OP-Abdeckung aus Stoff

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von dieEv, 16.07.2008.

?

Benutzt ihr noch Stoffabdeckungen im Op?

  1. ja

    13 Stimme(n)
    28,9%
  2. schon länger nicht mehr

    31 Stimme(n)
    68,9%
  3. sind gerade am Umstellen

    1 Stimme(n)
    2,2%
  1. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Wie sind eure Erfahrungen mit den verschiedenen Abdeckungen?
    Sehnt ihr euch manchmal nach den guten, alten, grünen Tüchern zurück?

    Mit Neugier,
    dieEv
     
    #1 dieEv, 16.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2008
  2. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    einfache Gegenfrage: ist eine Stoffabdeckung Feuchtigkeitsdicht und damit Keimdicht?

    Matras
     
  3. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo Matras! - Nein, ist sie, so viel ich weiß, nicht. Aber mir scheint, viele Häuser benutzen weiterhin Stoffabdeckungen. Und die Qualität der Einmalabdeckungen ist auch sehr unterschiedlich!
     
  4. Sabrina.Obermaier

    Sabrina.Obermaier Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Operations-technische Assistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo. Ich denke die meisten benutzen Einmalabdeckungen, die sind aufjedenfall wasserfester, fusselfrei usw. als Baumwolle. Jedesmal die Tücher zu sterilisieren ist zeitaufwändiger, ...höhere Kosten als die Einmalabdeckungen. Ich glaube sogar das Baumwollmaterialien schon verboten sind, bzw. wurden sie bei uns endgültig abgeschafft (Rückstände "Fussel")....
    lg
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *ganzhellhörigwerd* Kannst du vielleicht mal für mich bzw. eigentlich einen Bekannten recherchieren?

    Elisabeth
     
  6. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Sowas hatte ich nämlich auch im Kopf: Stoffabdeckungen erfüllen nicht mehr die Hygiene-Richtlinien. Und das Sterilisieren sei teurer als die Einmalabdeckungen. Deshalb wundert es mich, dass man immer wieder von Häusern hört oder Bilder im Netz sieht, wo nach wie vor die "grünen Tücher" verwendet werden. Wir haben schon über 10 Jahre keine Stoffabdeckungen mehr, dabei ist unser Haus nicht gerade bekannt dafür, sich rasch auf was Neues einzustellen :emba:... (Wobei das wohl eher typisch "Wir-machen-das-so-wie-immer" ist; kennt wohl jeder:gruebel:)

    Andererseits habe ich irgendwo einen kleinen Artikel gelesen, in welchem eine Studie beschrieben wurde, die den meisten Einmalabdeckungen auch kein gutes Zeugnis bescheinigt hat. Die sollen nämlich so billig wie möglich sein und sind daher auch nicht besonders feuchtigkeitsdicht und reißfest...
     
  7. petite

    petite Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie mit HNO
    Bei meinem Einsatz im OP hatten die auch erst seit kurzem Einmalabdeckungen. Vorher hatten sie welche aus Stoff. Richtig zufrieden waren sie nicht mit den neuen; vtl. lags auch an der Umgewöhunung!? Aber die Einmalabdeckuungen sind kostengünstiger, hygienischer und erfüllen den gleichen Zweck. Ich möchte nicht wissen, wieviele Restbestände in den Stoffabdeckungen jedes Mal noch drin waren!
    @dieEv: Ich empfand die Einmalabdeckungen als reißfest und saugfähig. Und man kann sie ankleben. Mit dem saugfähig kommt es ja immer drauf an, wie viel man drauf kippt und welche Seite man benutzt!:gruebel:
    Ich hab leider keinen Vergleich zu den Stoffabdeckungen.
     
  8. Schw.Katrin

    Schw.Katrin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Großraum Magdeburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgischer OP
    Hallo zusammen,

    also ich habe vor einiger Zeit in einer kleineren Klinik gearbeiten, dort gab es fast ausschließlich Einmalabdeckungen, aus kostengründen.

    Nun arbeite ich in einer Uni-Klinik und hier gibts hauptsächlich Stoffabdeckungen, da wir einen großen, eigenen Steri haben und sich bei den Mengen die Steri noch gut lohnt! Auch mit Kleberändern. Einmalabdeckungen haben wir nur, um die Stoffabdeckung zu unterstützen (halt).
     
  9. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    Hallo
    wir nutzen eine Mischabdeckung, die zu 90% aus Mehrwegprodukten besteht. Dabei ist anzumerken, dass in der HTC es mit der Einwegabdeckung immer Probleme gibt, da die Linien der HLM am OP-Tisch an der Abdeckung befestigt werden müssen.
    Ich habe aber auch eine Umstellung von "grünen Tüchern" auf Einweg erlebt und habe auch immer das subjektive Gefühl gehabt, dass das alles "besser" ist. Aus diesem Grund habe ich einige Infos eingeholt, die ich für die Diskussion zur Vefügung stelle. Die Quellen sind ersichtlich.
     

    Anhänge:

  10. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Vielen Dank für deine Infos, medizin_mann!
     
  11. honkmoony

    honkmoony Newbie

    Registriert seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Akt. Einsatzbereich:
    Ortho OP
    Also wir haben sowohl Stoff als auch Einmalabdeckungen. Bei Knie und Hüft Prothesen und derern Revisionen haben wir noch Stoffabdeckungen, allerdings die Luxusvariante aus Gore-Tex mit Klebestreifen, weil unser Prof das so möchte, auch wenn es wesentlich teurer ist. Ich mag die Abdeckung aber, hab mich da dran gewöhnt... :-) Die Fussorthopäden ud die Wirbelsäuler benutzen einmalabdeckungen, die sind eig auch ganz zufrieden, hab mit den Abdeckungen au noch keine Probleme gehabt.
     
  12. Christin_STO

    Christin_STO Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zur OTA
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Also ich habe das Teilteils gesehen, den Instrumerntiertisch nehmen sie meist das einwegzeug und legen dann meist noch ein stofftuch drauf, damit es besser saugt. In der Orthopädie und Unfallchirurgie nehmen sie bei mir allerdings die Stofftücher, die aus einem ganz anderen stoff bestehen und auch nicht uns im Haus gereinigt werden. trotz einem eigenen großen Steri.
     
  13. Plutoniumgiraffe

    Plutoniumgiraffe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    also wir haben Einmalabdeckungen und diese grünen Tücher.
    Die grünen Tücher werden aber nur zusätzlich benutzt, z.Bsp. der Patient wird mit der Einmalabdeckung abgedeckt und die Schläuche für die HLM werden dann mit so einem grünen Tuch abgedeckt oder wir beziehen unsere Tische mit einem Instrumententischbezug und legen dann ein grünes Tuch darauf (Sinn macht das für mich nur bei dem Tisch, auf denen die Nähte liegen, weil da so Taschen gelegt werden ... der andere Tisch mit den Instrumenten wird nur mit einem grünen Tuch abgedeckt und dann die Instrumente auf dieses Tuch ... der Venentisch wiederrum wird nicht noch einmal zusätzlich mit so einem Tuch bedeckt, werd ich wohl noch mal nachfragen).
     
  14. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    Hallo
    schaut man sich das derzeitige ergebnis der umfrage so spiegelt es wahrscheinlich ganz gut die situation in den kliniken wider : einige, vermutete, spezialkliniken nutzen beschichtete mehrwegabdeckungen, ein großer anteil von 2/3 nutzt einwegprodukte.
    nun wäre es sicherlich interessant, was für erfahrungen ihr mit den einzelnen produkten macht.
    mich persönlich interessieren natürlich besonders erfahrungen mit abdeckungen für die htc.
    gelesen wird natürlich alles ...:lol:
     
  15. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Letzlich scheint die Kostenersparnis bei Einmalabdeckungen ausschlaggebend zu sein. Stoff nur noch, wenn es der Chefarzt will. So habe ich es auch kennengelernt.
    Leider ist die Qualität der Einmalabdeckungen wirklich sehr unterschiedlich.
     
  16. Plutoniumgiraffe

    Plutoniumgiraffe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Die Einmalabdeckungen find ich persönlich ganz praktisch, vor allem weil sie eben Wasserdicht sind und auch vom Handling sehr praktisch sind.
    Wie schon gesagt für den Nahttisch sind diese grünen Tücher aber auch praktisch, weil man sich eben Taschen legen kann und so die Nähte nicht einfach nur auf dem Tisch rumliegen und grad für mich als Anfänger, ist es doppelt praktisch, weil ich mir die Nähte in der Reihenfolge einsortieren kann (einfache und doppelte noch mal extra getrennt), wie ich sie als nächstes brauch.
     
  17. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Wir haben Nahtkästchen.
     
  18. Plutoniumgiraffe

    Plutoniumgiraffe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Sind in den Nahtkästchen nur Nadeln drin oder auch die Fäden?
    Wir haben nur so ein Kästchen mit sämtlichen Nadeln drin, Fäden (Nähte) müssen wir uns immer extra anreichen lassen (weil ja auch jeder Arzt so seine Eigenheiten und Vorlieben hat :knockin:) und da haben wir nichts anderes, wo wir die reinmachen können, also die Taschen mit dem Tuch gelegt.
     
  19. Christin_STO

    Christin_STO Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zur OTA
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    huhu!

    wir haben keine solchen nähkästchen mit Nadeln sondern nur so ein Kästchen, wo so die fäden so reingelegt werden also in der Verpackung und dann einzeln rausgezogen werden.
     
  20. Plutoniumgiraffe

    Plutoniumgiraffe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Habt ihr dann die gesamten Fäden, die ihr für eine OP braucht, in diesem Kästchen?
    Fänd sowas nicht schlecht, aber das gibts bei uns wie gesagt nicht und da alle Ärzte immer unterschiedliche Fäden nehmen, hat man viel, was man sich merken muss :knockin:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Abdeckung Stoff Forum Datum
Vergleich Einmalabdeckung / Mehrfachabdeckung im OP OP-Pflege 07.08.2012
Unsterile Abdeckung u.ä. - was damit tun? OP-Pflege 30.06.2010
Standard Hüftabdeckung bei TEP's in Seitenlage OP-Pflege 03.09.2009
Inkubatorabdeckung Kinderintensivpflege 05.04.2009
Abdeckung bei ambulanten Operationen OP-Pflege 05.03.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.