Optimierung des Aufnahmemanagements

Dieses Thema im Forum "Pflegestandards und Qualitätsmanagement" wurde erstellt von Sr-Jennie, 25.09.2009.

  1. Sr-Jennie

    Sr-Jennie Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo zusammen!

    Ich arbeite auf einer teils Internistischen und teils Chirurgischen Station.
    Ich finde unsere Aufbau-und Ablauforganisation im Bereich elektive Eingriffe "Verbesserunswürdig". Bei vorstätionären Behandlung kommt es teilweise zu langen Wartezeiten (Änsthesie, Röntgen etc.), Patientenorientierung,trotz Beschilderung, im Haus meiner Meinung nach eher schlecht. Pflegerische Aufnahme erfolgt erst am OP-Tag. Teilweise vorgekommen das aufgrund von Notfällen etc kein Bettplatz frei war.
    Wie ist die Aufnahme bei euch geregelt. Zu welchem Zeitpunkt wird der Patient bei euch pflegerisch aufgenommen? Habt ihr vorab Broschüren über den stationären Aufenthalt für den Pat.? Und vorallem findet ihr bei euch den Ablauf gut geregelt?

    Bedanke mich im vorraus bei euch und bin sehr gespannt...
     
  2. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Mmmh, arbeite nur als Aushilfe neben meinem Studium, aber ich kenne das von der orthopädischen Station so:

    In der Notaufnahme wird der Patient von ärztlicher Seite aufgenommen (Blutentnahme, Aufklärung, sonstige Voruntersuchungen wie EKG oder Röntgen). Danach geht es zum Anästhesisten. Mit allen Papieren kommen die zukünftigen Pat. dann auf Station - dort werden sie pflegerisch aufgenommen und letzte Fragen geklärt. Zudem bekommen alle Pat. schon Patienteninformationsbroschüren zur Dekubitus- & Sturzprophylaxe sowie zum Schmerzmanagement nach der Operation in die Hand gedrückt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Pat. die darin enthaltenen Informationen viel besser verarbeiten können wenn Sie sich die Flyer zuhause zu Gemüte führen. Am Tag der vereinbarten OP kommen die Pat. morgens auf Station und werden für die OP vorbereitet (Hemd, Prämed,...).

    Sollte auf der vorgesehen Station kein Bett frei sein, wird der Patient auch innerhalb des Hauses "weiterverteilt", denn da ist meistens noch irgendwo ein Bett frei.

    Ach ja: Sollte ein Belegarzt des Hauses den Pat. schicken, macht der Pat. das "Sparprogramm": Aufnahme (Etikettenherstellung), Anästhesist, Station. Blutentnahmen und sonstige Voruntersuchungen macht er vorher ambulant und bringt die Ergebnisse mit.
     
  3. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Also bei uns wird die Patientenaufnahme durch ein Case Managerin übernommen, diese macht Termine für die Aufnahme aus und übernimmt die Aufnahme (also Erstgespräche und die Erstdiagnostik bzw die Termine dafür) an sich, wir bekommen dann die Akte und erledigen weitere Anordnungen. Das alles gilt jedoch nur für geplante Aufnahmen/ OPs.
    Akute Sachen nehmen wir selbst auf.
     
  4. Sr-Jennie

    Sr-Jennie Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Danke Dir für deine Antwort. Ist die Case Managerin bei euch eine Krankenschwester mit fortbildung oder wie kann ich mir das vorstellen? Was macht ihr wenn ihr auf der Station keine betten frei habt?
    Lg Sr-Jennie
     
  5. Sr-Jennie

    Sr-Jennie Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Danke Dir für deine schnelle Antwort. Das mit dem Prophylaxen vorher aushändigen finde ich sehr gut, macht ihr das bei allen elektiven Eingriffen? Klappt das mit den pflegerischen Aufnahmen am Vorbereitungs Tag immer? Bei uns nimmt oft die Stationsekretärin die Patienten am besagten Tag in Empfang ich weiß nicht ob wir dafür dann immer so spontan ausreichend Zeit hätten...
     
  6. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Die kommen meist am späten Vormittag bzw. am Nachmittag auf Station. In dem Zeitraum ist dann auf dieser orthop. Station meist Zeit für die 5 Minuten pro Patient. Flyer mit den Prophylaxen bekommen alle Pat. bei elektiven Eingriffen vorher ausgehändigt.

    Habe es in einem anderen Haus auch erlebt, dass die Stationssekretärin (sie hatte die Qualifikation als Arzthelferin bzw. Krankenschwester) die Leute aufgenommen hat, da dort das Pflegepersonal im täglichen Ablauf auch keine Zeit für die elektive Aufnahme erübrigen konnte. Sie hat also VZ gemessen, sonstige Sachen abgefragt (Anamnese, pflegerischer Hilfebedarf, Allergien, besondere Essenswünsche etc.) und fertig.
     
  7. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    Hallo Jennie,
    wir in der Unfallchirugie bestellen an 2 Tagen der Woche ( DI.+FR.) die Pat. prästat.um 10.00 ein. Wir machen dies in der Sprechstunde also weg vom Stationsgeschehen. Die Pat. werden von einer KS zu allen nötigen Untersuchungen geschickt,pflegerisches Aufnahmegespräch durchgeführt und der Chirurg nimmt Blut ab,ordnet Medis,an und klärt den Pat.zur OP auf.Zeitspanne für die Pat. 2-4 std.
    Der Pat. kommt dann am Op-tag nü auf Stat. und muß nur noch OP fertig gemacht werden. Es kommt allerdings schon öfters vor das wir kein freies Bett mehr haben wegen vielen Notfällen, wir müßen dann halt einschieben.
    LG seebär
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Optimierung Aufnahmemanagements Forum Datum
Optimierung der Arbeitsabläufe Talk, Talk, Talk 28.12.2011
Konzept zur Optimierung der Dienstübergabe Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 16.03.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.