OTA immer Krankenpflegehelfer?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Shining_Cloudy, 12.07.2009.

  1. Hallo ihr Lieben!

    Habe zwar schon fleissig gesucht, jedoch nichts gefunden. :emba:

    Ich habe bei mereren Lehrplänen bei unterschiedlichen Schulen gesehen, dass man bei manchen Ausbildungen nach dem ersten Lehrjahr eine Prüfung zum Krankenpflegehelfer hat. Ist das einheitlich so geregelt? Darf/ muss das jede Schule mit machen??? :gruebel:

    Hatte jemand von euch diese Prüfung vielleicht schon? Würde mich über ein paar Info's/ Erfahrungen sehr freuen :-)

    Liebe Grüsse!
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Solche Regelungen sind mir bisher nicht bekannt, kannst du uns vielleicht ein Quelle angeben?
    Krankenpflegehelfer- und vergleichbare Ausbildungen sind eigentlich eigenständige Ausbildungsgänge.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Undenkbar ist es nicht- aber ich glaube, dass es eher Einzelangebote sind. Die Ausbildung zum OTA ist nach wie vor nicht einheitlich geregelt. Jede Schule versucht ihr Bestes. Ich denke, das Angebot zur KPH-Prüfung ist als zusätzlicher Bonus gedacht und sollte nicht als Hauptargument für diese Ausbildung in Erwägung gezogen werden.

    Elisabeth
     
  4. Danke für eure schnellen Antworten. irgendwo habe ich das schonmal gelesen (weiss nicht mehr wo). Nun habe ich ja am Dienstag ein Vorstellungsgesrpäch in Pfaffenhofen und habe mir die Homepage nochmal angesehen. Dort (Ilmtalklinik GmbH Pfaffenhofen - Akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München) wird man zur Schule weitergeleitet und da ist es wieder so beschrieben. Ich hab das nun schon bei 2-3 Schulen gelesen, kann aber nur diese eine als konkretes Beispiel nennen- verflixte Demenzerscheinungen der unter 30 jährigen :mrgreen:

    Vielen Dank euch und einen schönen Sonntagabend :-) Liebe Grüsse
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    In Wuppertal gibts auch so ein Angebot, es scheint also möglich zu sein.

    Wenn mann allerdings nach den Richtlinien der DKG ausbildet, frag ich mich, wo die die entspechenden notwendigen Ausbildungszeiten hernehmen.
     
  6. Richtig, deshalb verwundert es mich auch so sehr. Dann müsste das erste Lehrjahr ja fast ausschliesslich Krankenpflege sein, oder? Und somit würde die Zeit für das andere fachspezifische doch recht kurz werden, oder?!Deshalb ich etwas irritiert. Also ist das eine Sache, die vom jeweiligen Krankenhaus entschieden werden kann, was wiederrum zur Folge haben könnte, dass der Krankenpflegehelfer nicht überall anerkannt wird?! Hilfe, das ist alles so verwirrend....
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ist die KPH-Ausbildung staatlich reguliert? Gibt es genaue Vorgaben für die Stundenanzahl in Theorie und Praxis?

    Elisabeth
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Elisabeth,

    die KPH-Ausbildung ist Ländersache, es gibt aber eine Vorgabe der Unterrichtsstunden, zumindest in Bayern (bei uns ticken ja die Uhren bekanntlich anders).

    Schönen Tag
    Narde
     
  9. Hm, die Ilmtalklinik ist auch in Bayern...

    Ich danke euch jedenfalls ganz herzlich :-)
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hallo Narde, hast du nen Link für Bayern? Dann könnte man sich mal ein Bild von machen, wie realistisch das ist mit dem Angebot.

    Elisabeth
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Also einen Link für OTA mit KPH kann ich nicht anbieten, aber für KPH, heisst nun auf "Neudeutsch" PflegefachhelferIn um die Verwirrung mit den PflegehelferInnen noch grösser zu machen, ist aber die KPH-Ausbildung:
    Akademie Klinikum München: Krankenpflegehilfe: Berufsbild
     
  12. Ja, das wäre wirklich schön. Denn wie gesagt- ich kann es mir nicht so wirklich vorstellen. Das erste LJ wäre doch dann fast nur Krankenpflege, oder? Kommt da das ganze OTA-spezifische nicht zu kurz???
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe, dann sind das 25 Wochen á 5 Tage Praxis. Da muss man ganz schön "umdeuten" um auf die Anzahl zu kommen. Für unmöglich halt ichs also nicht.

    Elisabeth
     
  14. Da waren narde und ich wohl zeitgleich :-) Hab deinen letzten Eintrag deshalb völlig übersehen...

    Ok, das entwirrt mich doch schonmal :-) Alles weitere bezühlich Ablauf, Stundenverteilung, Praxis,... werde ich dann vermutlich erst bei Schulbeginn erfahren. Sollte ich morgen noch irgendwas neues erfahren,w erde ich es euch natürlich wissen lassen :-)

    Lieben Dank an euch :-)
     
  15. Sabrina.Obermaier

    Sabrina.Obermaier Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Operations-technische Assistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    ich bin OTA-Schülerin im Dritten Ausbildungsjahr und bei mir war die KPH-Ausbildung im ersten Ausbildungsjahr mit dabei am Ende des ersten Ausbildungsjahr gab es eine praktische, schriftliche Prüfung. Das erste Ausbildungsjahr besteht aber vom Theoretischen Inhalt nicht nur aus dem einer KPH, die KPH Ausbildung fließt mit rien. Das erste Ausbildungsjahr besteht aus praktischen Einsätzen auf inneren, chirurgischen station, Endoskopie, Notaufnahme und Steri.

    Nicht bei jeder OTA-Ausbildung ist die KPH-Ausbildung dabei.
    Hat auch nichts mit den Krankenhäusern zum tun, sondern einfach wie die jeweilige Schule, (da es ja eine schulische Ausbildung ist) das geregelt hat.


    Ich finde es mit der KPH Ausbildung positiv da man einen Überblick über sämtliche anderen Abteilungen bekommt, ....einfach kennenlernt was ausserhalb des OP noch geschieht und z.B. auch Verständnis für manche Dinge bekommt die man im OP garnicht mitbekommt....

    Ausserdem war der Fachkundelehrgang 1 für den Steri auch mit dabei, was ich auch gut finde, den somit könnte rechtlich gesehen auch im Steri arbeiten und Sterilgut freigeben.
    Ein Röntgenschutzkurs, Klammernahtgerätefortbildung, Defibrilationskurs uswwww...waren auch dabei....
    Schule ist in Kelheim in Niederbayern

    lg
     
  16. Ne, oder???? Ich werde wahrscheinlich auch in Kelheim gehen. In welchen KH bist du denn???

    Ja, so wurde es mir auch erklärt. Es geht halt einfach darum, dass z.B. ein Azubi, der direkt von der Schule in die Ausbildung gerutscht ist, einen staatlich anerkannten Beruf hat und man zum Anderen nach der Ausbildung nicht zwangsläufig an den OP gebunden ist. Ich finde es ist wirklich eine klasse Idee! Außerdem kann es ja nicht schaden, erweiterete Grundkenntnisse in der Pflege zu haben!...

    Von den anderen Sachen wusste ich allerdings noch nichts, klingt aber spitze :-) Das finde ich an der Ilmtalklinik so schön- man versucht dem Azubi wirklich so viel wie möglich mitzugeben. Toll! Als Auszubildender kann dort, denke ich, wirklich sehr viel für sich mitnehmen, da man sich sehr um die Schüler bemüht :-) Aber ok, will nicht wieder zu doll abschweifen :-)
     
  17. Sabrina.Obermaier

    Sabrina.Obermaier Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Operations-technische Assistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    Ich bin in Kösching und dort gefällt es mir echt gut. In meinem Fremdeinsatz war ich unteranderem auch in Pfaffenhofen eingesetzt *g*.
    lg
     
  18. Gatinha

    Gatinha Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA-Azubinchen
    Kennt denn jemand von euch noch weitere Anbieter, bei denen man den KPH gleich mit dazu machen kann?

    Danke schonmal im Voraus!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - immer Krankenpflegehelfer Forum Datum
News Arbeitsmarkt: Immer mehr Leute im Dienst der Gesundheit Pressebereich 03.11.2016
Muss man fürs Studium an einer Fachhochschule immer eine Feststellungsprüfung absolvieren? Studium Pflegemanagement 05.06.2016
News Altenpflege: Engpass in Ostdeutschland immer dramatischer Pressebereich 25.05.2016
News Immer mehr Brandenburger sind auf Pflege angewiesen Pressebereich 05.03.2016
Fragen um Schwestern-Stationszimmer ? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.