Opsite Flexigrid und schwimmen

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Luna1, 08.06.2007.

  1. Luna1

    Luna1 Newbie

    Registriert seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Wer kann mir seine Erfahrungen zur Wundabdeckung mit Opsite Flexigrid beim Schwimmen berichten? Danke.
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wunde ist nicht gleich Wunde. Um eine Aussage machen zu können müßte man mehr über die Wunde wissen.

    Elisabeth
     
  3. ~~Steffi~~

    ~~Steffi~~ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Ich kenn das nicht, ist das sowas wie ne Platte (zB Varihesive)...
    Dann geht es um die Anhaftung und Haltbarkeit, oder?
     
  4. Luna1

    Luna1 Newbie

    Registriert seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0

    Hallo! Das ist eine wasserdichte "Klebefolie" und soll angeblich zum Schwimmen verwendet werden können. Liebe Grüße
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  6. Luna1

    Luna1 Newbie

    Registriert seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um eine kleine genähte Wunde am Arm und ich möchte gerne wissen, ob man mit Oposite Flexigrid schwimmen gehen kann. Mir wurde einerseits gesagt, dass Opsite Flexigrid dafür gemacht wurde doch die Meinungen teilen sich. Liebe Grüße.
     
  7. Luna1

    Luna1 Newbie

    Registriert seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
  8. ~~Steffi~~

    ~~Steffi~~ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Das ist doch das was der Hersteller sagt.
    Ich würde mich darauf verlassen! Der muss es ja wissen!
     
  9. Luna1

    Luna1 Newbie

    Registriert seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke. Aber wielange kann man denn damit im Wasser bleiben? Liebe Grüße
     
  10. ~~Steffi~~

    ~~Steffi~~ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hm, das weiss ich jetzt auch nicht.
    Kannst ja dem Herrsteller mal ne Mail schreiben. Die sind meist dankbar, wenn man mal Fragen und anregungen schickt und antworten auch gern.
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Glaube nicht das die das wissen :-)

    Aber ne andere Anregung: Ist die Wunde jetzt ganz firsch oder schon 2,3 Tage alt? Wenn alles zu ist, kannst doch auch ohne Pflaster ins Wasser...
     
  12. Luna1

    Luna1 Newbie

    Registriert seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0

    Hallo! Wenn ich ins Wasser gehen würde wäre die Wunde 6 Tage alt. Die Wunde ist aber genäht, sie schaut gut aus ( jetzt 4 Tage alt) und ich habe auch jeglichen Wasserkontakt bis jetzt vermieden. Liebe Grüße
     
  13. ~~Steffi~~

    ~~Steffi~~ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Also duschen ist mit ner 4 Tage alten genähten Wunde keine Problem..
    Nur nicht stundenlang einweichen.
    Zum Schwimmen würde ich allerdings doch noch ein wasserdichtes Pflaster nehmen...
    Das dauert ja länger und ausserdem würde ich die Wunde vor dem Chlor schützen!
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nochmal: Wunde ist nicht gleich Wunde. Größe der Wunde, Lager der Wunde spielen eine Rolle. Die Pflaster sind sicher nicht in einem Schwimmbad getestet worden (Chlorwasser, Bewegungsbelastung beim Schwimmen).

    Warum ist es so wichtig 4 Tage nach einem Eingriff schwimmen zu gehen? Manchmal muss man kurzfristige Einschränkungen seiner Lebensqualität in Kauf nehmen. Es ist ja nicht eine lebenslange Einschränkung.

    Duschen ist eigentlich schon ab dem zweiten Tag möglich. Man geht davon aus, dass die Hautnaht sich innerhalb von 24 Stunden schließt. In vielen Krankenhäusern gibt deswegen bei Kleineingriffen schon eine offene Wundpflege ohne jeglichen Verband.

    Elisabeth
     
  15. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Ich schlißee mich Elisabeth da an. Die Pflaster lassen zwar keine Feuchtigkeit rein, aber auch keine raus, was eine materation zur Folge haben kann und ein Aufquellen der Naht mit ggf. einer Nahtdehiszenz.
    Die Opsite Folie soll auch möglicht kurz draufbleiben und dann nach dem duschen wieder runter.
    Ich würde da an deiner Stelle nicht schwimmen gehen. Wenn die Fden raus sind kannst du auch nach einiger Zeit wieder schwimmen, aber lass die Narbe dann doch erst mal stabil werden ...
     
  16. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Sinn der Dinger ist es eigentlich die Haut/Wunde eben doch abdampfen/atmen/wie auch immer zu lassen....
    Aber wenn durch das Pflaster ein Hohlraum entsteht kann man doch beobachten wie sich Kondensflüssigkeit bildet.
    Dürfte aber auf einer relativ ebenen Oberfläche nicht passieren.
     
  17. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Tut sie aber leider meist nicht. Schau nir mal eine Naht an auf der 24h eine Opside Folie geklebt hat ... sieht meist nicht so gut aus ..
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Mellimaus,

    entschuldige wenn ich dir widerspreche, ich habe selbst Opsitefolienverbände nach einer OP genutzt und kann deine Erfahrungen leider nicht teilen.
    Wir nutzen die Folien auch in der Klinik, mit durchwegs positiven Ergebnissen.
    Allerdings nutzen wir sie nicht auf sezernierenden Wunden.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  19. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wie eben gesagt, bei Hohlräumen die durch die Folie entsteht, ist sie Mist, aber bei ebenen (natürlich nicht sezernierenden, höchstens minimal feuchten) Wunden hab ich auch durchweg gute Erfahrungen gemacht.
    (Bis auf das man die Folie von der Rolle nie abkriegt :evil1:)
     
  20. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Ja aber da sieht man mal wie unterschiedlich das gehandhabt wird, ich habe immer gelernt und sehe es auch heute wieder das Opside nicht auf Dauer auf einer Wunde bleiben soll.
    Selbst bei ansonsten trockenen Nähten erlebe ich immer wieder das sie sofrt nach dem duschen etc wieder runter soll ...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Opsite Flexigrid schwimmen Forum Datum
Opsite Folienverbände und Kompressen beim ZVK oder PORT? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 16.08.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.