OTA-Assistentin oder Angestellte?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Shining_Cloudy, 07.07.2009.

  1. Hallo an alle!

    Ich habe zwar gesucht, jedoch nichts in dieser Richtung gefunden. Heute habe ich mir beim Arbeitsamt mal das Ausbildungsberufe Lexikon geholt. Beim durchschauen wurde ich etwas stutzig!

    Laut diesem Buch (aktuellste Version!) gibt es OT-Assistentin, welche keine Ausbildungsvergütung bekommt und die OT-Angestellte, welche eine Ausbildungsvergütung bekommt!!! Die Berufsbezeichnungen sind beide absolut die selben. Nun bin ich verwirrt! Die OTA ist doch die Assistentin und bekommt doch eine Vergütung!? Ist das Buch schon wieder veraltet???

    Bitte tut was gegen die Verwirrung in meinem Kopf :knockin: :D


    Vielen Dank und liebe Grüße!
     
  2. angie78

    angie78 Newbie

    Registriert seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Ort:
    Nordwesten
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie, plastische und Handchirurgie, Unfallchirurgie
    Ja, die gute Agentur für Arbeit...
    OTAs sind beide. Soviel ich weiß gibt es die Ausbildung zur OTAngestellten nur in Schleswig-Holstein. Dadurch, dass die OTAssistenz noch nicht staatlich anerkannt war(ist) konnte eine ähnlich klingende Berufsbezeichnung geschaffen werden. Die Berufsbilder sind die gleichen, ich weiß auch nicht was das soll. Aber auch erst inzwischen. Noch vor einem Jahr habe ich gelesen, dass die Ausbildung zur OTAngestellten viel kürzer ist und auch nicht so strenge Zugangsvoraussetzungen bestehen.
    Und die Assistenten bekommen natürlich ein Ausbildungsgehalt.
    Das ist ja echt ein Witz, oder? Mir wurde seinerzeit beim Arbeitsamt auch gesagt, dass ich ja nicht die Ausbildung zur OTAssistentin machen soll, da der Arbeitsmarkt dafür total schlecht aussieht, im OP werden so gut wie nie neue Mitarbeiter gesucht :mrgreen: :knockin:!!
    Liegt es vielleicht an der fehlenden staatlichen Anerkennung?
    Also: Lass dich nicht verwirren!

    Liebe Grüße
     
  3. Liebe Angie,

    vielen Dank für deine schnelle und entwirrende Antwort :-)

    Also laut dem aktuellen Buch dauern sie beide gleich lange. Ich habe auch auf der Homepage der Agentur für Arbeit nach Ausbildungsplätzen zur OTAngestellten gesucht. Da gibt es nur ein Angebot in Ludwirgsburg (BaWü)... Dort verdient man genau so viel wie bei der Ausbildung zur OTAssistentin in BaWü... Auf einer anderen Seite im Netz (ich habe mal gegoogelt) stand, dass die Assistentin der Angestellten assistiert. Dann würde es doch aber bei der Berufsbeschreibung mit angegeben sein und mehr als nur einen einizgen Ausbildungsplatz deustchlandweit geben!? Schade, dass es in Deutschland in so vielen Berufe solche verwirrenden Sachen gibt!...

    Wie ist das denn nun eigentlich mittlerweile mit der staatlichen Anerkennung??? So ein Chaos! Kaum verwunderlich, dass da selbst ein Berufsberater keinen Überblick mehr hat!... :schraube:

    Jedenfalls vielen Dank :-) Und liebe Grüße
     
  4. angie78

    angie78 Newbie

    Registriert seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Ort:
    Nordwesten
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie, plastische und Handchirurgie, Unfallchirurgie
    Hääää?
    Das verwirrt nun mich wiederum, das mit dem Assistieren kann ich mir auch nicht vorstellen. Vielleicht gibt es ja irgendwo da draußen einen OPtechnischen Angestellten, der Licht ins Dunkel bringen kann... :thinker:
     
  5. Hätte mich auch gefreut, wenn sich solch eine(r) gemeldet hätte. Aber ich denke mal, dass das Buch wirklich schon wieder veraltet ist. Es ist die Ausgabe 08/09, was heißt, dass es vermutlich 2007 aufgesetzt wurde. In zwei Jahren ändert sich ja doch auch ne Menge :-) Vielen Dank fürs Mitgrübeln :D
     
  6. girly007

    girly007 Newbie

    Registriert seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin eine Operationstechnische Angestellte!!!! Also meine Ausbildung ging 3 Jahre diese habe ich in einem Zentral OP erfolgreich absolviert. Ich weiß zwar auch nicht warum die Assistentin nicht anerkannt sind. Die Job suche war echt einfach und schnell, die OP Leute werden einfach gesucht ob nun Assistent oder Angestellte das macht den Brei auch nicht Fett. Wir werden auch gleich bezahlt!!!
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Anerkennungsbestrebungen beim Assistentenberuf: Diverses - DKG e.V.

    Ausbildungsrichtlinien der DKG für den Assistentenberuf: Ausbildungsrichtlinien DKG

    Konkrete Ausbildungsrichtlinien für den Angestelltenberuf habe ich net finden können. Lediglich die Ärztekammer SH äußert sich dazu: Ausbildung zur Operationstechnischen Angestellten (OTA) | Ärztekammer Schleswig-Holstein . Es scheint also, dass dieser Beruf den MFA, den "Arzthelferinnen" gleichgestellt wird. Das hätte u.U. Folgen für die Entlohnung nach der Ausbildung.

    Elisabeth
     
  8. girly007

    girly007 Newbie

    Registriert seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also wir wurden von unseren KH gleich gestellt gegenüber der Gesundheits und Krankenpflegern, aber die anderen aus unseren Kurs wurde wie eine MFA bezahlt. Einfach unfähr!!!! Ich finde ja wir haben eine bessere Ausbildung gemacht, wobei wir auch viel Verantwortung haben. Deshalb kann ich die Ärtzekammer nicht verstehen. Wir hatten Glück!!! Ein unterschied gibt es noch zwischen uns ihr macht die Praxtische Prüfung am echten Pat. wir mussten ein Fallbezogenes Fachgespräch machen. Aber wir sind schon auf den gleichen Stand da ich jetzt mit einer Assistentin gleichzeitig in einer Klinik angefangen bin. Also so große Unterschiede sind es nicht.
     
  9. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    @girly007:

    Beschreib mir doch mal bitte, was du so machst?
    Was ist dein Einsatzgebiet, dein Tätigkeitsfeld?
    Ihr macht Prüfung an einem "fallbezogenem Fachgespräch" und werdet dann auf die Patienten losgelassen???

    Unsere Operations-Technischen Assistenz-Schüler instrumentieren und machen die selbe Arbeit, wie OP-Schwestern/Pfleger.

    Bin etwas verwirrt:-?

    LG opjutti
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @girly- Wieviel Theoriestunden kannst du vorweisen mit welchen Inhalten? Wo hast du die praktische Ausbildung absolviert? Ist das komplett identisch mit der der Assistentin?

    Gab es lediglich ein fallbezogenes Gespräch im Rahmen der Prüfung?

    Elisabeth
     
  11. girly007

    girly007 Newbie

    Registriert seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin genauso wie Ihr eine OTA. Die anderen hatten mich gewarnt das ich hier nur kritik bekomme....... leider
     
  12. girly007

    girly007 Newbie

    Registriert seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe 3 Jahre im OP meine Ausbildung gemacht und hatte auch Theorie Unterricht!!! Ich weiß jetzt nicht mehr ganz genau wie viele Std. es waren. Ja ich fand es auch doof das wir zur Prüfung nur ein Fallbezogenes Fachgespräch machen mussten also ich hätte ja auch gerne eine richtige Praxtische Prüfung hingelegt aber leider ist das in SH nicht so. Ich hoffe die ändern das noch, denn ich finde eure Praxtische Prüfung viel besser. Wir haben genauso wie ihr das Springen oder Instrumentieren gelernt.
     
  13. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    @girly:

    Wieso haben dich die anderen gewarnt und vor allem vor welchen Kritikpunkten?

    Ich habe lediglich nach dem Ablauf deiner Prüfung gefragt, weil ich mir ein solches Procedere halt nicht vorstellen konnte. :eek1:
    Ist deine Ausbildung dann nur in SH anerkannt, oder kannst du auch in anderen Bundesländern arbeiten?:-)

    Weisst du, bei uns sind seit neuestem OTA-Schüler zur Ausbildung für ihre praktischen Einsätze. Im November steht bei uns die erste Zwischenprüfung an. Und weil ich selber als PA beim Ablauf dieser Prüfung dabei bin, interessiert es mich, wie es woanders abläuft.

    Meine Fragen sind keine Kritik, sondern Interesse.:-)

    LG opjutti
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Girly,

    solange es kein anerkannter Beruf ist, können es sich manche AG leisten ihre OTA's nach Lust und Laune zu bezahlen.
    Unser Haus bezahlt wie GuKP mit Fachweiterbildung, andere eben wie MFA, keine faire Lösung.
    Im übrigen hat hier keiner Kritik an dir geäussert, sondern nur hinterfragt und das ist erlaubt, oder?

    lg
    Narde
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Girly- die Ausbildung soll ja net nur das Springen und Intrumentieren vermitteln.

    Zu den Prüfungen = Leistungsnachweisen. Was ist mit deiner Ausbildung identisch?

    Eine praktische Prüfung gab es schon mal nicht. Wie steht es mit den anderen Prüfungen?

    Ich befürchte, du hast den falschen Weg gewählt. Auch wenn dir momentan ein entsprechendes gehalt gezahlt wird so bezweifele ich, dass es dabei bleiben wird. Spätestens mit der Anerkennung der DKG-Ausbildung sind die Opreationstechnischen Assitenten besser gestellt.

    Elisabeth
     
  16. girly007

    girly007 Newbie

    Registriert seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hey also unsere Schriftliche Prüfung ist fast identisch außer das wir an einem Tag geschrieben haben ca 6 std.Also unsere münd. Prüfung (Fallbezogenes Fachgespräch) ging 2 std wir mussten eben alles aufschreiben wie z.B Indikation und auch begründen,Siebe Einmalm., danach mussten wir sagen ob der Pat. der einer von der Ärtzekammer war richtig gelagert war worauf ich achten muss wie z.B Nervenschäden falls da was nicht in ordnung war hat man das gesagt und der Pat. wurde Fachgerecht gelagert... Danach mussten wir einer Chirurgin genau erzählen von wo sie abwascht und nachher die Abdeckung zu kleben hat. Der Pat. ist abgedeckt und dann haben wir den Fall instrumentiert und mussten so den ganzen OP Ablauf erzählen was die Ärztin zu tun hat. Welche Strukturen werden durch trennt wobei muss sie jetzt genau aufpassen, die Gefäße mussten wir erzählen, mit welchen Geräten kann ich das Sigma absetzen GIA, TA die Geräte mussten wir auch erklären und nachher wofür welche Naht ist. Dann kam ganz zum Schluß noch die Reflektion und so war unsere Prüfung! Ich hätte auch lieber im OP die Prüfung abgelegt, einmal Springen einer OP und instrumentieren weil ich finde die können die mündl. nicht mit der Praxt. vergleichen.. Vielleicht arbeitet man ganz anders in seinem ursprünglichen OP als im einem Fremden Haus die Prüfung abzulegen und zu erzählen..........
     
  17. girly007

    girly007 Newbie

    Registriert seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hey also wir werden nachher genauso wie die OP Schwesten bezahlt, bei uns gibt es nach der Ausbildung keine unterschiede mehr.........
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Girly- ich würde mir an deiner Stelle schon mal alle Papiere bereit legen, wenn es darum geht, dass du eine Anerkennung deiner Ausbildung gemäß der DKG-Ausbildung zum gegebenen Zeitpunkt beantragen willst. Vielleicht hats du ja Glück und must nur die praktische Prüfung nachmachen.

    Ich würde an deiner Stelle weder das Haus udn schon gar nicht das Bundesland wechseln. Du scheinst einen Glücksgriff getan zu haben was deine aktuelle Anstellung betrifft.
    Darf ich fragen, wieviel Brutto du bekommst?

    Elisabeth
     
  19. girly007

    girly007 Newbie

    Registriert seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also erstens bin ich nicht mehr in SH und zweitens sind ganz viele aus unseren Kurs Bundesweit verteilt............ Ich bekomme genauso viel wie eine Schwester die die Fachweiterbildung gemacht hat..... das kannst du dir ja ausrechnen...... Und außerdem sind kaum unterschiede zu merken zwischen Assistentin und Angestellte wo ich im moment arbeite das sagen sogar meine Kollegen............
     
  20. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    @girly:

    Ich gönne es dir, dass du dasselbe Gehalt beziehst, wie eine Op-Schwester mit Fachweiterbildung.:up:

    Trotzdem würde mich interessieren, wo du eingruppiert bist?
    TVöD oder AVR, welche Tarifgruppe, welche Stufe?

    LG opjutti
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Assistentin oder Angestellte Forum Datum
Vorm Medizinstudium lieber Ausbildung zur Krankenschwester oder Rettungsassistentin? Ausbildungsvoraussetzungen 02.07.2012
Krankenpfleger OP (m/w) oder Operationstechnische-Assistentin in Köln gesucht Stellenangebote 25.10.2011
Erst BVB und dann Gesundheits- und Pflegeassistentin oder gleich die Ausbildung? Ausbildungsinhalte 19.08.2011
Krankenschwester oder Rettungsassistentin? Ausbildungsvoraussetzungen 10.09.2009
Rettungsassistentin oder Krankenpflegerin Talk, Talk, Talk 20.07.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.