Orthograde Darmspülung bei Whipple-OP?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von baumhausprinzessin, 08.12.2009.

  1. baumhausprinzessin

    baumhausprinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKp
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Hallo Forum-Mitglieder,
    wird vor einer Whipple-OP "nur" ein Reinigungseinlauf oder eine Klysma-Gabe durchgeführt oder eine orthograde Darmspülung?
    Wir hatten heute im Kurs in Gruppenarbeit prä-operative Maßnahmen zu diesem Eingriff vorbereitet und es kam die Diskussion auf, weil die orthograde Darmspülung mit auf die Folie geschrieben wurde.
    In der Literatur ist sie für diesen Eingriff jedoch so nicht mit aufgeführt (zumindest nicht in meinen Büchern zu Haus oder bei GoogleBooks), allerdings steht beim Reinigungseinlauf immer "meist" oder "generell"...
    Kann mir kaum vorstellen, dass ein Patient mit Pankreas-Ca in der Lage ist, die Prozedur durchzustehen. Nur leider ist die Hälfte der Gruppe der Ansicht, orthograde Darmspülung muss mit auf die Folie. Aber niemand weiß es genau.

    Danke für das späte Lesen.
     
  2. Jeany

    Jeany Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    Ich überlege grad, obs denn ein Klysma von unten bringt... naja was gilt es denn da zu überstehen, bis es sauber ist? Den Dickdarm, den Dünndarm. Ich denk mal nicht, das es nötig ist, das der gesamte Darm sprich Dünn - und Dickdarm sauber sein muss, wohl aber das obere Stück. Also Zwölffingerdarm und Jejunum, weil bei einem PankkreasCa ja auch Teile des Darms mit entfernt werden könnten. Also wäre die orthograde Darmspülung schon richtig anzusehen. _Aber genau weiß ich es nun auch nicht.
     
  3. baumhausprinzessin

    baumhausprinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKp
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Deswegen frage ich mich auch. Für die Reinigung des Jejunum, bringts doch kein Einlauf; kommt ja retrograd nix an der Ileozäkalklappe vorbei.
    Dachte nur, Ca-Patient ist vllt. im schlechten Allgemeinzustand, um mehrere Liter Elektrolytlösung zu trinken. Evtl. kommt Salz- und Flüssigkeitshaushalt durcheinander?
     
    #3 baumhausprinzessin, 09.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2009
  4. Jeany

    Jeany Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    SOP-Bauchspeicheldrüse, Klinik für Allgemeinchirurgie, Campus Virchow Klinikum, Charité

    schau mal hier nach. Hier steht auch, dass die Patienten eine Darmspüllösung trinken müssen.

    Ich denk auch mal, das kommt immer auf den Zustand des Patienten an. Es gibt auch die Möglichkeit, dem Pat. eine Magensonde zu legen und darüber die Lösung laufen zu lassen. So wird das mit Pat. gemacht, die z.B. eine PEG liegen haben, weil sie aus irgendeinem Grund nicht mehr Essen und trinken können. Wenn dann eine Darmspiegelung nötig wird, muss der Darm schließlich auch sauber sein. Vielleicht funktioniert das dann genauso.
     
  5. baumhausprinzessin

    baumhausprinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKp
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Danke für den Link:-). Das ist doch mal eindeutig. Sonst hieß es immer Reinigungseinlauf...
     
  6. AndyW

    AndyW Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Intensiv, Rettungssanitäter
    Ort:
    Tübingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Servus, habe ein bisschen unter Pflegewiki.de nachgesehen. Kommt wirklich auf den Kreislaufzustand deines Patienten an.
    Aus PflegeWiki

    Die orthograde Darmspülung ist heute der Standard zur Vorbereitung von Untersuchungen wie etwa einer Darmspiegelung oder von Operationen im Bauchraum. In der Regel bekommen die Patienten eine PEG-Lösung (Polyethylenglykole) wie etwa Macrogol 3350 zu trinken, von der sie 3 - 5 Liter innerhalb von wenigen Stunden zu sich nehmen müssen. Es kann eine halbe Stunde vor Beginn der Spülung Vomex A ® (Dimenhydrinat) als Zäpfchen gegeben werden, damit keine Übelkeit während der Spülung auftritt. Die Spülung wird solange durchgeführt, bis eine klare goldgelbe Flüssigkeit ohne feste Bestandteile aus dem Darm ausgeschieden werden. Die ersten Entleerungen sind etwa 1 bis 1,5 Stunden nach Beginn der Spülung zu erwarten. Ist ein Laxantienabusus bekannt oder besteht eine akute bzw. chronische Obstipation, so sollten zusätzlich eine halbe Stunde vor Beginn der Spülung Abführmittel (20 mg Bisacodyl, z.B. 4 Dragees Dulcolax ®) gegeben werden, um die Peristaltik besser anzuregen. Wenn der Patient die große Flüssigkeitsmenge nicht so schnell trinken kann, dann muß die Spülung über eine Magensonde erfolgen, manche Patienten bevorzugen diese Methode sogar.
    Die orthograde Darmspülung wird in der Regel am Morgen vor der Untersuchung durchgeführt, sollte sie am Vortag erfolgen, so kann am Morgen etwa 2 Stunden vor der Untersuchung oder der Operation noch ein hoher Einlauf unter Zugabe eines Abführmittels (20 mg Bisacodyl) erfolgen.






    Indikation


    • Koloskopie
    • Colon-Kontrasteinlauf
    • Darmreinigung vor großen Operationen
    • Ileoskopie
    • Jejunoskopie


    Kontraindikation


     
  7. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Unsere Whipple müssen nicht vorher Cololsg. trinken.

    20gtt Laxo und nen Klysma entweder am morgen bzw. je nach Operateur morgens und vorabend...
     
  8. Markus23KP

    Markus23KP Stammgast

    Registriert seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter ;Rettungssanitäter
    Ort:
    Nähe Würzburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinchirurgie Normalstation
    Funktion:
    Praxisanleiter seit 03/13 , Aroma Experte Aromapflege
    Auch bei uns sind Klysmen präop noch Mittel der Wahl. (Aktuell haben wir eine 34 jährige Pat. mit Duodenal - CA, hat eine Whipple OP bekommen, Abführmaßnahmen waren lt. AO Operateur - Chefarzt - 2 Klysmen). Pat war in gutem AZ!
     
  9. Mondsora

    Mondsora Newbie

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    abd. Chirurgie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiterin
    bei uns reichen auch nur 20 Laxo, selbst auf Klysma wird verzichtet
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.