OP nach Beginn der Ausbildung?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von nassim89, 02.07.2016.

  1. nassim89

    nassim89 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Hallo ihr Lieben,

    Habe mich seit Monaten nicht gemeldet.

    Ich habe bald eine OP. Es wird wohl nach dem 01.10 sein. Die Ausbildung fängt am 01.10 an.

    Der Arzt meinte,dass ich dann für 2 Wochen nicht arbeiten dürfte.

    Jedoch steht in meinem Vertrag,dass Sie mich in den ersten 6 Monaten ohne Grund kündigen könnten.

    Meint ihr ich sollte mit dem Arzt reden,sodass ich die OP vor Beginn der Ausbildung mache?

    Danke euch
     
  2. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Auf jeden Fall !!!!

    Da du am ersten Tag die Stelle nicht antrittst, könnte dein neuer AG es so auslegen, als ob du nie da gewesen bist. Also ist die Ausbildung nicht zustande gekommen.
    Wäre mir ein zu großes Risiko !!!

    LG Einer

    P.S. Wenn eine Verschiebung nicht möglich ist: Schnellstmöglich mit dem neuen AG sprechen und gemeinsam eine Lösung suchen .
     
    pepita-sheep und nassim89 gefällt das.
  3. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Da braucht der AG nichts auszulegen.
    AU - ist entschuldigt - Arbeitsrechtlich
    keine AU - unentschuldigtes Fehlen - Kündigung - da Probezeit braucht es nicht mal einen Grund wie nassim richtig schreibt.
    ja unbedingt, wenn nicht anderst möglich.
    und bedenke, man weiß nie genau wie lange es wirklich dauert, es kann auch mal länger dauern bis man wieder fit ist.
     
    pepita-sheep und nassim89 gefällt das.
  4. nassim89

    nassim89 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Danke euch.

    Laut Arzt werde ich 1 Tag im Klinikum bleiben. Und 1 bis 2 Wochen darf ich nicht arbeiten. Ich muss schauen,dass ich vorher die OP mache. Denn es ist wichtig auch für meine Ausbildung !
     
  5. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Die Fragen, die sich mir stellen sind folgende:

    1. Bis Oktober sind es noch 3 Monate - warum ist es nicht möglich für eine OP, bei der nur 1 Tag Klinikaufenthalt vorgesehen ist, noch in diesen Zeitraum zu terminieren?

    2. Beginnt die Ausbildungszeit nicht überall mit einem Theorieblock, der sich meist über mehrere Wochen hinzieht?

    3. Ist mit der Aussage - "2 Wochen nicht arbeiten können" die körperliche Tätigkeit gemeint, oder schließt diese Aussage auch das Besuchen des Unterrichts aus?

    Ich würde dir empfehlen den OP-Termin in die kommenden 2 Monate zu legen. Somit hast du bis Ausbildungsbeginn noch 4 Wochen Zeit dich zu regenerieren.
    Eine Ausbildung bereits mit einer 2-3-wöchigen Fehlzeit zu beginnen, ist schlecht, weil einem am Anfang viel Theorie verloren geht, man die anderen Azubis erst später kennenlernt und vllt. dann der "Außenseiter" bleibt und man bereits an sein Fehltagebudget geht, welches irgendwann erschöpft sein kann.

    Von Probezeitkündigung will ich nocht gar nicht sprechen, aber so ein Einstieg stigmatisiert.

    LG

    opjutti
     
    nassim89 und FLORA.BLEIBT gefällt das.
  6. nassim89

    nassim89 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Hallo Ojutti

    Zu 1: Der Arzt hat mir Medikamente verschrieben,welche ich nehmen soll um zu sehen ob diese wirken . Die OP an sich bereitet auch Probleme mit der Krankenkasse. Deswegen auch die Verzögerung.

    Zu 2 : Stimmt
    Zu 3: mit der Aussage ist beides gemeint

    Das befürchte ich auch. Ich will bloss nicht der Außenseiter sein.

    Ich danke euch.

    Ich werde die OP so schnell wie möglich machen.

     
  7. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Alles Gute für dich!!

    LG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - nach Beginn Ausbildung Forum Datum
Nach Krankheit Ausbildung wieder aufnehmen oder neu beginnen? Ausbildungsvoraussetzungen 26.10.2016
Nach fast 1-jähriger Krankschreibung Ausbildung zur GuK beginnen? Ausbildungsvoraussetzungen 24.11.2013
Ausbildungsbeginn 09/09, Probezeit 6 Monate, 4 Monate Schule, Weihnachten? Adressen, Vergütung, Sonstiges 26.05.2009
Ausbildungsbeginn Oktober - Urlaub über Weihnachten/ Silvester oder in der Probezeit möglich? Adressen, Vergütung, Sonstiges 01.08.2006
Abi 2006 - Wer ist grad dabei & beginnt danach die Pflegeausbildung? Talk, Talk, Talk 25.04.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.