Organentnahme bei Hirntod

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von OP-Mietze, 27.06.2008.

  1. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Hallo!!!!!!!

    Vor kurzem hätte ich beinahe bei ner Organentnahme dabeisein müssen und war schon total hypernervös weil ich in einem kleinen Krankenhaus arbeite und das bei uns total selten vorkommt.( Arbeite jetzt 3,5 Jahre im OP und das wäre in diesem Zeitraum die erste Organentnahme gewesen.)Die Patientin ist dann doch noch verlegt worden (warum weiß ich nicht.) aber mich würde trotzdem interesieren wie das in anderen Krankenhäusern so abläuft.
    Was brauche ich an Instrumentarium und anderen Sachmitteln? Auf was muss ich während der OP achten?

    Lg OP-Mietze
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo!

    Ich war vor kurzem auch das erste Mal bei einer Organentnahme dabei. So viel hab ich von "jenseits vom grünen Tuch" nicht mitbekommen, aber was du auf jeden Fall bereithalten musst sind literweise steriles Eis und einen entsprechenden Hammer (o.ä.). Außerdem noch Kittel und Handschuhe für den Koordinator der DSO, der die ganze Zeit im OP rumwuselt. Der zerkleinenert sich das Eis nämlich selber und packt die Organe auch selber ein.


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
  3. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Ja von Eis hab ich auch schonmal was gehört. :mrgreen:
    Aber wie soll man steriles Eis hinkriegen? Also wir haben bei uns im Tiefkühlschrank ganz normale Beutel die man von zu Hause auch kennt zum Eiswürfel machen (für Schnellschnitt usw.),aber steril sind diese Beutel ja nicht.
    Oder kann man sowas irgendwo bestellen? Weiß das vielleicht einer?

    Trotzdem vielen dank für deine Antwort Anästhesieschwester

    Lg OP-Mietze
     
  4. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Guten Morgen.

    Bei uns nehmen sie die ganz normalen Kristalloide (Infusionslösungen). Die sind in Folien-Beuteln, nicht in Flaschen, mit nochmal einer dicken Folie drumherum. Können also nach Entnahme aus dem Gefrierschrank steril angereicht werden.


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
  5. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Die Op läuft ab wie eine ganz normale große Bauch-Op (was bei uns bedeutet: abdominales Grundsieb und Magen-Darm-Sieb), alles Andere bringt sich das Team selbst mit; sie hatten sogar einen Omnitract dabei.
    Nur beim Wundverschluß wurden dann keine großen Umstände mehr gemacht: Alle Reste aufbrauchen, Hauptsache, Bauch ist zu zum Schluß.
     
  6. op-lady

    op-lady Newbie

    Registriert seit:
    01.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Z-OP, Gyn, CH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo!

    Bin gerade zufällig auf diesen Bericht gestoßen. Bei uns kommen Organentnahmen häufiger vor, da wir eine große Neurochirurgie haben. Wir nehmen auch ein Grund und eine Magen-Darm-Sieb. Wichtig sind viele NaCl-Schüsseln um die Organe auf Eis legen. Das Eis bringt die DSO allerdings auch mit. Ganz wichtig ist auch eine Aortenklemme bereit zulegen. Viele Instrumente bringt das Entnahmeteam auch mit. Kleiner Tipp, mit dem ganzen OP-Team einen Standart erarbeiten damit es wenn zu einer Entnahme kommt nicht alle ins Schleudern kommen.

    Viele Grüße op-lady
     
  7. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Erstmal danke für Eure Antworten.

    Also sowas wie ein Standard haben wir auch,aber wollte einfach mal hören ob es große Unterschiede im Ablauf gibt in verschiedenen Krankenhäusern.
    Hab bei uns auch nochmal nachgefragt und wir selbst nehmen auch nur 3 Siebe von uns ( Grundsieb,Laparatomiesieb und Gefäßsieb).Eventuell bei Bedarf den Condor noch.Den Rest bringen die Entnahmeteams mit.

    Lieben Gruss an Alle von der OP-Mietze
     
  8. op_pfleger

    op_pfleger Newbie

    Registriert seit:
    15.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Funktion:
    Bereichsleitung OP-/An- Pflege
    Tipp!!
    Die DSO kommt immer gerne zu Vorträgen ins Haus. Habe selber schon einen in meiner Klinik durchgeführt. Kontakt geht problemlos über den Transplantationsbeauftragten der Klinik.
    Grundsätzlich sind die Teams sehr hilfsbereit und bringen sich viele Sachen selber mit. Auf alle anderen Fragen antworten die MA des Teams aber auch gerne direkt vor Ort!!
    Keine Sorgen machen, die sind alle sehr proffesionell!!
     
  9. usnurse

    usnurse Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RN
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    wir haben ein (1) Sieb fuer Organentnahmen. Und jetzt mal vielleicht ne bloede Frage, aber was fuer spezielle Instrumente brauch man denn ausser Thoraxspreisser und Bauchdeckenhalter...? Was unsere Entnahme teams mitbringen sind nur die spuelloesungen und evtl. andere Kanuelen. Aber sonst....? nada

    Hab mal ein Bild reingestellt der hintere Backtable ist zum praeparieren der Organe fuer den Transport und der vordere halt fuer den Instrumentierenden.

    Achja was noch sehr schoen ist, alle die bei der Entnahme dabei waren bekommen ein paar Tage spaeter noch ein "danke schoen Brief" wo die Organe hingegangen sind.

    usnurse
     

    Anhänge:

  10. schnuppi

    schnuppi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Operationsdienst
    Hallo OP- Mietze!
    Bei uns kommt es des öfteren zu Organentnahmen! Du brauchst wirklich nur Grundinstrumentarium, lange Scheren, lange ana. Pinzetten, ca. 3 Kochsalzschalen auf einem extra Instrumentiertisch, die dann mit gestossenem Eis gefüllt werden. Das Eis bringen übrigens die Entnahme- Teams mit. Sind gefrorene Kochsalzbeutel.
    Fäden brauchst Du auch kaum. Nur ein paar lange dicke Ligaturen (1er) und lange 3/0er Ligaturen. Für den Verschluss des Körpers hat die DSO wieder etwas parat. Die Entnahme Teams sind wirklich immer supernett und erklären Dir alles. Ausserdem ist denen klar, dass man nicht unbedingt wissen kann, was man braucht.

    Gglg Schnuppi
     
  11. Ano

    Ano Newbie

    Registriert seit:
    04.08.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildende Krankenschwester
    Ort:
    Weißenthurm
    Ich hätte da eine Frage zu deiner Überschrift OP-Mietze:
    Du schreibst von "Organentnahme bei Hirntod", ich dachte immer, dass man auch Organe (wie zb. eine Niere) entnehmen kann, wenn der Patient noch lebensfähig ist. Da kein Bezug mehr auf den "Hirntod" genommen wurde, möchte ich nur kurz nachfragen.

    Liebe Grüße

    Ano
     
  12. Lidhäckchen

    Lidhäckchen Newbie

    Registriert seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP(Achi, Uro, Gchi, Trauma, Ortho)
    Hey!
    Was noch ganz wichtig ist: Ein Sauger der gut funktioniert und mehrere Saugerbeutel dazu! Es kommt eine ganze Menge an Spülflüssigkeit zusammen! Wir nehemen, wenn bei uns mal eine ist, sogar zwei stück.
     
  13. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo Ano,

    ja, du hast recht. Mann kann Organe (Niere) oder Teile von Organen (Lunge, Leber, Pankreas) auch bei noch lebensfähigen Personen entfernen.
    Du hast vielleicht schon von einer "Nierenlebendspende" gehört. Da ist z.B. Herr Müller dialysepflichtig und Frau Müller spendet für ihn 1 ihrer gesunden Nieren. Das funktioniert in Deutschland ganz legal:-). Bei uns am Haus werden sogar Blutgruppen-inkompatible Lebendspenden durchgeführt.
    Frau Müller könnte aber z.B. auch einen Teil ihrer gesunden Leber für ihr kleines Kind spenden, wenn das an einer Lebererkrankung leidet.

    Lunge, Leber, Pankreas und auch die Nieren können teilresiziert werden als Therapie bei Erkrankungen, z.B. wenn ein Tumor vorliegt. Die Patienten können mit den Rest-Organen (zumindest für eine bestimmte Zeit) ein normales Leben führen.


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
    #13 anästhesieschwester, 16.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2008
  14. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Ich hatte Entnahme bei Hirntod geschrieben weil wir nur so nen winziges Pupskrankenhaus sind und wenn es mal zu einer Organentnahme kommt dann nur bei Hirntod. "Lebendspenden" würden bei uns nie und nimmer gemacht. *g*
     
  15. Sachsenstrolch

    Registriert seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Op-Schwester
    Ort:
    Erfurt
    Akt. Einsatzbereich:
    Elternzeit
    Wichtig, jede Menge Saugerbeutel bereithalten und große sterile Schalen!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Organentnahme Hirntod Forum Datum
Teilnahme an Organentnahme verweigern? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.05.2006
Organentnahme Fachliches zu Pflegetätigkeiten 11.11.2002
Organentnahme Intensiv- und Anästhesiepflege 04.05.2002
Neue Richtlinie zur Hirntoddiagnostik Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 12.08.2015
Facharbeit zum Thema "Hirntod und Organspende" Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 19.03.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.