Ordnung und Sauberkeit im Krankenhaus

P

Piratte

Gast
Hallo...

So eine direkte Hygienefrage ist das jetzt nicht.
Wie zufrieden seid ihr mit Ordnung und Sauberkeit und Erscheinungsbild
eures Krankenhauses bzw. Station?

Wir sind ja wie bekannt eine HNO Station und haben entsprechend viele
Tumorpatienten mit Trachealkanülen.
Alles was die aushusten hat ziemlichen Schwung und fliegt schon mal an
die Decke. Die Tapete an den Wänden ist abwaschbar.
Diese Spuren zu vernichten ist Aufgabe unserer Putzfirma.

Aber so der Gesamteindruck unserer Station für Patienten, die nicht
aus so asseligen Verhältnissen wie viele unserer Pat. (Alkoholiker) kommen
ist echt übel. Also jedenfalls würde es mir so gehen.

Also überall hängt das Zeug an den Wänden, die Putzfrau hat keine Zeit,
das abzuwaschen bzw. ekelt sich auch sehr davor.
Letztlich hat sie mitsamt den Borken die Tapete bis zur Wand abgeschabt,
was natürlich jetzt auch toll aussieht.

In unseren Glocken hängt teilweise noch Blut, wo man nicht dran kommt
zum Saubermachen. ABer es interessiert sich auch keiner, das mal an
die Medizintechnik zu schicken zum Austauschen gegen was sauberes.

Letztlich hab ich die Putzfrau in unseren Umkleideraum geschickt, weil sich
dort der Mülleimer seit Wochen gestapelt hat.
Und es ist nun mal die Aufgabe der Putzfirma und nicht unsere.

Die Essenswägen und der Inhalt sind das nächste Ekelkriterium.
Meistens ist die Suppe übers ganze Tablett verteilt, weil der Wagen
über einen speziellen Aufzug kommt und das ganze rumpelt und scheppert.
Dann sind oft noch eingetrocknete Essensreste am Besteck oder in den
Tassen.
Die Teebehälter tropfen, der ganze Wagen schwimmt, die
Thermoabdeckungen für die Essensteller sind kaputt, verbogen oder
sonstwie bäh.

Der Essenswagen scheint auch nicht wirklich geputzt zu werden, da da
dann oft mittags noch Kaffeepfützen vom Morgen sind sind oder irgendwas
ist schmierig zum Anfassen, oder die Supper ist in die (Papp) Essenskarten
drübergelaufen und und und.

Dann die Bettwäsche. Teilweise frisch aus dem Wäschewagen fleckig, mit
Resten alter zerbröselter Taschentücher (und was weiß ich...).
Man kanns kaum aufschüttel, weil die frische Wäsche enorm staubt.
Die Bettwäsche teilweise eingerissen, die Abdeckungen für die Rein/unrein
Betten kommen aus der Bettenzentrale total wie mit Mottenlöchern
und zerfetzt steht das ganze dann im Treppenhaus, wo jeder vorbei geht.

Andere Stationen haben da weniger Probleme mit der Grundsauberkeit.
Da sind die Toiletten ordentlich geputzt, es hängt nicht überall der
getrocknete Schleim rum, die Glocken sind sauber, die Böden gescheit geputzt...

Es hängt sehr damit zusammen, welche Putzfrau die Station hat.
Ich hab vorher auf einer septischen Chirurgie gearbeitet mit wirklich
suppenden Wunden und die Station war so sauber.

Aber zur Zeit würd ich echt am liebsten die Arbeit verweigern.
Es beschwert sich aber auch niemand mal.
Manchmal hab ich echt große Lust, das Gesundheitsamt anzurufen, wenn
ich mal wieder in irgendwelchen Mist am Essenswagen dranfasse.

Und ich sehe meine Hauptaufgabe als Krankenschwester auch nicht
unbedingt darin, zum einen selbst zu putzen, außer in direkter
Patientennähe bzw. die Putzfrau zu kommandieren, da ich auch keine
Leitungsfunktion habe, aber eben von dieser Seite auch nichts kommt.

EDIT: Ach ja, was mir spontan noch einfällt, die Treppenhäuser. Alle Welt raucht dort,
geht man mal Treppe statt Aufzug stinkt man hinterher wie eine Kneipe,
auf den Fensterbrettern liegen die Kippen auf Essenstellern rum oder sind in
Gläsern schwimmen...
 
B

Brady

Gast
Hallo Piratte,

ist ja die reinste Horrorvorstellung. Bei uns hat die Sauberkeit auch sehr nachgelassen in Laufe der Jahre. Bedingt durch Kostenreduzierung in allen Bereichen. Früher hatte man auf jeder Station eine Putzfrau, bzw. Stationshilfe.

Alle diese Stellen sind verschwunden. Jetzt kommen Reinigungsfirmen, die sich gegenseitig unterbieten. Es wird in Minuten gerechnet wielange man für ein Zimmer braucht. Wo ich meine, dass es auch nicht zu schaffen ist...wenns ordentlich sein soll.

Es sind auch nur noch bestimmte Dinge die geputzt werden. Stühle, Schränke, Türen, Heizkörper usw. braucht man heute wohl nicht. Das Treppenhaus bei uns ist auch voller Spinnweben.

Bei uns so geregelt, dass wir 1x im Monat einen Bogen ausfüllen wie geputzt wurde....Naja, ändern tut sich leider dadurch nicht soviel...
Wenns nicht mehr tragbar ist, schalte ich die Hygienefachkraft ein.

Aber bei dir scheint es ja noch schlimmer zu sein. Was sagt eure Hygienefachkraft dazu?

Liebe Grüße Brady
 
Y

Ying_Yang

Gast
@Piratte: Igitt, das ist ja total ekelhaft! Habt Ihr Euch etwa schon daran gewöhnt???
 

Mr. Hunter

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.09.2006
Beiträge
56
Alter
46
Ort
Lingen (Emsland)
Beruf
Krankenpfleger, Pflegetherapeut WUnde ICW, Vollzugsbeamter
Akt. Einsatzbereich
PDL, Chirurgie
Funktion
Wundexperte
Hallo Piratte,
ich bin sehr betroffen von eurer Situation. Ich dachte immer unser Krankenhaus ist ein Schmuddelloch aber so schlimm ist es bei uns nicht.

Ich arbeite in einem Justizvollzugkrankenhaus in dem sich die Gefangenen nicht gerade sauber verhalten, auch unsere "Putzfrau" ist ein Gefangener.

Wir bemühen uns dennoch alle das es nicht wie in einem Buschkrankenhaus aussieht, zur not wird den Putzmann mal die Meinung gesagt dann funzt es für eine Woche wieder, oder wir legen selber Hand an


Grüße
 

Moni

Junior-Mitglied
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
80
Ort
Berlin
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Unfallchirurgie
hallo,

das hört sich ja gruselig an!! anscheinend legt euer haus nicht viel wert auf das äußere erscheinungsbild! diese zustände finde ich sehr bedenklich, teilweise unzumutbar!
was macht den eure stationsleitung, hygienschwester, hygienearzt?? erkennen die das problem, wird ihn das auch übermittelt?

man hat schon recht, wenn man schreibt man ist nicht für die reinigung zuständig, aber ich persönlich würde es nicht antrocknen lassen und gleich wegmachen, da brech ich mir auch kein ab! anstatt gewartet wird bis es angetrocknet ist und die putzfrau das abkratzen kann!
lieber ekelt man sich, nein danke.:gruebel:
liebe grüße :aetsch:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!