Osmosewasseruntersuchung?

Dieses Thema im Forum "Dialyse" wurde erstellt von Hajo, 20.02.2010.

  1. Hajo

    Hajo Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Ylikiiminki
    Akt. Einsatzbereich:
    Nephrologie
    Funktion:
    Patientenplanung, Satellitendialysen, Kinderdialysen,Vergiftugen, überall wo es Stechprobleme gibt
    Hallo ihr Dialysefreaks

    Bei mir kommt nun eine Frage auf die mich wahnsinnig intressiert:

    Wann, wie oft, in welchen Abständen werden bei euch in den Dialysezentren Wasserpoben von der Osmose gemacht?
    Was wird untersucht?
    Werden bei euch auch die Maschinen im einzelnen getestet?
    Wenn ihr Onlinfilters an den Maschinen habt in welchen Abständen werden diese gewechselt?

    Nun doch etwas mehr Fragen als nur eine.

    Wäre Dankbar wenn diese Fragen ausführlich und zahlreich beantwortet werden.

    Mit Dank und Gruss aus dem Dauergefrierschrank Hans-J
     
  2. matziqlb

    matziqlb Stammgast

    Registriert seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dialysepfleger
    Ort:
    Quedlinburg
    Akt. Einsatzbereich:
    PHV Dialyse seit 1998
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiter, MPG-Beauftragter, Krisenintervention

    Hallo Hans,

    zu1: Das Permeat wird bei uns vierteljährlich im Labor untersucht

    zu2: Keimfreiheit und Sporenbildung werden gesucht

    zu3: Nein die Maschinen werden nicht einzeln getestet

    zu4: Die Diasafes der 5008 werden bei uns entweder nach 90 Tagen oder 100 Behandlungen gewechselt, je nachdem was zuerst eintrifft.


    Grüße aus der Mitte Deutschlands....


    Matze
     
  3. Scandinavien

    Scandinavien Newbie

    Registriert seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dialysekrankenpfleger
    Ort:
    Norrköping
    Akt. Einsatzbereich:
    krankenhausdialyse und Nierensprechstunde
    Hallo Hans
    bei uns auf der dialyse wird einmal im monat ein klortest beim eingangswasser und nach dem kohlefilter gemacht ,sowie jeden monat ein keim und sporen test gemacht wird vor und nach der osmose....
    die dialysemaschinen werden auch einmal jeden monat nach bakterien und keimen untersucht und auch die zapfstelle fuer jede maschine.....
    und auch untersuchen wir gleichzeitig einmal im monat die Na konzentration im dialysat bei jeder maschine...
    den sterilfilter ( Diasafe ) wechseln wir nach 12 wochen oder 100 behandlungen.
     
  4. Hajo

    Hajo Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Ylikiiminki
    Akt. Einsatzbereich:
    Nephrologie
    Funktion:
    Patientenplanung, Satellitendialysen, Kinderdialysen,Vergiftugen, überall wo es Stechprobleme gibt
    Hallo Scandinavien

    Also den Chlortest machen wir 2x pro Woche und den Härtetest auch. Den Sterilfilter wechseln wir alle 90 Behandlungen was hier rund 3 Monate entspricht. Die anderen Teste werden in der Regel alle 3-6 Monate gemacht wobei ich mir manchmal nicht sicher bin ob es öfters sein sollte aber wir bis hierher nie Probleme hatten.

    Danke für deine Antwort Hans-J.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.