Oasis Bed Bath

Dieses Thema im Forum "Arbeitshilfsmittel" wurde erstellt von Medical.Teacher, 30.06.2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Montag morgen 6:15 Uhr. Der ganz normale Pflegealltag beginnt.An einem bettlägerigen Patienten ist eine Ganzkörperwaschung durchzuführen. Die notwendigen Utensilien wie z.B. Waschschüssel, mind. 2 Waschlappen, Handschuhe und 2 Handtücher sind nach Standard gerichtet und schon kann es losgehen. Anklopfen und eintreten, denn die Privatsphäre soll ja gewahrt werden, Patienten sanft wecken und begrüßen, denn immerhin ist jetzt erst 6:20 Uhr. Waschwasser vorbereiten, dabei auf die Wassertemperatur nach Wunsch des Patienten achten und gefüllte Waschschüssel auf den hoffentlich vorher abgeräumten Nachttisch stellen. Bettdecke bis zur Taille zurückschlagen, alle Lagerungskissen entfernen und Nachthemd ausziehen, dabei bleibt zur Wahrung der Intimsphäre natürlich die Brust des Patienten mit dem Nachthemd bedeckt. Gewaschen wird in der bekannten und im Standard z.B. festgelegten Reihenfolge: Waschen und Abtrocknen von Gesicht - Ohren - Mundwinkel und Nasenflügel - Hals. Handtuch unter den mir entfernteren Arm legen,
    und weiter geht es mit dem Waschen und Abtrocknen von Finger, Hand und Arm. Es folgen der andere Arm und Brust und Bauch und... und... und... Irgendwann, nämlich spätestens zur Waschung des Intimbereiches werden das Waschwasser, der Waschlappen und das Handtuch gewechselt und die Einmalhandschuhe angezogen. Nach dem der Patient in ca. 35 Minuten (so sieht es z.B. der Zeitkorridor des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen für eine Ganzkörperwaschung mit Ent- und Ankleiden vor) gewaschen und versorgt ist, ist aber noch lange nicht Schluss. Noch müssen die benötigten Materialien sachgerecht versorgt werden. So sind nach gängiger Hygienevorschrift die Waschschüssel für 4 Stunden (!) vollständig in Desinfektionslösung mit z.B. 0,25% Terallin® einzulegen und anschließend mit Wasser abzuspülen. Bei Oasis Bed Bath®, einem neuen Produkt der Firma MedAdvance - Hennef sieht der Ablauf etwas anders aus. Die Packung besteht aus insgesamt 10 samtweichen speziellen Pflegetüchern (Größe 33 x 22 cm), die nur für 1 Minute in der Mikrowelle bei 650 Watt erwärmt werden müssen und ungeöffnet mindestens 15 Minuten lang warm bleiben. Für eine komplette Ganzkörperwaschung wird für Gesicht – Hals und Nacken – Arm links – Arm rechts – Brust – Intimbereich – Bein links – Bein rechts – Rücken – Gesäß je ein Tuch empfohlen. Durch die schnelltrocknende und rückfettende Rezeptur mit einem pH-Wert von 5,5 ist ein Nachtrocknen und das Eincremen mit einer Körperlotion nicht mehr erforderlich. Wasser, Seife, Handtücher und Körperlotion werden also nicht mehr benötigt und (!) vor allem das Schleppen einer vollen Waschschüssel, der Wechsel des Waschwassers und die abschließende Desinfektion entfallen. Die benutzten Tücher mit Verpackung können einfach mit dem Klinikmüll entsorgt werden. Zeitbedarf für eine Ganzkörperwaschung mit Bed Bath® ca. 20 Minuten.
    Oasis Bed Bath – die Alternative zur herkömmlichen Ganzkörperwaschung!? :? :?:

    Ich denke ja. Oasis Bed Bath® ist eine sinnvolles Produkt zur Zeit- und Kostenersparnis und zur Verringerung des Risikos einer Kreuzinfektion bei Problem- und z.B. MRSA-Patienten. Sicherlich nicht für alle Patienten geeignet( z.B. stimulierende Ganzkörperwaschung nach Bobath), aber für den größten Teil. Oasis Bed Bath® will und soll nicht die Ganzkörperwaschung rationalisieren. Aber durch die gewonnenen Freiräume bleiben mehr Zeit für die psychosoziale Betreuung der Patienten.

    :D
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Schöne Werbung für die 3 x S- Pflege: satt-sicher-sauber. In der niederländischen Werbung heißt es übrigens:

    ...Het personeel kan zich dus meer toeleggen op de echte medische aspecten...frei übersetzt: Das Personal hat mehr Zeit für die "echten medizinischen Probleme". Das kommt der Intention des Herstellers wohl auch näher.

    Körperpflege ist mehr als das nur feucht abwischen!!!

    Elisabeth
     
  3. Trine

    Trine Stammgast

    Registriert seit:
    05.08.2002
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!
    Ich stimme Elisabeth völlig zu! Körperpflege ist mehr als nur Abwaschen. Man kann gerade bei der Körperpflege einen Menschen wunderbar psychosozial betreuen. Man unterhält sich, bezieht im Idealfall den Pat. mit in die Pflege ein, integriert Prophylaxen. Der Pat. fühlt sich nach der Pflege (mit Wasser und Seife bitte!) erfrischt, freut sich dann vielleicht sogar darüber, wenn er noch eingecremt wird, weil ihm die Berührung gut tut.
    Das Transportieren einer mit Wasser gefüllten Waschschüssel halte ich weiterhin für durchführbar. Die benutzte Waschschüssel weiche ich nicht vier Stunden ein, sondern geben sie in die Mico-Spüle, wo sie ca. 5 Minuten chemisch-thermisch desinfiziert wird und anschließend sofort wieder benutzbar ist.

    Gruß, Trine
     
  4. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Kollegen,
    stimme voll und ganz zu, dass unsere Pflege nicht nur dem Zeitmangel unterworfen sein darf.
    Aber was habt die neue Waschmethode mit dem psychosozialen Aspekt zu tun? Unsere Patienten werden genauso umfassend betreut wie bisher. Die bei uns damit gewaschenen Patienten haben sich übrigens nicht negativ über diese Methode geäußert. Die Fa.MedAdvance hat uns zum Testen eine Patientenfragebogen mit geschickt.
    Viele neue Methoden in der Pflege haben übrigens zu einer Zeitverkürzung aber (!) nicht zu einer Verschlechterung der Pflege geführt. Ich denke z.B. an die neuen Methoden der Temperaturmessung.
    Hier messe ich in wenigen Sekunden im Ohr die Temperatur gegenüber der alten rektalen Methode im Minuten-Bereich. Oder auch an viele zeitintensive Verbände die durch Schlauchmull abgelöst wurden. Viele Beispiele könnten dazu noch aufgeführt werden.
    Einfach mal diese Methode testen, Patienten befragen und dann entscheiden.
    Gruss
    Medical.Teacher :wink:
     
  5. Pinzessin

    Pinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2002
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wie soll man sich denn so ein Zauber Läppchen Vorstellen? Ist das so wie die Feuchttücher die man zur Reinigung von Baby Popos nimmt nur halt in warm?
    Und wieviel soll der Spass denn kosten ... stellt sich die Frage ob das dann auch wirklich so wirtschaftlich ist!
     
  6. angelika

    angelika Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen !

    Ich kann mir diese Wunderwäsche einfach nicht vorstellen: :?

    1) ich möchte die Nähe des Patienten fördern und psychosozialen Kontakt halten evtl. auch danach eine atemstimulierende Einreibung durch führen
    die besonders bei Kindern sehr effektvoll sein kann

    2) wirtschaftlich gesehen denke ich auch nicht sparsam, wo doch im Gesundheitssystem gespart werden sollte, wie man so hört!

    3) wie schaut es aus mit der Müllentsorgung! :wink:

    liebe Grüße Angelika
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo zusammen,
    diese Geschichte hier geistert durch die verschiedensten Foren. Mehrere Teilnehmer haben versucht, die Firma ausfindig zu machen und Proben zu bekommen, um sie zu testen. Bisher erfolglos.
    Ich glaube, das es sich hier um unterschwellig aggressive Werbung für ein Produkt handelt, das es nicht gibt, und wenn, dann wird es deutlich in die Kosten gehen.
    Ich als Patient möchte gewaschen werden, und nicht abgestaubt oder ähnliches.
    @medical.Teacher: schick doch mal ein Probierpaket oder eine adresse wo man sich die Katze mal ansehen kann, bevor man den Sack kauft.
     
  8. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Kollegen,
    irgendwie verstehe ich die ganze Aufregung und Polemik nicht.
    Deshalb ein paar Informationen.
    Ich selbst bin Lehrer für Pflegeberufe / Entbindungspflege und Lehrrettungsassistent. Arbeite in einer Klinik im schulischen wie im klinischen Bereich.
    BedBath haben wir als Muster im Rahmen einer Testaktion in Deutschland bekommen von.:
    MedAdvance GmbH & Co. KG
    Postfach 1546
    D-53762 Hennef
    Email: Medadvance@web.de
    Und da ich sehr offen bin für Erneuerungen, Ergänzungen usw. haben ich es einfach angefordert und getestet.
    Sehr viele Kliniken und Pflegeeinrichtungen haben übrigens dieses Produkt getestet und bewertet.
    Ich selbst habe mit diesem Produkt gearbeitet und werde auch weiterhin mit ihm arbeiten.
    Auch bei BedBath kümmere ich mich ganzheitlich um meine Patienten. Lediglich die Vor- und Nacharbeiten (Richten der Waschschüssel, Waschwasserwechsel, Reinigung der Utensilien) entfallen.
    Einige Kliniken und Pflegeheime haben im Rahmen der Testung eine Kostenanalyse durchgeführt. Kann übrigens bei der Firma angefordert werden! Die Einsparungen (und es sind Einsparungen!) gegenüber der herkömmlichen Ganzkörperwaschung sind unterschiedlich und richten sich nach den Konditionen (z.B. Desinfektionsmittel, Wasser, Strom, Personalkosten usw.) die die Einrichtung haben.
    Bei uns in der Klinik betragen sie ca. 3 Euro pro Waschung.
    Anmerkung: Wie kann ich ein Produkt beurteilen, ohne es selbst ausreichend getestet zu haben?
    Anscheinend schreiben hier im Forum Kollegen Kommentare ohne Hintergrundwissen!
    Deshalb: Anfordern, testen, Patienten befragen und entscheiden!
    Gruss
    Medical.Teacher
     
  9. Trine

    Trine Stammgast

    Registriert seit:
    05.08.2002
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    2
    Lieber Medical.Teacher,
    ich persönlich hatte beim Lesen deines ersten Postings durchaus den Eindruck gewonnen, dass sich hier eine Firma eingeschlichen hat, die Werbung für ein Produkt macht. Ein bißchen Polemik an dieser Stelle darf wohl erlaubt sein, immerhin wird eins der ursprünglichsten Pflegerituale in ein neues Licht gerückt. Ich denke, es ist auch erlaubt, über eine Sache zu diskutieren, ohne das "Hintergrundwissen" zu haben. Du hast doch sicher diesen Thread hier eröffnet, um eine Diskussion anzuregen. Mit den Informationen zu deinem beruflichen Werdegang wird die Sache ein bißchen klarer.
    Ich werde mir BedBath zum Test anfordern.
    Gruß,
    Trine
     
  10. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    :D Hallo liebe Trine,
    Danke für deinen Kommentar. Finde ich gut, dass du selbst testen möchtest. Würde mich über einen Austausch bezüglich deiner Erfahrungen und vor allem dem Empfinden der damit gewaschenen Patienten freuen.
    Liebe Grüße
    Medical.Teacher
     
  11. Pinzessin

    Pinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2002
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Leider weiss ich immer noch nicht wie ich mir das Tuch vorstellen soll ... ist das dann richtig nass oder nur feucht? Würde mich über eine Antwort diesbezüglich freuen!
     
  12. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Prinzessin,

    die Tücher sind 33 x 22 cm groß aus flauschigem relativ reißfestem Material. Die Durchfeuchtung ist zwischen feucht und nass. Hersteller beschreibt die Tücher als feucht.
    Der pH Wert ist 5,5. Alle Inhaltstoffe entsprechen den Richtlinien der EEC DIrective (76/768)

    Versuch doch für deine Station einfach ein Muster von der Vertreiberfirma zu bekommen.
    Gruss
    Medical.Teacher
     
  13. Dirk

    Dirk Stammgast

    Registriert seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Intensivpflegefachmann
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    Also ich habe eine Probe bekommen... nur ganz kurz zwei drei Anmerkungen dazu :

    1. Der Hersteller schreiibt eindeutig : alkohol-, lanolin-und latexfrei
    Ein Inhaltsstoff ist : Pheonxyethanol - hab ich da was falsch verstanden ???
    2. ein Inhaltsstoff ist 2-brome-2-nitropropane-1,3-diol.
    Dieser Stoff ist als nicht empfehlenswert von der Zeitschrift Ökotest klassifiziert worden. Wollt Ihr wissen warum ?
    Es handelt sich hierbei um einen Formaldehydabspalter .....

    Meine Eindrücke habe ich hier zum nachlesen aufgeschrieben.

    Liebe GRüsse

    Dirk
     
    #13 Dirk, 21.07.2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.11.2008
  14. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Phenoxyethanol zählt zu der Gruppe der Konservierungsstoffe, Antiseptika und Desinfektionsmittel.
    Die Substanz wird insbesondere in kosmetischen Präparaten eingesetzt sowie in Arzneimitteln. Lösungen zur Flächen- oder Gerätedesinfektion können ebenfalls diese Substanz enthalten.
    Beispiele:
    Kosmetik, Hautpflegeprodukte, z. B. Gesichts- und Handcremes, Gesichtsmasken, Gesichtswasser
    Reinigungscremes, Waschemulsionen, Duschgele, Badebalsame
    Babypflegemittel, Haarpflegeprodukte, z. B. Schaumfestiger, Shampoos, Haarbalsame, Deodorants, After-shave-Balsame, Massagecremes und -lotionen, Fußpflegemittel, Sonnenschutzmittel, Make-up, feuchte Reinigungstücher, Arzneimittel, Cremes, Lotionen, Gele, Salben (z.B. Hirudoid,Kytta-Balsam® f Salbe, Linola®-H N Creme Ö/W,
    Impfstoffe (z.B. Twinrix Erwachsene Hepatitis-A- und -B-Impfstoff Suspension), Injektionslösungen

    Übrigens, im angeführtem Ökotest heisst es zur
    Bewertung von Phenoxyethanol - empfehlenswert!
    http://www.carechannel.de/cgi/ko/kogs.cgi?inci=4252

    Polysorbate 20 findet man z.B. in Aponal® 50 Filmtabletten, Codicaps® mono; -N Kindersaft, Dominal® forte 40 mg Dragees, Eunova® Multivitamin-Mineral-Komplex; -FORTE, Heparin AL Gel 30.000/-50.000 usw.usw.....

    Leider geht es nicht (nirgends) ohne Inhalts- (Zusatz) stoffe!
    Gruss
    Medical.Teacher
     
  15. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Letztes Statement zu BedBath von Medical.Teacher:

    Mir ging es um die Vorstellung eines innovativen Produktes als Pflegehilfsmittel, welches mich begeistert und meiner Meinung nach eine Berechtigung im Pflegealltag bei verschiedenen sinnvollen Indikationen hat.

    Mein Wunsch war und ist als Lehrer für Pflegeberufe ein Erfahrungsaustausch von kritischen Anwendern in der täglichen Praxis.

    Leider scheint das hier nicht möglich gewesen zu sein.

    Was mich aber freut, sind die hier entstandenen ernsthaften Kontakte mit Kolleginnen / Kollegen. Auf diesen Pflegedialog freue ich mich. Denn der wird mit Sicherheit über dieses Forum hinaus geführt und gepflegt werden.

    Danke Euch.

    Ihnen Allen wünsche ich für ihre Arbeit mit und an den Patienten viel Erfolg und alles Gute. Und dem ein oder anderen Kommentator hier und in anderen Foren mehr Fairness, Wahrung der Privatsphäre, Sachlichkeit und weniger Polemik.

    Mit freundlichen Grüßen
    Medical.Teacher
     
  16. Trine

    Trine Stammgast

    Registriert seit:
    05.08.2002
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    2
    Hallo allerseits!
    Ich bin etwas ratlos. Medical.teacher scheint wohl über private Nachrichten persönlich angegriffen worden sein, anders kann ich mir sein letztes Statement nicht erklären. Ich habe mir diesen Thread noch 2x durchgelesen und kann zwar etwas Polemik, aber nichts Unsachliches respektive unfaire Statements erkennen.
    Meiner Meinung nach hat hier ein kritischer Austausch stattgefunden, eingeschränkt zwar durch die Tatsache, dass kein anderer Forenteilnehmer dieses Produkt kannte.
    Ich persönlich finde es unverständlich, diesen Thread hier mit diesen Worten beenden zu wollen.
    Ich weiss nicht, ob der letzte Absatz auch mich betreffen soll, jedoch finde ich es ziemlich gewagt, die Kommentatoren hier zurechtzuweisen. In den Foren von Krankenschwester.de wird sachlich diskutiert, nicht zuletzt durch die Überwachung der Moderatoren.

    Gruß,
    Trine
     
  17. Dirk

    Dirk Stammgast

    Registriert seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Intensivpflegefachmann
    Ort:
    Schweiz - Zürich
  18. Trine

    Trine Stammgast

    Registriert seit:
    05.08.2002
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    2
    Alles klar, habe keine weiteren Fragen mehr!
    Es ist also doch WERBUNG!
    Schade, dass die Firma auf diese Mittel zurückgreifen muss und es nicht schafft, anders für ihr Produkt zu werben.

    Gruß,
    Trine
     
  19. Pinzessin

    Pinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2002
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Also ich habe mir jetzt alle Artikel mal durchgelesen ... auch die aus den anderen Foren ...

    Also mir kommt es etwas seltsam vor, dass immer der gleiche Text benutzt wird ... ich kann einfach nicht glauben, das man sich als Lehrer und was er sonst noch alles so ist, an einem Produkt so aufhängen kann! Vielleicht tue ich ihm ja auch unrecht ... aber mir kommt die ganze Sache halt spanisch vor!

    Und ich denke nicht das wir ihn persönlich angegriffen haben, sondern vielmehr fühle ich mich persönlich angegriffen durch die letzte Passage seines Statements! Ich denke das wir alle hier nur versucht haben sachlich darüber zu diskutieren, und wir die Idee halt nich alle so toll fanden wie der Medical Teacher ... aber mit Kritik muss man doch rechnen, oder?

    Also ich weiss nicht was ich von dieser ganzen Sache an sich halten soll!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Oasis Bath Forum Datum
Oasis Bed Bath - die Zweite Fachliches zu Pflegetätigkeiten 11.11.2008
Diplomarbeit Bobath Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 09.04.2014
Bobath-Konzept bei Apoplex Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 03.10.2009
Trainerin Bobathkonzept Praxisanleiter und Mentoren 02.11.2008
Unterschied zwischen Bobath und M. Krohwinkel Therapie Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 18.08.2008
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.