Octenilin Wundgel

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Pierre25337, 08.03.2009.

  1. Pierre25337

    Pierre25337 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo!
    Wer hat Erfahrung in der Anwendung von Octenilin Wundgel?
    Ist dieses Gel auch zum Lösen von Fibrinbelägen geeignet? In der Produktbeschreibung steht nur etwas von "Verkrustungen". :gruebel:
    Vielen Dank!
    Pierre
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Fibrinbeläge lassen sich damit nicht lösen.
    Zur Entfernung eines Fibrinbelages sind Enzyme notwendig. Diese sind im Octenilin Wundgel nicht enthalten.

    Aqua purificata= "gereinigtes" Wasser
    Propylene Glycol= bewahrt die Feuchtigkeit der Haut
    Hydroethylcellulose= Gelbildner
    Octenidine HCI= "Desinfektions"mittel.

    Elisabeth
     
  3. Anica

    Anica Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    stv.Stationsleitung, dipl.Wundexpertin SAfW, Berufsbildnerin
    Ort:
    Zweisimmen
    Akt. Einsatzbereich:
    Langzeitpflege
    hallo ! Fibrin und Nekrosen lassen sich nicht nur durch enzymatisches Debridement lösen ! sondern autolytisch (Hydrogel usw.), biochirurgisch (Maden) und chirurgisch oder scharf (Kurette) ....
    Die enzymatische Wundreinigung rückt eh ziemlich in den Hintergrund weil ein Verbandswechel alle 12 h nötig ist ..
    dieses Wundgel sollte nur für infizierte Wunden eingesetzt werden (und selbst da würde ich aber Prontosanwundgel bevorzugen) Octenidin hat auch einen Eiweissfehler und behindert die Granulation.

    Hoffe ich konnte weiterhelfen! Grüsse und einen schönen Tag!!!
     
  4. sterado

    sterado Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Wundexperte ICW
    Ort:
    bei Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie

    Also, Prontosan Woundgel ist nicht für infizierte Wunden zugelassen, sondern nur für kontaminierte Wunden!
    Octenidin ist für infizierte Wunden Mittel der Wahl (siehe Konsensusbeschluß)

    Fibrin läßt sich nur durch Enzyme lösen. Die Aussage für Nekrosen ist zutreffend!

    LG
    sterado
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Octenilin Wundgel Forum Datum
Unterschied zwischen Octenilin Wundgel und Octenisept Wundgel? Wundmanagement 26.07.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.