Organisation in der Pflege

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Lerche, 27.01.2009.

  1. Lerche

    Lerche Newbie

    Registriert seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo zusammen,
    ein Thema, was mich auch brennend interrisiert, ist die Organisation in der Pflege.
    Leider merke ich immer wieder, das im Gegensatz zu meinen Kollegen ich
    doch länger brauche, da ich mir z.B. mehr Zeit nehme, alles korrekt machen will,etc.
    Ich würde gerne mal eure Erfahrungen hören.
    Könnt ihr Pflege mit guter Qualität und Arbeitszeit vereinbaren?
    Wie schafft ihr es?
    Gibt es vielleicht Literatur dazu(habe bis jetzt noch nichts gefunden)?
    Ich will keine Fliessbandpflege betreiben.
    Danke Lerche
     
  2. Tiyzery

    Tiyzery Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.01.2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kann man Qualität und Geschwindigkeit verbinden, eben das ist es, was professionelle Pflege heute oft ausmacht.

    Deine Kollegen sind vieleicht oft erfahrener, dann gehen manche Sachen einfach schneller, flüssiger von der Hand.
     
  3. Schwester Sonja

    Schwester Sonja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.11.2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester, Rettungsassistentin, Radiologieassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie OP, NA und Röntgen
    Kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen.

    Natürlich ist es schön, wenn eine Schwester sich Zeit für die Patienten nimmt, aber es darf dabei keine andere wichtige Arbeit liegen bleiben.

    Bei uns arbeite eine ganz liebe Krankenschwester, die sich rührend um die Patienten kümmert und die auch von deren Seite und von Angehörigen viel gelobt wird. Allerdings arbeitet fast niemand gerne mit ihr in einer Schicht, da sie andere Arbeiten gerne liegen lässt und die Kolleginnen und Kollegen das auffangen müssen, damit der Stationsbetrieb reibungslos läuft.
    Ich rede wirklich von Arbeiten, die gemacht werden müssen.

    Ich behaupte mal von mir, dass ich mich auch gut und liebevoll um die Patienten kümmere und auch gerne mal zuhöre oder mehr mache, als nötig. Dafür lege ich dann auf dem Flur nen kleinen Zahn zu.

    Wie ist es bei Dir? Wie reagieren Deine Kolleginnen auf Deine Arbeitsweise?

    Wenn sie Anklang findet, ist es sicher OK.
     
  4. Lerche

    Lerche Newbie

    Registriert seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke für eure Antworten.
    Ich arbeite schon ziemlich lange in meinem Beruf, also an Erfahrung mangelt es mir wohl nicht. Auch die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen klappt gut,
    denn ich versuche nichts liegen zu lassen.Manche Kollegen meinen ich würde mir zu viel Arbeit machen. Schafft ihr denn euer Pensum? Ich bleibe oft länger, z.B. im Spätdienst mit nem Schüler, weil ich einfach auch dem Schüler gerecht werden will. Nur auf Dauer gehts irgendwie doch nicht.:knockin:
     
  5. Schwester Sonja

    Schwester Sonja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.11.2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester, Rettungsassistentin, Radiologieassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie OP, NA und Röntgen
    Oh ja!

    Bleibe auch oft länger. In der Zeit mache ich Arbeiten, die Keiner gerne macht und eigentlich auch nicht sein müssten (Deko, Plakate, Führungen für Kigas und andere Öffentlichkeitsarbeiten (Pflegesprechstunde vor OP´s, ...).

    Wenige verstehen das wirklich, sind dann aber froh, wenn es erledigt wurde ;).

    Es macht aber auch Spass, sonst würde ich es wohl nicht machen.

    So ergänzen wir uns am Ende aber doch Alle zusammen
     
  6. Schwester_Annie

    Registriert seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivbereich (Schwerpunkt Beatmungen)
    ich schließe mich meinen vorschreibern an :mrgreen: ich bin auch dolle flink, mache all das was zu machen ist um meinen kollegen im nä.dienst alles möglichst angenehm zu gestalten... übergebe ungern sachen an den nächsten dienst die noch zu machen sind!
    naja nun muss man auch sehen, wie bei uns...wieviel raucher habt ihr? meine kollegen gehn so oft rauchen, wo ich mir die haken wund renne! :knockin:
    ich frag mich jedesmal "wie machen die das!?" :gruebel: ich würde meine arbeit und vieles drum rum nicht schaffen wenn ich noch 4x runter gehen würde zum quarzen! das ist das was mich an****t!

    LG!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Organisation Pflege Forum Datum
Job-Angebot Ab sofort gesucht: Pflegekraft als Berater/in für Strategieberatung/ Organisationsberatung Stellenangebote 04.06.2014
Ablauforganisation im Pflegeheim Der Alltag in der Altenpflege 28.10.2008
Krankenpflegeschule und Organisation Ausbildungsinhalte 10.06.2005
News Senioren-Organisationen befürworten Generalistik Pressebereich 11.12.2015
Organisation im HKL Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 27.04.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.