OTA ist schwanger - wohin mit ihr?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Gerd, 26.01.2007.

  1. Gerd

    Gerd Newbie

    Registriert seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Kollegen/innen,

    wer weiss weiter - möglichst schnell und umgehend; ich habe eine nette Kollegin, die ist ausgebildete OTA - ... nun ist sie schwanger und soll aus dem OP heraus. Das Manko ist, auf eine Station kann sie nicht, weil da ja nur examinierte Schwestern arbeiten und sie als Krankenpflegehelferin bezahlt wird und in die Ambulanz (zentrale Aufnahme) würde sie eigentlich auch nicht passen, weil sie ja kein Krankenpflegeexamen hat.

    Also, wohin mit ihr ?

    Am besten wäre es,. sie bleibt im OP (hier ausschließlich im GYN) - aber da ist die OP-Leitung gegen. Habe ich so verstanden wegen des Direktionsrechts der Leitung.

    Wer weiss Rat - bitte umgehend antworten - vielen Dank !!

    :angryfire::angryfire::angryfire:
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Steht der Fall da nicht ähnlich den Pflegekräften im ambulanten Dienst?

    Elisabeth
     
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Gerd,
    wir haben mehrere umfangreiche Threads zum Thema Mutterschutz im Krankenhaus und in der ambulanten Krankenpflege.
    Überall gibt es Richtlinien, die genaueres zu den Beschäftigungseinschränkungen während der Schwangerschaft auf der Basis des Mutterschutzgesetzes aussagen. Dabei ist der OP eindeutig ein Bereich mit einem sehr hohen Gefährdungsgrad, siehe auch hier: http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/betriebsarzt/PDF/Broschuere_Mutterschutz_2006.pdf

    Wenn also eure OP-Leitung sagt, sie kann hier nicht während der Schwangerschaft arbeiten, ohne ihr werdendes Kind potentiell zu gefährden, dann hat sie unbedingt recht! Und Du als netter, fürsorglicher Kollege stell dich neben die Op-Leitung oder auch an die Seite der Kollegin und hilf ihr bei der Umsetzung.
    Es wird eine Aufgabe für die Pflegedienstleitung sein, einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden oder alternativ auch mit einem Beschäftigungsverbot umzugehen, und zwar zum Schutz des werdenden Erdenbürgers!!!

    Wohin die Umgehung von solchen Vorschriften auch führen kann, mussten wir gerade in einem anderen Thread sehr betrübt zur Kenntnis nehmen!
     
  4. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    bei uns sitzen die Mütter in der OP- oder ITS-Leitstelle und kümmern sich um die administrativen Dinge, wie z.B. Besucher,Patienten für den Op bestellen, Generalindikator Dekubitus uvm.

    LG Tobias
     
  5. Gerd

    Gerd Newbie

    Registriert seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also, die Kollegin möchte ja im OP bleiben und wie erwähnt, ist sie OTA und nicht überall im Haus in den Einsatz zu bringen. Ist die Ambulanz nicht auch genau so ein für schwangere gefährdeter Bereich ?

    Gruss Gerd
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Gerd,

    sollte deine Kollegin nicht nur an sich denken, sondern auch an ihr ungeborenes Kind? Dessen Schutz ist doch im Vordergrund.

    Unsere angehenden Mütter, werden genauso wie bei Tobias, in der OP-Leitstelle eingesetzt und rufen die Patienten ab.

    In meinen Augen steht das Wohl des Kindes im Vordergrund, manchmal muss man angehende Mütter auch vor sich selbst schützen.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Gerd,

    wie würdest du handeln und denken, wenn die Kollegin deine Angetraute und die Mutter deines werdenden Kindes wäre?

    Mach dich doch mal zum Anwalt des Kindes!


    Hier kann man dann zur Findung auch das Amt für Arbeitsschutz (früher Gewerbeaufsicht) und natürlich auch den Betriebsarzt zur Entscheidung heranziehen.

    Wir haben ja nun die schöne Berufsbezeichnung "Gesundheits- und Krankenpfleger(in)", die uns auch präventives Arbeiten auferlegt. Und ausgerechnet bei uns selber ziehen wir alle Register, um dagegen zu arbeiten?
     
  8. Tigerlady

    Tigerlady Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo bei uns gehen die Schwangeren in die ZSVA. Ob Ota oder nicht,da

    wir den ZSVA im Dienst mitmachen müssen.Finde das eigendlich keine

    schlechte Sache.


    Gruß Margit
     
  9. clairegrube

    clairegrube Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Int./AN
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hallo Tigerlady, vielleicht steh ich etwas auf dem Schlauch, aber im Steri hat man doch auch mit schmutzigen Instrumenten zu Tun und ist genauso gefährdet, oder?
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Clairegrube,

    ich kenne es auch so, dass Schwangere in die ZSVA versetzt werden und zwar auf die REINE Seite.

    Schönen Sonntag
    Narde
     
  11. schwestermandy84

    Registriert seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kardiologische Schwester
    Ort:
    Brandenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie und nebenbei Wachstation und ITS
    in dem Krankenhaus, in dem ich gelernt habe, kamen die entweder in die Ambulanz, zSVA oder an die Anmeldung der Rettungsstelle.
     
  12. Nadja

    Nadja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Erkelenz
    Also bei uns gibt es auch Pflegehelfer, die auf den Stationen arbeiten.
    Sie dürfen nur nicht alle Aufgaben erledigen. Am besten ihr fragt mal nach, was der Leiter dieser Klinik dazu sagt. Sie ist bestimmt nicht die erste Schwangere OTA.:lol1:
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Schwestermandy84,

    die Anmeldung der Rettungsstelle ist in meinen Augen nicht der richtige Ort für eine Schwangere, da gerade an dieser Stelle auch häufig Patienten mit Infektionskrankheiten eintreffen und die Schwangere dadurch gefährdeter ist, in der Ambulanz ist es denke ich von der Ambulanz her abhängig.

    Schönen Tag
    Narde
     
  14. Tigerlady

    Tigerlady Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    hallo clairegrube


    ich meine ja auch nur auf der reinen seite.da ist ja genügend arbeit vorhanden,
    können ia auch einen holle-bringe dienst übernehmen.



    guß magic
     
  15. OPschwesterlein

    OPschwesterlein Stammgast

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fwb OP-Pflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP Maximalversorgung
    Also in der Klinik wo ich im OP arbeite, gibt es zwar keine einzige OTA, aber dafür gleich 4 schwangere OP- Schwestern.
    Unsere Schwangeren jedenfalls haben genügend zu tun: z.B. mit den Vertretern der einzelnen Firmen korrespondieren, Bestellungen tätigen, die Leitstelle mit unterstützen und den Überblick über das Personal in einer Schicht zu haben. Ach ja und manchmal werden dann noch der Verbrennungs- OP und der Sectio- OP auf Vollständigkeit von ihnen kontrolliert, sowie in der ZSVA steril gepackt. Und wenn mal ausnahmsweise nichts zu tun ist, dann basteln sie glaube ich Geschenke für die frisch gebackenen Mütter ;o) und Geburtstagskinder. Tja, jedenfalls kann ich sagen, das sich die Schwangeren in meinem Team bestimmt nicht langweilen.....:wink:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - schwanger wohin Forum Datum
Schwanger in der Ausbildung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.11.2016
Könnte ich schwanger sein? Gynäkologie / Geburtshilfe 12.01.2016
Schwanger auf IMC Station Talk, Talk, Talk 25.03.2015
Schwanger auf IMC/Muss ich noch am Bett arbeiten? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.03.2015
Schwanger vor Ausbildungsbeginn Ausbildungsinhalte 09.03.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.