnen, dass ich noch keine OTA bin, ich habe mich lediglich zur Ausbildung beworben, ich will auch nicht als Besserwisserin da stehen.
    Nur ärgert es mich immer wieder, dass mein Wunschberuf gar so nieder gemacht wird!
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das hat leider nix mit den Ausbildungsinhalten zu tun sondern dummerweise mit den Zulassungsbeschränkungen. Ich wäre auch net drauf gekommen wenn im Bekanntenkreis nicht jemand als OTA genau an dieser Hürde gescheitert ist.

    Weiterbildungen stehen dir selbstverständlich offen, dass will ich nicht bestreiten. Aber "Kariere machen" dürfte sehr schwer sein.

    Elisabeth
     
  7. Beenie

    Beenie Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hm, das ist natürlich eine blöde Bestimmung! Sollte eigentlich nicht sein.
    Naja, dann müssen halt alle angehenden OTA sich damit zufrieden geben, dass sie kein "Chef" werden können! :lol1:
     
  8. TaniN

    TaniN Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    an welcher Schule hast du Dich beworben ?
    Das Vorstellungsgespräch war eigentlich ganz locker, die haben einen Test mit uns gemacht, hauptsächlich Fragen aus der Allgemeinbildung.
    Natürlich stellten sie mir die Frage warum ich OTA werden will. :gruebel:

    Ich habe jetzt im Juli Examen. Ich finde den ganzen Stoff den wir lernen schon zeimlich schwierig man muss absolut dranbleiben mit dem lernen.
    Glaube das ist aber in jedem Beruf so.

    Danach sehen die Möglichkeiten eine neue Stelle zu bekommen super aus, ich hatte schon ganz viele Vorstellungsgespräche. Man ist mit der Ausbildung total flexibel man kann später klar im OP arbeiten (sogar nach ein paar Berufsjahren Leitung werden), in der Ambulanz, in der Endoskopie in vielen ambulanten OP-Zentren.

    Wenn Dich ganz speziell etwas interessiert können wir ja bischen mailen.

    Tani:lol1:
     
  9. Shirlsen

    Shirlsen Gast

    Also ich habe mich ja auch beworben, vergangenes Jahr im September, hab dann auch am 04.04. diesen Jahres mein nettes Bewerberauswahlverfahren gemacht und da dann auch erwähnt, dass ich mich wohl weiterbilden/spezislisieren möchte, später. Also man kann da schon sowas wie Karriere machen und wenn einem das dann alles mit 25 oder so nicht mehr langt, ja dann muss man sich halt mal neu ausbilden lassen, man kann auch mit 25 noch eine Krankenpflegeausbildung machen oder nich? Zumal ich das albern finde, wenn man da wirklich bedenken hat, man kann ja nix anderes machen als im OP arbeiten, ja dann soll man doch von Anfang an Krankenpfleger/in werden oder?

    Also ich find OTA werden toll, war jetzt drei Tage im OP und vermiss es schon fast. Mir gefällt das auch unheimlich, dass man sich da im Prinzip nicht mit Pflege auseinander setzen muss, sondern nur mit Technik, Organisation und Medizin an sich. Und ich weiß auch jetzt schon, dass so ein Job an die Substanz geht und man das nich ewig machen kann, also überlege ich mir während meiner Ausbildungszeit und auch danach, was ich danach machen kann und bilde mich dem entsprechend, egal wie.

    Zu der Frage mit dem Ausbildungsgehalt, ich würde bei mir im 1. Lehrjahr 700 noch was kriegen und im letzten etwas über 800. Die Krankenpfleger bekommen genau so viel, kann man alles nachlesen auf der homepage des Krankenhauses, wo ich mich beworben hab. DA steht dann auch was man so für Weiterbildungen machen kann.

    Naja, ich hoff jetzt erstmal von denen zu hören und auch endlich hier reinmüllen zu können, wann und wo meine Ausbildung beginnt. :D

    In diesem Sinne...
     
  10. Beenie

    Beenie Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tani
    ich habe mich in Freiburg und Ulm beworben. Ich bin schon echt gespannt. Da ich ein halbes Jahr auf der Krankenpflegeschule war, weiß ich ungefähr, was lerntechnisch auf mich zukommen wird, nämlich ganz schön viel! Aber das nehm ich in Kauf. Warum hast du dich denn für OTA entschieden und nicht z.B. Krankenschwester?

    Meine Emailadresse ist Eine E-Mail an Beenie schicken, vielleicht schreibst du mir, was in den drei Jahren Ausbildung auf mich zu kommt, (verschiedene OP - Abteilungen, wie ist es in der Steri, Ärzte im Allgemeinen usw) in welchem KH du bist, was die Meinung deiner Mitschüler / Lehrer im Bezug der hier dargestellten wenigen Karrieremöglichkeiten ist, usw. Ich glaub die anderen Fragen fallen mir nach und nach schon noch ein.... :lol1: Würde mich freuen von dir zu hören!

    Liebe Grüße Beenie
     
  11. trolljenta

    trolljenta Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester, OP Schwester
    Ort:
    Inderøy, Trøndelag
    OTA ausbildung schøn und gut, aber ich denke man ist damit doch unglaublich festgelegt. Nicht nur, dass man eben ausserhalb vom OP nirgends arbeiten kann sondern man ist auch ørtlich gebunden. In vielen Ländern im Ausland wird die OTA Ausbildung nämlich nicht anerkannt.

    Ich kann persønlich halt von Norwegen berichten, wo man mit einer OTA Ausbildung gar nix anfangen kann, hier bekommt man nur dann einen Jobb im OP wenn man eben Krankenpflegeausbildung pluss Fachweiterbildung hat! (Nur berufserfahrung reicht auch nicht, fachweiterbildung ist pflicht)

    Zu der Sache mit der Pflege.... Auch im OP hat man mit Patienten zu tun und es gibt auch eine ganze Reihe von tätigkeiten auszuführen die eben unter "Pflege" fallen. Von daher denke ich schon, dass die pflegerelevanten Ausbildungsinhalte durchaus berechtigt sind.

    Trolljenta
     
  12. Tigerlady

    Tigerlady Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo

    Der Berfuszweig ist bis her nicht anerkannt. Kann aber in kürze geschehen und dann sind die andern Wege auch frei .So fest gelegt ist ein OTA nicht, er kann in den Funktionsabteilungen arbeiten.Und die OTA -Ausbildung ist besser als so manche Fachweiterbilgung muss ich so sagen, tut mir leid.

    Gruß Tigerlady:aetsch:
     
  13. Sabrina.Obermaier

    Sabrina.Obermaier Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Operations-technische Assistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    Es gibt außerdem schon OTA Leitungen warum sollte denn ein OTA keine Leitung werden können????, Man kann natürlich als OTA genauso Lehrer für Pflegeberufe werden mit Hochschulgang......genauso wie bei Fachweitergebildeten ....und wie ja schon gesagt sind wir spezielle Fachkräfte im Funktionsdienst, Ambulanz, Endoskopie, Steri und OP ich finde das reicht.

    Ich bin noch in der Ausbildung zur OTA, bei mir ist die KPH Ausbildung dabei und im OP gibts natürlich Pflege aber prozentual gesehen sehr wenig. Das was ich pflegerisch lerne reicht für den OP vollkommen aus. Wir sind im ersten Ausbildungsjahr auch auf verschiedenen Stationen, also was will man mehr???

    Im Übrigen finde ich das ich in meiner Schule sehr gut ausgebildet werde und mindestens gleichwertig wie eine Fachweiterbildung OP.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.