Nur Teilbewilligung des Urlaubsantrags

Dieses Thema im Forum "Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege" wurde erstellt von behta, 09.07.2008.

  1. behta

    behta Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester + Informatikkauffrau
    Akt. Einsatzbereich:
    Hauskrankenpflege
    Funktion:
    QMB + Krankenschwester
    Hallo,

    mit zwei Kleinkindern wurde mein Urlaubsantrag in den Sommerferien (ursprünglich 3 geplante Wochen - runtergehandelt auf 2,5 Wochen) nun heute mündlich auf 2 Wochen gekürzt.
    Dauerpersonalmangel...

    Nun erwartete man heute von mir, den Urlaubsantrag mit den Daten "anzupassen" - also Beginn und Ende korrigieren.

    Habe ich irgendwelche Nachteile, wenn ich das mache? Bzw. der Arbeitgeber Vorteile?
    Welche Pflichten hat eigentlich der Arbeitgeber, wenn es um die Urlaubwünsche der Mitarbeiter geht?

    Ich danke Euch.
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    wann hast du den Urlaub eingereicht? Wurde der Urlaubsplan/-Antrag schriftlich genehmigt?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  3. behta

    behta Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester + Informatikkauffrau
    Akt. Einsatzbereich:
    Hauskrankenpflege
    Funktion:
    QMB + Krankenschwester
    Mündlich angekündigt vor zwei Monaten bei der Planung, schriftlich letzte Woche. Ist es eigentlich von Interesse, WANN genau der Antrag schriftlich gestellt wurde? :gruebel:
    Urlaub gebucht haben wir übrigens nicht.

    Vor der Gewährung bzw. Teilbewilligung des Antrages wurde mir heute mitgeteilt, was ich oben geschrieben hatte.

    Vielleicht noch zur Erläuterung:
    Wir sind ein kleiner Betrieb mit knapp 20 Mitarbeitern, davon nur eine mit Kind ebenfalls im Kindergartenalter. Sie ist geringfügig beschäftigt und hat während der Ferien keine Kinderbetreuung, somit arbeitet sie auch nicht. Dem zufolge hat sie 4 Wochen am Stück frei. :eek1:
    Wir sind beide dieses Jahr angefangen - ihr Ferienfrei während der Kindergartenzeit wird uns allerdings weiter "begleiten".

    Logischerweise fühle ich mich benachteiligt und wollte einfach nur die rechtiche Seite abchecken. :cry:
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.